Donnerstag, 29. März 2018

Neuzugänge in der zweiten Märzhälfte 2018

#Werbung
Dieser Beitrag ist als Werbung gekennzeichnet, da er Links zu Verlagen und Autoren enthält.

Es gab in den letzten Tagen noch ein paar Neuzugänge, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Mittwoch, 28. März 2018

Ab 50 ist man alt ... genug, um zu wissen, was man will und kann: Warum die Generation 50+ als Kunden und Mitarbeiter so wertvoll ist - Helmut Muthers

 „Nicht das Alter ist das Problem, sondern unsere Einstellung dazu“



Klappentext:
Die älteren Generationen sind die reichsten und einzigen wachsenden Kundengruppen. Sie sind die Zukunft und entscheiden mit ihrem Kaufverhalten über die Existenz der Unternehmen in fast allen Branchen. KUNDENBINDUNG wird zum entscheidenden Erfolgsfaktor. Die heute älteren Menschen sind fitter, kritischer, anspruchsvoller und wechselbereiter als jede Generation vor ihnen. Marketing-, Vertriebs- und Kommunikations-Konzepte müssen angepasst werden ebenso wie der Umgang mit älteren Mitarbeitern in Unternehmen. Höchste Zeit, sich darauf einzustellen. Dies ist der Fahrplan für den Umgang mit einer mächtigen Bevölkerungsgruppe.

Dienstag, 27. März 2018

Spätsommerliebe - Petra Durst-Benning

#Werbung
Hinweis: Diese Rezension veröffentliche ich im Rahmen der Hello-Sunshine-Kampagne des Blanvalet-Verlags. Da die Aktion in Zusammenhang mit einem Gewinnspiel stattfindet, muss ich diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Ich habe das eBook vorab zum Rezensieren erhalten, was jedoch meine Meinung nicht beeinflusst. Dieser Roman wird am 16. Juli erscheinen.


Klappentext:
Im Genießerdorf blühte im letzten Sommer nicht nur das Geschäft, sondern auch die Liebe. Magdalena und Christine sind glücklich, doch der Alltag holt sie schnell ein. Der Gastwirt Apostoles bringt Feuer in Magdalenas Leben, aber sie ist von den neuen chaotischen griechischen Verhältnissen überfordert. Auch Christine kann sich nur schwer auf Reinhards Fürsorge einlassen und ihre alten Muster aufgeben. Als sich dann eine Autorin von Liebesromanen in ihre Pension einmietet, knistert regelrecht die Luft in Maierhofen. Sich zu verlieben ist einfach – aber wird es den Maierhofen-Frauen gelingen, ihre Gefühle in den Spätsommer hinüberzuretten?

Sonntag, 25. März 2018

Erzähltheater: Die Ostergeschichte - Lena Buchmann (Autorin), Milada Krautmann (Illustratorin)

Klappentext:
Erzähltheater „Die Ostergeschichte“:
Hier wird die Ostergeschichte für Kinder lebendig: Dieses speziell für kleinere Gruppen entwickelte Erzähltheater bietet einen besonders intensiven und motivierenden Zugang zum Thema.
Im Mittelpunkt stehen dabei pädagogisches Konzept und alltagstaugliche Umsetzung.

12 hochwertige Einzelbilder machen die Ostergeschichte für Kinder zum Erlebnis.
Kindgerechte Erzähltexte auf eigenen Blättern führen verständlich und nachvollziehbar durch die Geschichte.
Motivierende Impulsfragen regen zum Gespräch an und sind für unterschiedliche Altersgruppen geeignet.
Der praktische Rahmen ist gleich dabei, sodass das Erzähltheater sofort einsatzbereit ist.
Die Aufbewahrung geht ganz einfach: Zugeklappt kann das Erzähltheater wie ein Buch ins Regal gestellt werden.

Samstag, 24. März 2018

Pizza, Pasta & Amore - Elke Becker



Klappentext:
Wünscht sich nicht jede Frau den ultimativen Heiratsantrag? Julia Hadorn geht es da nicht anders. Nach einem romantischen Antrag wird ihr allerdings mehr als heiß und das liegt nicht nur an den Worten ihres Liebsten. Der Abend endet im Fiasko.

