Sonntag, 17. Juni 2018

Jene Tage in St. Germain - Annette Hennig

Jene Tage in St. Germain
Annette Hennig
ISBN: 978-1985603721




Kurzbeschreibung:

Liebe versteht alles Liebe erträgt alles Liebe verzeiht alles

Die junge, begabte Goldschmiedin Marie-Luise Schneider aus Leipzig reist 1955 mit dem festen Vorsatz nach Paris, dort Kontakte zur Künstlerszene zu knüpfen. Doch schon an ihrem ersten Abend in der Stadt der Liebe kommt alles ganz anders. Die Zwanzigjährige verliebt sich Hals über Kopf in den adretten Sébastien. Zusammen verbringen sie wundervolle Tage und atemberaubende Nächte, bis Sébastien ihr gesteht, dass er nicht frei für sie ist. Verzweifelt und innerlich zerrissen fährt Marie-Luise nach Deutschland zurück, nicht ohne die Hoffnung, dass sich Sébastien eines Tages zu ihr bekennt. Fortan kehrt sie jedes Jahr für ein paar Tage nach Paris in die Arme ihres Geliebten zurück. Wird sich ihr Wunsch von einem gemeinsamen Leben an der Seite Sébastiens erfüllen?

Samstag, 16. Juni 2018

Bücher-Neuzugänge in der ersten Junihälfte 2018


In den vergangenen beiden Wochen sind fünf neue Bücher bei mir angekommen. 

Freitag, 15. Juni 2018

Kalter Sand - Anja Behn

Kalter Sand
Küsten-Krimi
Anja Behn
emons:
978-3740802813


Klappentext:

Düster und eiskalt - Die Ostsee offenbart eine unheilvolle Vergangenheit.

Kunsthistoriker Richard Gruben reist an die Ostsee, um die Vernissage seines Freundes Philipp Stöbsand zu besuchen. Kaum angekommen, erfährt er von einem ungeklärten Verbrechen, das den kleinen Küstenort vor Jahren erschütterte. Ein junges Mädchen war erdrosselt worden, der einzige Verdächtige damals: Philipp. Immer tiefer taucht Gruben in dessen verstörende Vergangenheit ein, ohne zu ahnen, wie nah ihm das Grauen gekommen ist.

Dienstag, 12. Juni 2018

Der Duft der Wälder - Patricia Gaffney

Der Duft der Wälder
Patricia Gaffney
Heyne (2003)
ISBN: 978-3453864160

Heute stelle ich euch einen etwas älteren Roman vor, den ich für die Challenge "18für2018" aus meinem SuB gekramt habe. Das Buch ist offiziell nicht mehr im Handel, aber es lohnt sich meiner Meinung nach durchaus, es gebraucht zu suchen, denn ich finde, die Geschichte hat einen ganz eigenen Charme.

Sonntag, 10. Juni 2018

Das Herz der Kriegerin - Marina Fiorato

Das Herz der Kriegerin
Marina Fiorato
Blanvalet
ISBN: 978-3734104183



Klappentext:
Dublin 1702. Die schöne Kit Kavanagh mit den feuerroten Haaren ist frisch verheiratet und glücklich. Doch dann wird ihr Mann Richard von Soldaten verschleppt, und Kit ist entschlossen, ihn zurückzuholen – koste es, was es wolle. So zieht sie ihm nach und schließt sich, als Soldat verkleidet, dem Regiment des charismatischen Captain Ross an. Kit spürt, dass sie mehr für Captain Ross empfindet als nur Gehorsam und Freundschaft. Doch sie muss nicht nur ihre wahre Identität, sondern auch die gefährliche Anziehungskraft um jeden Preis geheim halten. Als sie fast enttarnt wird und sich zu ihrer Sicherheit der gegnerischen Seite anschließen muss, begegnet sie Captain Ross erneut – diesmal in ihrer wahren Gestalt … 

Sonntag, 3. Juni 2018

Der letzte Gast - Sabine Kornbichler



Klappentext:
München. Ein Tag wie jeder andere. Die Dogwalkerin Mia bringt Coco, den Pudel ihrer schwer kranken Kundin Berna, zurück. Die alte Dame erwartet sie bereits an der Tür, sie wirkt benommen und fahrig, behauptet, ihr Neffe sei zu Besuch, und schickt Mia mit der Bitte fort, in zwei Stunden noch einmal wiederzukommen. Später reagiert sie jedoch nicht auf ihr Klingeln. Alarmiert dringt Mia in das Haus ein und findet dort Spuren einer heftigen Auseinandersetzung. Sie entdeckt Berna, die erdrosselt in ihrem Bett liegt. Von diesem Moment an ist sie für die Polizei eine wichtige Zeugin – und für den Täter eine ernst zu nehmende Gefahr.

Freitag, 1. Juni 2018

Mein Monatsrückblick für den Mai 2018

Acht Bücher habe ich im Mai 2018 beendet. Das waren 3195 Seiten, für mich ein wirklich guter Lesemonat.


Mittwoch, 30. Mai 2018

Meine Neuzugänge in der zweiten Mai-Hälfte 2018


Auch die zweite Mai-Hälfte brachte mir wieder interessante Lektüre ins Haus.

Dienstag, 29. Mai 2018

Revolution im Herzen - Claudia und Nadja Beinert

Revolution im Herzen
Die heimliche Liebe des Karl Marx
Claudia & Nadja Beinert
Knaur
ISBN: 978-3426654330



Kurzbeschreibung des Verlags:
Der historische Roman zum 200. Geburtstag von Karl Marx von den Autorinnen Claudia und Nadja Beinert und gleichzeitig eine große Liebesgeschichte.
In Zeiten todbringender Armut und Ausbeutung muss sich Lenchen Demuth schon früh als Dienstmädchen verdingen. Im Haushalt der Familie Marx wird sie der jungen Ehefrau Jenny zur engen Freundin – und bald auch Vertraute des großen Philosophen Karl Marx. Fasziniert verfolgt sie seine Studien und erkennt bald, dass diese auch mit ihrem eigenen Leben zu tun haben.
Doch dann verliebt sich Lenchen rettungslos in Karl Marx.. Als sie ein Kind erwartet, steht nicht nur ihre Freundschaft mit Jenny, sondern auch das Werk von Marx und Engels auf dem Spiel.
Mit tiefer historischer Kenntnis verweben die Beinert-Schwestern Fakten und Fiktion zu einem einfühlsamen Roman um eine geheime große Liebe.