Drei Jahre später ist Julia immer noch Single. Doch ihr Traumjob rückt endlich in greifbare Nähe. Deshalb reist sie nach Rom, um dort ihr italienisch zu perfektionieren.
Für Liebe bleibt da keine Zeit. Doch Rom hat ganz andere Pläne mit Julia …

Donnerstag, 22. März 2018

Tage wie diese - John Green, Maureen Johnson, Lauren Myracle (gesprochen von Jacob Weigert, Julia Meier, Leonie Landa)





Klappentext:

Am Abend vor Weihnachten erleben drei Jugendliche inmitten eines Schneesturms die Liebe auf den ersten und den zweiten Blick. Jubilee hat eigentlich einen "perfekten" Freund, doch als ihr Zug im Schnee stecken bleibt, trifft sie einen Fremden, der sie zweifeln lässt. Währenddessen erkennt Tobin, dass die große Liebe manchmal ganz nah ist. Und Addie hofft, dass sie einen Fehler wiedergutmachen kann. Ausgerechnet an diesem Tag kommt ihr ein Minischwein in die Quere. Aber es ist Weihnachten - und da sollen doch bekanntlich Wunder geschehen.

Drei romantische Geschichten von Maureen Johnson, John Green und Lauren Myracle über einen ganz besonderen Heiligabend, der alle Herzen höher schlagen lässt.

Gefühlvoll und mit viel Humor gesprochen von Julia Meier, Jacob Weigert und Leonie Landa.

Dienstag, 20. März 2018

Die weiße Mafia - Frank Wittig (gelesen von Matthias Lühn)


Klappentext:
In unserem Gesundheitssystem herrschen mafiöse Verhältnisse. Um den Profit der Ärzte und der Gesundheitsindustrie zu sichern, werden überflüssige Operationen durchgeführt und Medikamente verschrieben, die mehr schaden als nutzen. Gesunde werden zu Kranken erklärt, weil Laborwerte willkürlich festgelegten Normen nicht entsprechen oder Röntgenbilder völlig unbedenkliche Abweichungen vom Ideal zeigen. Die industrienahe "medizinische Selbstverwaltung" weigert sich, auf wissenschaftliche Erkenntnisse zu reagieren, und verhindert so den Fortschritt - vor allem, wenn die Wissenschaft gut etablierte Geschäftsmodelle bedroht. 

Der mehrfach preisgekrönte Wissenschaftsjournalist Frank Wittig recherchiert seit vielen Jahren im Medizinbetrieb und ist dort auf skandalöse Zustände und eine "weiße Mafia" aus Ärzteschaft und Industrie gestoßen, die sich gnadenlos an Gesunden und Kranken bereichert. Wittig deckt auf, wo es krankt im System, und gibt Hinweise, wie wir als Patienten beim Kontakt mit Medizinern das Risiko verringern, Opfer der weißen Mafia zu werden. 

Ein Hörbuch, das anklagt, aufrüttelt und aufklärt. Denn Erkenntnis ist der erste Weg zur Besserung - des Systems und der eigenen Gesundheit.

Sonntag, 18. März 2018

Tulpengold - Eva Völler

Klappentext:
Amsterdam, 1636. Pieter, der neue Lehrling von Rembrandt van Rijn, ist ein Sonderling. Vor allem seine Begeisterung für höhere Mathematik weckt Befremden. Seine Begabung kann er indessen unverhofft anwenden, als auf einmal die Preise für Tulpenzwiebeln in schwindelnde Höhen steigen und Pieter gewisse Gesetzmäßigkeiten erkennt. Doch dann werden mehrere Tulpenhändler tot aufgefunden, und Pieters Meister gerät selbst in den Sog dieser rätselhaften Mordserie. Denn alle Opfer wurden von Rembrandt porträtiert ...

Samstag, 17. März 2018

Die Sanfte: eine fantastische Erzählung - Fjodor Dostojewski



Klappentext:
»Denken Sie sich einen Mann, der vor der Leiche seiner Frau steht, einer Selbstmörderin, die sich erst vor wenigen Stunden aus dem Fenster gestürzt hat.« Fantastisch und realistisch zugleich – so bezeichnet Dostojewski im Vorwort seine meisterhafte Erzählung »Die Sanfte«, 1876 erschienen. In einem inneren Monolog lässt er den Witwer sein Leben überdenken: An Leid und Gram und Schuld zerbrochen, ist er ebenso sehr Opfer wie Täter. Ein ergreifendes Stück Weltliteratur über Verletzlichkeit und Rachsucht, über späte Reue und die schmerzliche Plötzlichkeit der Liebe.