Montag, 28. Mai 2018

ErzieherInnen-Kalender 2018/2019

Wieso ich einen Kalender mitten im Jahr vorstelle? Weil es sich hierbei um ein besonderes Kalendarium handelt, denn es beginnt mit dem Juli 2018 und umfasst das gesamte Jahr 2019, also nicht, wie üblich, ein Jahr, sondern 18 Monate. 


Titel und Einbandgestaltung machen gleich deutlich, welche Zielgruppe mit diesem Kalender angesprochen wird, nämlich ErzieherInnen und KinderpflegerInnen und Praktikant(inn)en. Da das Kindergartenjahr, ebenso wie ein Schuljahr, im Sommer endet und nach den Sommerferien beginnt, bietet es sich an, diese längere Zeitspanne zu wählen. 

Der Kalender ist ungefähr in Postkartengröße und passt somit in fast jede Tasche. Das Kalendarium ist sehr übersichtlich und klar gestaltet. Für jede Kalenderwoche ist eine Doppelseite vorgesehen, die sieben großzügige Felder für Einträge bereit hält. Im achten Feld, nach dem Sonntag eingeordnet, ist wöchentlich ein interessantes und inspirierendes Zitat abgedruckt.
Die laufende Kalenderwoche ist auf jeder Seite ersichtlich, ebenso wie die aktuelle Mondphase und eventuell stattfindende Feiertage. 
Vor diesem großen Kalendarium befindet sich auf vier Doppelseiten eine komplette Übersicht für die Jahre 2018 und 2019; hier hat man jeweils für sechs Monate eine Doppelseite zur Verfügung.



Rund ums Kalendarium findet man im Kalender noch jede Menge hilfreiche Tipps und Tabellen. Es ist reichlich Platz vorhanden, um persönliche und wichtige Kontaktdaten zu notieren, auch findet man gleich am Anfang des Büchleins eine Ferienübersicht für 2018 und 2019. Neben christlichen Feiertagen sind auch islamische Festtage angegeben. Es schließt sich ein Saisonkalender für Obst und Gemüse an. Auch an verschiedene Ernährungsformen und Unverträglichkeiten wurde gedacht, und in einer kurzen Übersicht findet man dazu wesentliche Informationen. Am Ende des Büchleins schließt sich ein Geburtstagskalender an.
Damit ist das Angebot dieses schönen und nützlichen kleinen Kalenders jedoch noch nicht erschöpft. Zwischendurch haben sich ins laufende Kalendarium nämlich viele Anregungen für Spiele eingeschlichen. Da geht es um kurze Spiele (Minutenideen) für unterwegs, um Kniereiter-, Fingerspiele, Klatsch- und Singspiele, um Mitmach- und Bewegungsgedichte und vieles mehr.


Ich kann diesen schönen und handlichen Kalender sehr empfehlen, denn er bietet auf kleinstem Raum sehr viel Hilfreiches. 


⭐⭐⭐⭐⭐


Samstag, 26. Mai 2018

Summ, wenn du das Lied nicht kennst - Bianca Marais

Summ, wenn du das Lied nicht kennst
Bianca Marais
Wunderraum
ISBN: 978-3336547944



Kurzbeschreibung des Wunderraum-Verlags:
Südafrika 1976. Die neunjährige Robin wächst behütet in einem Vorort von Johannesburg auf. In derselben Nation, aber Welten von Robin getrennt, lebt Beauty Mbali, eine verwitwete Xhosa-Frau, die sich allein um ihre Kinder kümmert. Als Robins Eltern getötet werden und zur selben Zeit Beauty in den Wirren des Schüleraufstands von Soweto nach ihrer Tochter sucht, führt das Schicksal diese zwei Menschen zusammen, deren Wege sich sonst nie gekreuzt hätten. Bei Beauty findet Robin Geborgenheit, und es entspinnt sich eine innige Beziehung zwischen den beiden. Doch Robin fürchtet, Beauty wieder zu verlieren, sobald diese ihre Tochter findet. Verzweifelt trifft das Mädchen eine folgenschwere Entscheidung ...

Dienstag, 22. Mai 2018

Mordsg'schicht - Julia Wallner

Ein Fall für Ahnenforscherin Juliana Kallberger


Klappentext:
Schlafende Hunde soll man nicht wecken
Juliana Kallberger ist froh, in das gemütliche Dörfchen Zwirnbach gezogen zu sein. Hier, in der Heimat ihres Mannes, kann sie in Ruhe ihrem Lieblingshobby nachgehen: Der Ahnenforschung. Doch als sie einen Eintrag in ihrem Familienstammbuch ergänzen will, stolpert sie über einen Skandal. 1902 wurde ein  Urahne ihres Mannes erhängt in Zwirnbach aufgefunden, kurz nachdem auch seine Frau gestorben ist. War das ein Selbstmord? Juliana kommt der Eintrag ungewöhnlich vor und sie beginnt zu recherchieren, was damals vorgefallen sein könnte. Doch schlafende Hunde soll man nicht wecken und die Stimmung im Dorf kippt, als Juliana beginnt herumzuschnüffeln. Dann wird auch sie selbst bedroht …

Freitag, 18. Mai 2018

[Werbung] Neuzugänge: Die Hello Sunshine Goodiebag

Im Zuge der aktuell laufenden Hello Sunshine Kampagne des Blanvalet-Verlags habe ich heute Überraschungspost erhalten, weil ich mich mit einer Rezension an der Aktion beteiligt habe. Es kam ein Paket mit vier Bücher-Neuerscheinungen, einer Hello Sunshine-Tasche und einem Armbändchen mit Sonnen-Anhänger. 

Montag, 14. Mai 2018

Die Farbe von Milch - Nell Leyshon

Die Farbe von Milch
Nell Leyshon
Eisele Verlag
ISBN: 9783961610006

Klappentext:
Mein Name ist Mary. Mein Haar hat die Farbe von Milch. Und dies ist meine Geschichte.“
Mary ist harte Arbeit gewöhnt. Sie kennt es nicht anders, denn ihr Leben auf dem Bauernhof der Eltern verläuft karg und entbehrungsreich. Doch dann ändert sich alles. Als sie fünfzehn wird, zieht Mary in den Haushalt des örtlichen Dorfpfarrers, um dessen Ehefrau zu pflegen und ihr Gesellschaft zu leisten – einer zarten, mitfühlenden Kranken. Bei ihr erfährt sie erstmals Wohlwollen und Anteilnahme. Mary eröffnet sich eine neue Welt. In ihrer einfachen, unverblümten Sprache erzählt sie, wie ihr Schicksal eine dramatische Wendung nimmt, als die Pfarrersfrau stirbt und sie plötzlich mit dem Hausherrn alleine zurückbleibt.

Samstag, 12. Mai 2018

Bücher-Neuzugänge in der erstem Maihälfte 2018


Es ist immer wieder erstaunlich, wie sich innerhalb von zwei Wochen, wie von Zauberhand, wieder ein Neuzugänge-Stapel bei mir ansammelt. 😂Auch in der ersten Maihälfte ist es wieder passiert. 

Freitag, 11. Mai 2018

Tiefe Havel - Tim Pieper

Tiefe Havel
Tim Pieper
Emons Verlag
ISBN: 9783740802851


Klappentext:
Ein Binnenfrachtschiff treibt im Havelkanal. An Bord liegt der Kapitän, hingerichtet in Profimanier. Erste Hinweise führen den Potsdamer Hauptkommissar Toni Sanftleben ins Berufsschiffermilieu. Doch der Täter hat bereits weiteres Blut an den Händen. Zu spät begreift Toni, dass es um alles geht, auch um seine eigene Zukunft.

Dienstag, 8. Mai 2018

Die Liebenden von Siena - Melodie Rose Winawer

Die Liebenden von Siena
Melodie Winawer
List
ISBN: 978-3471351581


Klappentext:
Der große Siena-Roman für alle Fans von „
Outlander“. Eine Reise von New York in die Toskana - und durch alle Zeiten!
Die Neurochirugin Beatrice Trovato arbeitet rund um die Uhr. Als ihr Bruder stirbt, fliegt sie nach Siena um seinen Nachlass zu ordnen. Auf einem Kirchenfresko des berühmten Malers Accorsi aus dem 14. Jahrhundert entdeckt sie sich selbst - wie ist das möglich? 
Tags darauf erwacht sie im mittelalterlichen Siena. Für die Ärztin ist es ein Schock: spielt ihr das Gedächtnis einen Streich? Erst langsam findet Beatrice sich in der neuen Zeit zurecht und öffnet ihr Herz für die ursprüngliche Schönheit des mittelalterlichen Lebens. Als sie Accorsi kennenlernt, verliebt sie sich unsterblich in ihn. Aber mit Ausbruch der Pest ist nicht nur ihr Leben, sondern auch die Existenz von Siena bedroht, und Beatrice muss sich entscheiden, in welches Jahrhundert sie gehört.

Sonntag, 6. Mai 2018

Das letzte Leuchten vor dem Winter - Michael E. Vieten

Das letzte Leuchten vor dem Winter
Michael E. Vieten
editio scriptor
ISBN: 9783740734947



Klappentext:
"Glaube nie, das Leben sei vorhersehbar."
Gibt es den einen Zeitpunkt, an dem sich zwei Menschen, die füreinander bestimmt sind, begegnen müssen? Und was passiert, wenn sie sich verpassen?
Jonas Hartmann ist sich sicher, man bekommt die Dinge immer erst dann, wenn man sie nicht mehr braucht. Er plant seinen Ausstieg in die Einsamkeit der finnischen Wälder. Nur sein Wolfshund Rolf soll ihn begleiten.
Doch dann begegnet er Isabelle, der Liebe seines Lebens. Was nun? Die große Liebe wagen und das geordnete Leben aufgeben?
Plötzlich ist da noch diese rebellische Nadine, die behauptet, seine erwachsene Tochter zu sein.
Eine Reise durch den Herbst eines Lebens. Ein Roman über die große Liebe, die Vergänglichkeit des Seins und die Macht des Schicksals.

Donnerstag, 3. Mai 2018

Turquoise - Sabine Tetzner

Turquoise
Sabine Tetzner
Turmhut Verlag
ISBN: 978-3936084467


Klappentext:
Arizona um 1870: Es ist die Zeit, als die vertriebenen Navajos in ihre Heimat zurückkehren. Viele Siedler haben sich mittlerweile dort niedergelassen. Auch Miriam, die trotz der Brutalität ihres Ehemannes offen ist, neue Denkweisen zu akzeptieren. Doch die junge Frau ahnt nicht, was sie erwartet. Dass ein einziger, kleiner Stein - ein Türkis - in der Lage ist, ihr Leben zu verändern. Dass ein Kojote ihr einen Weg zeigen kann. Und dass sie versuchen wird, ein fremdes Volk zu verstehen.