Freitag, 16. März 2018

Neuzugänge in der ersten Märzhälfte 2018


In den letzten beiden Wochen sind mal wieder so viele Bücher dazu gekommen, dass ich einen Neuzugänge-Beitrag in der Monatsmitte mache, denn sonst passen am Monatsende womöglich gar nicht alle neuen Schätze auf ein Bild 😉

Dienstag, 13. März 2018

Rosenstengel - Angela Steidele


Ein Manuskript aus dem Umfeld Lugwigs II.



Klappentext:
Ein preußischer Deserteur gibt sich unterm Galgen als Frau zu erkennen und kommt noch einmal davon. Der historisch verbürgte Fall fasziniert 160 Jahre später den Bayernkönig Ludwig II. Sehr, ebenso wie seinen gut aussehenden Arzt Franz Carl Müller. Während Ludwig die Entmachtung droht, erforschen die beiden das ungeheuerliche Leben des Anastasius Rosenstengel – mit wahrem Namen Catharina Linck, die für ihr erfundenes Leben schließlich doch zum Tode verurteilt wird.

Montag, 12. März 2018

Winterblüte - Corina Bomann / gelesen von Merete Brettschneider



Kurzbeschreibung Hörbuch:
Im Kurort Ostseebad Heiligendamm bereitet sich die Hotelierfamilie Baabe im Jahr 1900 auf die feierliche Bekanntgabe der Verlobung ihrer Tochter Johanna vor, dabei liebt diese einen anderen. Da wird nach einem Schiffsunglück eine junge Frau am Strand angespült. Sie kann sich nicht an ihren Namen oder ihre Herkunft erinnern, verzweifelt hält sie einen kleinen Zweig umklammert. In Johanna findet sie eine Freundin. Die Namenlose weiht Johanna in die Tradition des Barbarazweigs ein: Die beiden Frauen stellen am 4. Dezember frisch geschnittene Zweige in eine Vase, jede mit der für sie dringendsten Frage – der knospende Zweig wird ihnen die Zukunft weisen.

Freitag, 9. März 2018

Wie der Wind und das Meer - Lilli Beck




Kurzbeschreibung vom Blanvalet-Verlag:
München, April 1945. Nach einem verheerenden Fliegerangriff irrt der elfjährige Paul mit einem Koffer durch die Trümmerlandschaft. Auf der Suche nach einem Versteck trifft er auf ein kleines Mädchen. Sie heißt Sarah, hat wie er ihre Familie verloren – und sieht Pauls Schwester verblüffend ähnlich. Um in der verwüsteten Stadt nicht allein zu sein und von den Behörden nicht getrennt zu werden, schließen Paul und Sarah einen Pakt: Von nun an werden sie sich als Geschwister ausgeben. Ihr Plan geht auf. Doch wie hätten sie ahnen können, dass Jahre später ihre Notlüge ihr Verhängnis werden würde – und dass sie sich würden verstecken müssen, um sich lieben zu dürfen …

Mittwoch, 7. März 2018

40 Tage mit Dietrich Bonhoeffer - Sandro Göpfert



Klappentext:
Dietrich Bonhoeffer: einer der führenden Köpfe der Bekennenden Kirche und des Widerstands im Dritten Reich. Leiter des verbotenen Predigerseminars der Bekennenden Kirche in Finkenwalde. Lutherischer Theologe. Gründer der ersten evangelischen Kommunität. Poet. Märtyrer. Ein Kirchenvater des 20. Jahrhunderts. Ein Heiliger? Vor allem ein Christ, der Jesus nachfolgte! 
Dietrich Bonhoeffers Werke sind heute Klassiker: Gemeinsames Leben. Nachfolge. Widerstand und Ergebung – seine Briefe und Aufzeichnungen, die er im Gefängnis schrieb, wie z. B. sein berühmtes Gedicht „Von guten Mächten wunderbar geborgen“. Gerade Bonhoeffers Schriften, die er nicht als theologischer Wissenschaftler, sondern bewusst für die Gemeinde, für „normale Christen“, geschrieben hat, sind Klassiker, die man gelesen haben muss. Sie haben nichts von ihrer geistlichen Tiefe und Bedeutung eingebüßt und sind heute noch so spannend wie zu der Zeit, als er sie geschrieben hat. 