Mein Eindruck:
Von diesem Buch hat mich bereits der Einband total angesprochen. Sowohl die Motive als auch die Farbgebung sind ausdrucksstark, und das Cover verspricht auch nicht zu viel, denn die Handlung und die Schreibweise sind beeindruckend. Mit Miriam hat der Roman eine starke Protagonistin. Die junge Frau erlebt so viel Schlimmes, dass man sich wundert, wie viel Mitgefühl sie ihren Mitmenschen doch trotz ihres schweren Schicksals entgegenbringt. Was sie im Lauf ihrer Ehe so alles erdulden muss, ist auch zum Teil darauf zurückzuführen, dass sie als Bastard geboren wurde. Obwohl sie daran ja völlig unschuldig ist, muss sie sich immer wieder Vorwürfe anhören. Sie selbst bleibt kinderlos, und ihr brutaler Ehemann setzt alles daran, das zu ändern. Schon bei der Frage ihrer Herkunft und auch wegen ihrer „Unfruchtbarkeit“ kommt die heuchlerische Frömmigkeit des Pastors der Siedlergemeinde deutlich heraus. Mit klaren Worten prangert die Autorin hier die Bigotterie und Selbstgerechtigkeit an, die damals leider nicht selten vorherrschte. Miriam bleibt während der ganzen Zeit sie selbst. Sie versucht, sich in ihr Schicksal und ihre Ehe zu fügen, ohne daran zu zerbrechen. Im Verlauf der Handlung erhält der Leser immer wieder Einblicke in ihre Gedanken und Gefühlswelt. Als einzige in der Siedlung versucht sie, sich in die Ureinwohner des Landes hinein zu versetzen und Kontakt mit den Indianern aufzunehmen.

Die Geschichte liest sich flüssig und schnell, und sie hat mich von Anfang an gepackt. Als Miriam einen Türkis findet, spürt sie, dass ihr dieser Stein etwas vermitteln möchte, sie empfindet durch seinen Besitz eine gewisse Ruhe und Geborgenheit. Das ist durchaus nachvollziehbar, denn der Türkis galt bei den indianischen Völkern von jeher als mächtiger Schutzstein. Ist der Roman anfangs sehr realitätsnah, so vermischen sich im letzten Drittel Miriams wahre Erlebnisse mit ihren Träumen. Ich muss gestehen, das hat mich ein wenig verwirrt, weil ich bis zuletzt nicht sicher war, was von den geschilderten Ereignissen wirklich geschehen ist.
Auf jeden Fall hat mich Miriams Schicksal sehr nachdenklich zurück gelassen. Ich werde den Roman sicher noch einmal lesen, wenn etwas Zeit vergangen ist. Gerade bei einer Geschichte wie hier, die nicht geradlinig, sondern gewunden verläuft, ist dies sinnvoll, denn beim ersten Mal fallen einem manche Feinheiten nicht sofort auf, und da man beim erneuten Lesen den Handlungsverlauf schon grob kennt, kann man sich auf die Botschaften „zwischen den Zeilen“ konzentrieren. Dies ist auf jeden Fall ein Roman, der mir nicht mehr aus dem Sinn geht und der mich, trotz aller Traurigkeit und des schweren Schicksals der Protagonistin, sogar dazwischen zum Lächeln gebracht hat, weil Miriam so liebenswert und hilfsbereit ist und die Situationen manchmal auf ganz besondere Weise betrachtet.
⭐⭐⭐⭐ 1/2


Affilatelink, daher als Werbung gekennzeichnet

Mittwoch, 2. Mai 2018

Der Zauber zwischen den Seiten - Cristina Caboni

#Werbung
Hinweis: Die Rezension veröffentliche ich im Rahmen der Hello-Sunshine-Kampagne des Blanvalet-Verlags. Da die Aktion in Zusammenhang mit einem Gewinnspiel stattfindet, muss ich diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Ich habe das eBook vorab zum Rezensieren erhalten, was jedoch meine Meinung nicht beeinflusst. Dieser Roman wird am 20. August 2018 erscheinen.




Wenn alte Bücher eine Brücke zwischen den Zeiten schlagen...

Klappentext:
Denn Bücher duften nach Träumen ...

Seit sie denken kann, ist Sofia von Büchern fasziniert. Sie liebt das Rascheln der Seiten, den Geruch des Papiers und vor allem die darin beschriebenen Welten. Schon immer haben sie der schüchternen Frau geholfen, der Realität zu entkommen. Als sie eines Tages in einem Antiquariat ein altes Buch kauft, findet sie darin enthaltene Manuskripte und Briefe einer gewissen Clarice, die Mitte des 19. Jahrhunderts gelebt haben soll. Sofia und Clarice scheinen viel gemeinsam zu haben, und Sofia spürt eine Verbindung zu ihr. Um mehr über sie zu erfahren, reist Sofia quer durch Europa. Dabei stößt sie nicht nur auf eine unglaubliche Liebesgeschichte, sondern findet endlich auch ihr eigenes Glück …

Mein Eindruck:
Die Römerin Sofia steht an einem Wendepunkt im Leben. Ihre Ehe, für die sie ihren geliebten Beruf als Bibliothekarin aufgab, ist gescheitert. Gerade in dieser Zeit der privaten Neuorientierung hat sie mehrere schicksalhafte Begegnungen. In einem Antiquariat schenkt ihr der Inhaber ein altes Buch von Christian Philipp Fohr. Unter dem Buchdeckel versteckt findet sie Aufzeichnungen einer Frau aus dem 19. Jahrhundert. Clarice, wie die junge Frau heißt, hat das Buch offenbar selbst gebunden. Sie erzählt von ihrem Schicksal, und Sofia fühlt gleich eine starke Verbundenheit, eine Seelenverwandtschaft, denn die beiden Frauen haben einige Gemeinsamkeiten. Beide erleben eine unglückliche Ehe, aber in beider Leben gibt es auch einen Gleichgesinnten, der sie versteht. Auch in ihrer Liebe zu Büchern und in ihrem Bestreben nach Unabhängigkeit ähneln sie sich. Da Clarices Aufzeichnungen abrupt enden, lässt die Sache Sofia keine Ruhe, und sie begibt sich auf die Suche nach weiteren Spuren, die zu der Buchbinderin führen könnten. Unterstützung findet sie durch den Graphologen Tomaso Leoni, denn auch er kann sich der Magie alter Bücher nicht entziehen. Von Sofia ist er vom ersten Augenblick an fasziniert und sucht ihre Nähe.

Es sind zwei starke Frauenfiguren, von denen die Autorin hier berichtet. Der Roman ist auf zwei Zeitebenen angelegt, und mir hat sowohl die Geschichte aus dem 19. Jahrhundert als auch die Handlung in der Gegenwart ausgesprochen gut gefallen. Schon der Aufbau der einzelnen Kapitel, die jeweils von passenden Zitaten diverser Klassiker angeführt werden, lässt den Leser immer wieder innehalten und sich auf die Feinheiten dieses wunderschön und bildhaft geschriebenen Romans besinnen.
Die Protagonisten in beiden Jahrhunderten sind leidenschaftliche Menschen mit einer starken Ausstrahlung, die für ihre Sache einstehen, ja geradezu brennen.
„Zwischen den Seiten“ erlebt man zwei wundervolle, ganz besondere Liebesgeschichten, die auf faszinierende Weise miteinander verbunden sind.
Der Titel „Der Zauber zwischen den Seiten“ wurde in mehrfacher Hinsicht gut gewählt, denn diese Magie wirkt nicht nur auf die Protagonisten, als sie die alten Aufzeichnungen finden und studieren, sondern sie entfaltet sich auch beim Lesen dieses fesselnden und berührenden Romans.

⭐⭐⭐⭐⭐

Das eBook dieses Romans wurde mir, im Zuge der Hello-Sunshine-Aktion, vorab zur Verfügung gestellt. Dafür bedanke ich mich beim Blanvalet Verlag ganz herzlich. Meine Meinung und diese Rezension wurden in keiner Weise beeinflusst. 

Montag, 30. April 2018

Die zweite Braut - Sibylle Baillon


Die zweite Braut
Sibylle Baillon

Kurzbeschreibung von Dotbooks:
Marburg, 1537. Die junge Anne erlebt das, wovon andere nur träumen: Am Hof des Landgrafen Philipp von Hessen soll sie ihm als Vorleserin dienen – und fällt aus allen Wolken, als der mächtige Landgraf ihr eines Tages seine Gefühle gesteht. Um Anne zur zweiten Ehefrau zu nehmen, müsste Philipp mit der Kirche brechen, was seine Macht gefährlich ins Wanken bringt. Dabei gehört Annes Herz schon längst einem anderen: eine Liebe, die sie um jeden Preis geheim halten muss. Die Intrigen einer eifersüchtigen Hofdame zwingen sie jedoch zu einer Entscheidung, die ihr Leben für immer verändern wird …

Sonntag, 29. April 2018

Das waren meine gelesenen Bücher im April 2018


Im April habe ich neun Bücher mit insgesamt 2825 Seiten gelesen. Ich kann heute schon abschätzen, dass ich kein weiteres Buch in diesem Monat mehr beenden werde, daher gibt es meinen Monatsrückblick schon heute. Es war eine ausgesprochen gute Mischung, die ich mir da ausgesucht hatte, denn es gab keine Enttäuschung; alle Bücher haben mich angesprochen, und jedes hat mir auf seine Art gut bis sehr gut gefallen. 

Samstag, 28. April 2018

Neu bei mir eingezogen in der zweiten Aprilhälfte 2018

Nachdem schon in der ersten Monatshälfte einige Neuzugänge und das Überraschungspaket im Zuge der "Hello-Sunshine-Kampagne" bei mir eingezogen sind, habe ich auch für die zweite Aprilhälfte noch einige neue Bücher in meinem Regal zu vermelden. Diesmal sind es hauptsächlich gekaufte oder ertauschte Bücher. 

Freitag, 27. April 2018

Die Frauen von Savannah - Beth Hoffman



Klappentext:
Nach dem Tod ihrer Mutter 1967 wird die zwölfjährige CeeCee Honeycutt von ihrer Großtante Tootie aufgenommen, die in Savannah, Georgia, ein wunderschönes Südstaatenhaus mit riesigem Garten bewohnt. Umsorgt von drei warmherzigen Frauen kann CeeCee ihre schwierige Kindheit in Ohio hinter sich lassen und blüht auf. Doch dann kommt es zu einem rassistischen Überfall, der CeeCees neu gefundenes Glück jäh in Gefahr bringt....
Ein zu Herzen gehender Roman, der von den starken Banden zwischen Frauen erzählt und die Freundschaft feiert.

Montag, 23. April 2018

Frühlingsleuchten (Cornwall Seasons 3) - Cara Lindon

Frühlingsleuchten
Cornwall Seasons 3
Cara Lindon
AIKA Consulting GmbH (Nova MD)
ISBN: 9783961112883
Klappentext:
»Du hast so lange an den falschen Mann geglaubt. Lass dir den richtigen nicht entgehen.« 

Tierärztin Chesten hat alles, um glücklich zu sein: beste Freundinnen, einen erfüllenden Job und die große Liebe ihres Lebens. Ihr Pech ist, dass er verheiratet ist und sie nur wenige gestohlene Stunden miteinander verbringen. Immer öfter fragt sie sich, ob das alles sein soll, was sie in Zukunft erwartet. 

Als sie dem geheimnisvollen Biker Darren begegnet, nimmt ihr Leben eine Wendung, mit der sie niemals gerechnet hätte.

Aber kann sie der Liebe noch vertrauen?

Eine Liebesgeschichte mit hoffnungslos romantischer Heldin, freundlichem Hund, kämpferischem Kater, wunderbaren Freundinnen, treulosem Mann und der Chance auf das große Glück sowie Herz und Humor.