In diesem Buch nimmt Sandro Göpfert den Leser und die Leserin mit auf eine 40 tägige Reise, um in einer täglichen Andachtszeit Dietrich Bonhoeffer zu begegnen. Einem Text von Dietrich Bonhoeffer selbst stellt er ein Bibelwort und eine Erläuterung an die Seite, abgerundet von Impulsen zum Gebet. Nach diesen 40 Tagen werden die Leser nicht nur Bonhoeffers Denken besser kennen gelernt haben, sie werden auch dem Menschen Dietrich Bonhoeffer begegnet sein und hoffentlich auch dem, dem Dietrich Bonhoeffer nachfolgte.

Mein Eindruck:
Vierzig Tage dauert die alljährliche christliche Fastenzeit, von Aschermittwoch bis Karsamstag, und genau auf diesen Zeitraum ist das Andachtsbuch von Sandro Göpfert abgestimmt. Das Buch enthält vierzig kurze Kapitel, die sich jeweils einem bestimmten Thema widmen. Jeder Tag und jedes Kapitel ist gleich aufgebaut. Es beginnt mit einer ausführlichen Stellungnahme zum Tagesthema aus den Werken Dietrich Bonhoeffers. Ergänzend dazu findet man im Anschluss ein passendes Bibelzitat. Hierauf folgen ein paar Leerzeilen mit der Illustration einer kleinen Bank. Diese lädt zum Innehalten und Verweilen ein, so dass man über das bisher Gelesene nachdenkt und sich eventuell auch kleine Notizen machen kann. Eine Erläuterung des Autors, die nun folgt, lässt uns aus heutiger Sicht die Texte Bonhoeffers besser verstehen. Bei den anschließenden Fragen kann man für sich persönlich eine Essenz aus dem Kapitel ziehen, und die erhaltenen Denkanstöße laden dazu ein, sich noch tiefer gehende Gedanken zu machen. Den Abschluss bilden täglich einige Vorschläge für Gebete.

Die vierzig Themen bauen zum Teil aufeinander auf oder ergänzen sich. Hier geht es um alles, was Christen bewegt,beispielsweise um das Christ sein, um Schöpfung, Sünde, Gebet, Gemeinschaft oder Gottesdienst, es gibt Kapitel zur Beichte, Taufe, zum Abendmahl. Es geht um Gefühle wie Dankbarkeit, Enttäuschung, Leiden oder Sehnsucht, um nur einige der Tagesthemen zu nennen.
Die Lektüre dieses Büchleins ist sehr bereichernd, denn sie hat mir einerseits die Gedanken und das Werk Dietrich Bonhoeffers näher gebracht und mich andererseits dazu angeregt, gerade in der Fastenzeit intensiv über vieles nachzudenken, was sonst oft im Alltag auf der Strecke bleibt.
Bonhoeffers Worte sind nicht immer einfach zu verstehen, und seine Einstellung zum Christsein empfand ich manchmal als sehr streng. Man spürt bei seinen Ausführungen, dass er ganz in seinem Glauben gefestigt war und seine Überzeugung sehr intensiv lebte. Das Leben, die Gedanken und Taten dieses Mannes mit dem tragischen Schicksal erfüllen mich mit Bewunderung. Wie Sandro Göpfert die Schriften Bonhoeffers hier in kleinen Portionen aufbereitet hat, gefällt mir sehr gut, denn in dieser Darreichungsform sind sie besser verständlich. Ich gebe zu, dass ich die meisten Texte mehrmals lesen muss, da sich mir ihr Sinn nicht immer auf den ersten Blick erschließt. Es wird vermutlich den meisten Lesern ähnlich ergehen, und ich gestehe, dass mich nicht alle vierzig Themen in gleichem Maße ansprechen und beschäftigen. Da ich dieses Buch aber nicht als einmalige Lektüre sehe, sondern es sicher alljährlich zur Fastenzeit wieder hervor holen werde, stelle ich mir vor, dass bei jedem neuen Lesen andere Kapitel in den Vordergrund rücken, denn durch die Vielfalt der angesprochenen Themen holt einen das Buch immer da ab, wo man gerade geistig und seelisch steht. So bietet es einen guten Leitfaden, nicht nur für die Fastenzeit.

⭐⭐⭐⭐



Werbung, da Affilate-Link