Mein Eindruck:
In diesem Band der Cornwall-Seasons geht es um die dritte Freundin im Bunde. Chesten, die junge Tierärztin, ist seit Jahren unglücklich verliebt in einen verheirateten Mann. Sie hofft, dass er sich eines Tages für sie entscheidet, aber dazwischen beschleichen sie Zweifel, ob das jemals geschehen würde.
Chesten ist eine liebenswerte junge Frau, aber obwohl sie in Bree und Alys zwei ehrliche, zuverlässige Freundinnen und Ratgeberinnen hat, ist sie eher verschlossen, wenn es um ihre Beziehung geht.
Mit Darren tritt eine völlig neue „Größe“ in Chestens Leben, denn sie merkt, dass sie viele Gemeinsamkeiten mit dem tiefgründigen Mann hat. Darren ist anfangs nicht leicht zu durchschauen, und doch fühlt sich Chesten zu ihm hingezogen, denn schon allein, dass er einen verletzten Hund gerettet hat, macht ihn der überzeugten Tierärztin und Tierschützerin sympathisch. Sie könnte sich durchaus vorstellen, ihm näher zu kommen, wäre da nicht ihr Geliebter Yestin. Manchmal möchte man Chesten einen kleinen Schubs geben, denn als „außenstehender Beobachter“ hat man einen guten Überblick und weiß einfach immer ein wenig mehr als die Protagonisten.
Im Lauf der Handlung muss Chesten einige schwere Entscheidungen treffen, die auch mich beim Lesen sehr berührt haben.
Wie könnte es anders sein, so spielen auch in diesem Band einige Vierbeiner eine wichtige Rolle, denn da sind nicht nur Chestens eigene Tiere, sondern auch die Katzen und Hunde ihrer Freunde. Einen Roman ohne Tiere, das könnte ich mir bei Cara Lindon gar nicht vorstellen, denn die gehören einfach immer dazu.
Der Titel „Frühlingsleuchten“ kommt nicht von ungefähr, und auch das wunderschöne Coverbild schmückt das Buch nicht zufällig, denn dazu gibt es eine zauberhafte Szene im Roman. Es ist eine Geschichte, in die man richtig eintauchen kann. Man genießt die wundervollen Landschaftsbeschreibungen, und man erlebt Freud und Leid mit den sympathischen Protagonisten.
Vom Verständnis her ist es übrigens kein Problem, dieses Buch einzeln zu lesen, auch wenn die Geschichten aufeinander aufbauen. Ich habe die Cornwall-Seasons von Anfang an verfolgt und den Eindruck gewonnen, dass sich die Autorin von Band zu Band nochmal gesteigert hat, und auch wenn ich alle Bände gut fand, so kann ich doch sagen, dass mir dieser dritte Band bisher am allerbesten gefallen hat. „Frühlingsleuchten“ ist ein wundervoller Roman, unterhaltsam und humorvoll geschrieben, aber auch mit traurigen, tiefsinnigen Elementen, kurz gesagt: ein Leseerlebnis mit der ganzen Bandbreite an Emotionen.

⭐⭐⭐⭐⭐


Werbung, da Affilate-Link

Mittwoch, 18. April 2018

Vier Pfoten am Strand - Petra Schier

[Werbung] Diese Rezension ist als Werbung gekennzeichnet, da der Beitrag Links zum Verlag und zur Autorin sowie einen Affilate-Link zu Amazon.de enthält.
Vier Pfoten am Strand
Petra Schier
Mira Taschenbuch
ISBN: 9783955767884
Weitere Informationen auf der Website der Autorin: Petra Schier


Klappentext:
Ein Liebesroman, so erfrischend und mitreißend wie eine Meeresbrise im Sommer
Ein Sommer Auszeit, um an seinen Skulpturen zu arbeiten, mehr sucht Ben eigentlich nicht in dem kleinen Ort am Meer! Aber dann stolpert ihm der junge Rüde Boss über den Weg, und Ben beschließt, ihn bei sich aufzunehmen. Der Hund stellt Bens Leben auf den Kopf und seine Geduld auf eine harte Probe. Niemals wird er es allein schaffen, ihn zu bändigen. Zum Glück ist da noch Christina. Sie leitet die Hundeschule und scheint genau die Richtige für Boss zu sein. Und vielleicht auch für sein neues Herrchen …
(Buchklappentext, Quelle: MIRA Taschenbuch


Mein Eindruck:
Als der Künstler Ben Brungsdahl nach Lichterhaven kommt, möchte er dort eigentlich nur in Ruhe arbeiten, aber dann macht ihm sein Hund einen Strich durch die Rechnung. Boss ist eine amerikanische Bulldogge, und er hat in seinem jungen Leben schon Schlimmes erlebt. Ben nahm ihn bei sich auf, weil ihm der Hund leid tat, aber dass es so schwierig sein würde, hatte er sich nicht vorgestellt. Boss hat kein Vertrauen zu den Menschen, denn zu oft wurde er schon enttäuscht oder gequält. Da Ben sich mit der Erziehung des sturen Vierbeiners nicht mehr zu helfen weiß, engagiert er die Hundetrainerin Christina. Sie gewinnt nicht nur das Herz des Hundes, sondern nimmt plötzlich auch in Bens Leben und Gedanken immer mehr Raum ein.

Dies ist nicht der erste Lichterhaven-Roman, denn schon im Sommer 2016 habe ich „Körbchen mit Meerblick“ gelesen, und auch dieses Buch spielt in dem fiktiven Ort am Meer. Die Wahl eines Schauplatzes für mehrere Bände und die Verknüpfung verwandtschaftlicher oder freundschaftlicher Verhältnisse in mehreren Romanen, das ist bei Petra Schier schon so etwas wie ein Markenzeichen. Mir gefällt das sehr, denn beim Lesen ist es fast so, als würde man gute alte Freunde besuchen. Der kleine Ort ist schon vertraut, und auch viele der Charaktere in diesem Roman kannte ich bereits vom vorherigen Band. Auch in „Körbchen mit Meerblick“ war ein Hund die „Hauptperson“, und Schoki ist hier ebenfalls wieder mit von der Partie.
Die wichtigste Rolle spielt aber diesmal Boss, und er hat seinen Namen mit der Tat, denn wenn er mit Ben unterwegs ist, weiß man nicht, wer hier eigentlich wen an der Leine führt. Boss ist in der Handlung kein niedlicher kleiner Welpe mehr, wie auf dem Cover abgebildet, sondern er befindet sich gerade in der Hunde-Pubertät. Mit seinen fünfzig Kilo wirft er sein Herrchen mit Leichtigkeit um, was Ben so gar nicht gefällt. Zum Glück ist Christina nicht nachtragend, denn die erste Begegnung zwischen der Hundetrainerin und Ben fällt alles andere als liebenswürdig aus.

Zugegeben, eine amerikanische Bulldoge wäre nicht der Hund meiner Wahl, schon der Größe wegen. Würde mir ein Hund wie Boss begegnen, würde ich respektvollen Abstand halten. In diesem Roman bekommt er aber eine eigene Stimme. In vielen Kapiteln ist Boss der Ich-Erzähler und erklärt, wie er die Welt und die Menschen sieht. Das ist mit so viel Einfühlungsvermögen und so liebenswert geschrieben, dass ich den großen, tollpatschigen und etwas stürmischen Hund sehr schnell ins Herz geschlossen habe. Auch die menschlichen Protagonisten dieses Lichterhaven-Romans sind wieder sehr sympathisch, und man kann sich wunderbar in die verschiedenen Situationen hineinversetzen. Es ist, als würde man den Sommer am Meer selbst miterleben. Entsprechend leidet man in diversen Momenten auch direkt mit, und ich muss zugeben, dass ich am Ende sogar ein paar Tränen vergossen habe, was zeigt, wie tief ich emotional in die Handlung eintauchen konnte. Großes Kompliment an die Autorin, die es mit tollen Charakteren, spannenden Handlungsfäden und einem herzlichen, humorvollen Schreibstil regelmäßig schafft, mich mit ihren Romanen zu fesseln und in ihre fiktiven Welten mitzunehmen.
Es ist mir nicht leicht gefallen, mich von Boss, Ben und Christina zu verabschieden. Aber es gibt einige Hinweise im Buch, dass es sicher ein freudiges Wiedersehen in Lichterhaven geben wird, und darauf bin ich schon riesig gespannt!


⭐⭐⭐⭐⭐


Montag, 16. April 2018

Montagsfrage: Hast du ältere Buchausgaben im Regal?

 ...Wenn ja, welche/s sind/ist die/das mit dem ältesten Erscheinungsjahr?


Hier meine Antwort zu Buchfresserchens heutiger Montagsfrage:

Das sind meine beiden ältesten Bücher im Regal:

Diese alte Ausgabe von Tausendundeine Nacht ist 1930 bei der Deutschen Buchgemeinschaft Berlin erschienen. Das Buch stammt von meinem Großvater und ist ein richtig schwerer Wälzer mit über 600 Seiten, noch in alter deutscher Schrift gedruckt. Die geheimnisvollen Illustrationen haben mich schon als Kind fasziniert und tun es heute noch.





Schon ziemlich ramponiert ist dieses alte Märchenbuch der Brüder Grimm aus dem Jahr 1926. Es hat meinem Vater in seiner Kindheit gehört, und drei Generationen haben ihre Spuren an und in diesem Buch hinterlassen. Der Buchrücken ist stark beschädigt, so dass das Buch fast auseinander fällt. Deshalb habe ich es in seinem Schutzumschlag gelassen, bevor noch mehr daran kaputt geht. Zwar ist das Buch vermutlich nicht sonderlich wertvoll, wenn man vom materiellen Aspekt ausgeht, aber für mich hat es einen ideellen Wert, darum habe ich schon überlegt, ob es sinnvoll wäre, es restaurieren zu lassen, wobei das Coverbild schon ziemlich gruselig ist 😆




Das älteste Buch, das sich in unserem Familienbesitz befindet, ist vermutlich die Bibel meiner Urgroßmutter. Sie stammt vom Ende des 19. Jahrhunderts (ca. 1880) und steht momentan bei meiner Mutter im Bücherregal, daher kann ich sie nicht zeigen.

Und wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch alte "Bücherschätze"?

Sonntag, 15. April 2018

Rabenschwarze Beute - Nicola Förg

Rabenschwarze Beute

Ein Alpen-Krimi (Bd. 9)
Nicola Förg
Pendo
1. März 2018
ISBN: 3866124198


Klappentext:
Silvester in Murnau: Ein Mann in Tarnanzug ballert mit einer Schreckschusspistole in die Nacht hinaus. Wegen der Knallerei dauert es eine Weile, bis jemandem auffällt, dass da wirklich einer totgeschossen wurde. Das Opfer, Markus Göldner, ist ein arrivierter Architekt, der aber vor allem durch sein aggressives Engagement im Vogelschutz auffiel: Er wetterte gegen Sommerfeuerwerke, gegen Böllerschützentreffen und gegen Windkraftanlagen. Da er sich so viele Feinde damit gemacht hat, kommen Irmi Mangold und Kathi Reindl mit ihren Ermittlungen kaum voran. Doch dann verschwindet die vierjährige Tochter der berühmten Modebloggerin La Jolina, und die beiden Kommissarinnen stehen plötzlich vor einem Fall, der zwar zehn Jahre zurückliegt, aber noch heute Albträume bereitet …

#Werbung - Ein Überraschungspaket


Ein tolles Überraschungspaket hat mich vorgestern erreicht. Es handelt sich um eine Goodie-Bag im Zusammenhang mit der Hello Sunshine Kampagne des Blanvalet Verlags, an der ich teilgenommen habe. Neben der Hello-Sunshine-Tasche waren vier Buch-Neuerscheinungen im Paket und ein hübsches Armbändchen mit Sonnen-Anhänger.
Herzlichen Dank an den Blanvalet Verlag für diese wunderschöne Überraschung!

Ich habe zur Kampagne verlinkt, schaut doch mal vorbei, dort kann man in den nächsten Monaten tolle Preise gewinnen. Wegen der Verlinkung und den Hinweisen zu einem Gewinnspiel habe ich diesen Beitrag auch vorschriftsgemäß als Werbung gekennzeichnet. Ich habe das Paket gratis erhalten, meine Rezensionen, die ich zu den Büchern schreiben werde, sind jedoch freiwillig und unvoreingenommen, und ich erhalte keine Bezahlung.

Freitag, 13. April 2018

Neuzugänge in der ersten Aprilhälfte

Es sind schon wieder sechs neue Bücher bei mir eingezogen, fünf davon sind diesmal Rezensionsexemplare.

Mittwoch, 11. April 2018

Tod im Höllental (Ein Fall für Serafina) - Astrid Fritz


Astrid Fritz: Tod im Höllental
Ein Fall für Serafina (4. Band)

Taschenbuch 272 Seiten
Verlag:Rowohlt Taschenbuch Verlag
    15. Dezember 2017
    ISBN 3499273470

Klappentext:
November 1416: Die ehemalige Begine Serafina heiratet endlich ihre große Liebe, den Stadtarzt Achaz. Sie bleibt der Schwesternsammlung aber nach wie vor verbunden. Die plagen seit kurzem große Sorgen: Ein Basler Wanderprediger hetzt gegen die freien Schwestern auf, an ihren Häusern prangen schon Wandschmierereien. Und dann der Schock: Eine Lämmlein-Schwester wird in einer Gasse erschlagen aufgefunden.
Die Situation spitzt sich zu,, als eine Begine in der Schlucht bei der Ruine Falkenstein, dem Höllental, schwerverletzt aufgefunden wird. Sie war auf dem Weg nach Villingen, wo sie den Konstanzer Bischof als Fürsprecher gewinnen wollte. Nun beschließt Serafina, der Sache auf den Grund zu gehen. Dafür muss auch sie sich ins Höllental begeben.

Der vierte Fall der ehemaligen Begine Serafina.

Sonntag, 8. April 2018

Man trifft sich stets zweimal (Teil 2) (Spionin wider Willen 12)



Klappentext, mit freundlicher Genehmigung von der Website der Autorin übernommen:
Drei Monate sind seit der Explosion der Yacht auf dem Rhein vergangen, bei der Janna Berg ihren guten Freund und Geheimdienstpartner Markus Neumann verloren hat. Seit dem verheerenden Unglück hat das Institut aus Sicherheitsgründen alle Verbindungen zu ihr unterbrochen.
Auch wenn es ihr schwerfällt, Markus zu vergessen, bemüht Janna sich, ihr altes Leben so gut wie möglich wiederaufzunehmen. Doch dann steht eines Tages ein gut aussehender Fremder vor ihrer Tür und bittet sie, ihm und dem Institut eine letztes Mal zu helfen. Widerstrebend willigt Janna ein und gerät schon bald in einen perfiden Wettlauf um Leben und Tod.

Hochspannung, gepaart mit einer emotionalen Achterbahnfahrt verspricht der furiose zweite Teil des großen Staffelfinales, das über die Zukunft der Spionin wider Willen entscheiden wird. Bitte anschnallen und gut festhalten!

Donnerstag, 29. März 2018

Neuzugänge in der zweiten Märzhälfte 2018

#Werbung
Dieser Beitrag ist als Werbung gekennzeichnet, da er Links zu Verlagen und Autoren enthält.

Es gab in den letzten Tagen noch ein paar Neuzugänge, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Mittwoch, 28. März 2018

Ab 50 ist man alt ... genug, um zu wissen, was man will und kann: Warum die Generation 50+ als Kunden und Mitarbeiter so wertvoll ist - Helmut Muthers

 „Nicht das Alter ist das Problem, sondern unsere Einstellung dazu“



Klappentext:
Die älteren Generationen sind die reichsten und einzigen wachsenden Kundengruppen. Sie sind die Zukunft und entscheiden mit ihrem Kaufverhalten über die Existenz der Unternehmen in fast allen Branchen. KUNDENBINDUNG wird zum entscheidenden Erfolgsfaktor. Die heute älteren Menschen sind fitter, kritischer, anspruchsvoller und wechselbereiter als jede Generation vor ihnen. Marketing-, Vertriebs- und Kommunikations-Konzepte müssen angepasst werden ebenso wie der Umgang mit älteren Mitarbeitern in Unternehmen. Höchste Zeit, sich darauf einzustellen. Dies ist der Fahrplan für den Umgang mit einer mächtigen Bevölkerungsgruppe.

Dienstag, 27. März 2018

Spätsommerliebe - Petra Durst-Benning

#Werbung
Hinweis: Diese Rezension veröffentliche ich im Rahmen der Hello-Sunshine-Kampagne des Blanvalet-Verlags. Da die Aktion in Zusammenhang mit einem Gewinnspiel stattfindet, muss ich diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Ich habe das eBook vorab zum Rezensieren erhalten, was jedoch meine Meinung nicht beeinflusst. Dieser Roman wird am 16. Juli erscheinen.


Klappentext:
Im Genießerdorf blühte im letzten Sommer nicht nur das Geschäft, sondern auch die Liebe. Magdalena und Christine sind glücklich, doch der Alltag holt sie schnell ein. Der Gastwirt Apostoles bringt Feuer in Magdalenas Leben, aber sie ist von den neuen chaotischen griechischen Verhältnissen überfordert. Auch Christine kann sich nur schwer auf Reinhards Fürsorge einlassen und ihre alten Muster aufgeben. Als sich dann eine Autorin von Liebesromanen in ihre Pension einmietet, knistert regelrecht die Luft in Maierhofen. Sich zu verlieben ist einfach – aber wird es den Maierhofen-Frauen gelingen, ihre Gefühle in den Spätsommer hinüberzuretten?

Sonntag, 25. März 2018

Erzähltheater: Die Ostergeschichte - Lena Buchmann (Autorin), Milada Krautmann (Illustratorin)

Klappentext:
Erzähltheater „Die Ostergeschichte“:
Hier wird die Ostergeschichte für Kinder lebendig: Dieses speziell für kleinere Gruppen entwickelte Erzähltheater bietet einen besonders intensiven und motivierenden Zugang zum Thema.
Im Mittelpunkt stehen dabei pädagogisches Konzept und alltagstaugliche Umsetzung.

12 hochwertige Einzelbilder machen die Ostergeschichte für Kinder zum Erlebnis.
Kindgerechte Erzähltexte auf eigenen Blättern führen verständlich und nachvollziehbar durch die Geschichte.
Motivierende Impulsfragen regen zum Gespräch an und sind für unterschiedliche Altersgruppen geeignet.
Der praktische Rahmen ist gleich dabei, sodass das Erzähltheater sofort einsatzbereit ist.
Die Aufbewahrung geht ganz einfach: Zugeklappt kann das Erzähltheater wie ein Buch ins Regal gestellt werden.