Mittwoch, 21. November 2018

Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder - Petra Schier

Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder
Petra Schier
mtb
ISBN: 978-3-95649-835-0

Kurzbeschreibung:
Laura hasst Weihnachten! Eigentlich wollte sie in ihrem ruhigen Häuschen auf dem Land nur dem Glitzer und Trubel der Adventszeit entfliehen. Und jetzt hat sie sich plötzlich verliebt, in Lizzy, die kleine West Highland Terrier Hündin, in eine vollkommen chaotische Familie und, wenn sie ehrlich ist, auch in Justus, den Sohn ihres Chefs. Laura ist völlig überfordert und sieht nur eine Lösung: Sie muss so schnell wie möglich weg und auf keinen Fall zurückblicken…

Mein Eindruck:
Der süße Hund auf dem Cover ist ein West Highland White Terrier, und eine kleine Hundedame dieser Rasse ist auch die vierbeinige Protagonistin des Romans. Lizzy, wie die Kleine heißt, gehört den Sternbachs, einer großen, ein wenig chaotischen und sehr herzlichen Familie. Laura, eine zurückhaltende junge Frau, hat schon viel Schlimmes in ihrem Leben erfahren müssen. Nach dem Ende einer negativen Beziehung braucht sie eine Veränderung, und gerade jetzt in der Weihnachtszeit möchte sie sich aus allem Trubel zurückziehen, denn sie hasst Weihnachten. Im Familienunternehmen der Sternbachs tritt sie eine neue Stelle als PR-Chefin an und zieht in ein einsames Blockhaus. Aber Laura findet nicht die erhoffte Ruhe, sondern muss sich sehr bald neuen Herausforderungen stellen, denn zum einen hat sie nicht damit gerechnet, dass die Sternbachs sie so herzlich aufnehmen, und dem Weihnachtstrubel kann sie auch nicht entfliehen, wie sie sich das wünschen würde, denn die Hotels der Sternbachs glänzen im vollen Weihnachtschmuck.
Ehe sich Laura versieht, hat sie sich in die bezaubernde kleine Westie-Hündin verliebt … und nicht nur in die, denn auch Justus, der Sohn ihres Chefs, geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Dabei hat sie sich fest vorgenommen, nicht noch einmal den Fehler zu begehen, Privates und Berufliches zu verbinden. Sie ist sich ganz sicher, so etwas kann nicht gut gehen!

Schon seit Jahren freue ich mich regelmäßig auf die romantischen Weihnachtsromane mit vierbeinigen Helden, die Petra Schier alljährlich veröffentlicht. Die Autorin ist eine Meisterin darin, kleinen Hunden eine Stimme zu verleihen, so auch diesmal wieder. Mit der bezaubernden Lizzy hat dieser Roman eine vierbeinige Heldin, die sich gleich in mein Herz geschlichen hat. Sie bewährt sich als eifrige Helferin, wenn es um die Belange ihrer Lieblingsmenschen geht. Wie man das schon von den vorherigen Hunde-Weihnachtsromanen der Autorin kennt, gibt es immer wieder kleine Abschnitte im Roman, die einen direkten Blick in die Himmelswerkstatt gewähren, wo Santa Claus mit seiner Frau, vielen fleißigen Elfen, den Rentieren, mit Petrus und nicht zuletzt mit dem Christkind eifrig dabei ist, Wünsche zu erfüllen und Weihnachtshasser zu überzeugen. Ich für meinen Teil mag diese amüsanten Zwischenspiele sehr, denn sie geben dem Roman zusätzlich etwas Märchenhaftes. Mit Laura hat das vorweihnachtliche Himmelsteam heuer einen harten Brocken, wenn es darum geht, Weihnachtshasser vom Gegenteil zu überzeugen. Laura will es nicht wahr haben, dass ihr Herz Justus gehört, und so ignoriert sie lange Zeit die Annäherungsversuche des Mannes, dem sehr schnell bewusst war, dass er in Laura seine Traumfrau gefunden hat. Aber wie sollen zwei Menschen zusammen kommen, wenn sie einen so verschiedenen persönlichen Hintergrund haben. Während Weihnachtshasserin Laura ihre Familie schon in jungen Jahren verloren hat, geht es in Justus‘ Familie stets rund, und bei den Sternbachs wird Weihnachten regelrecht zelebriert. Hier kommt die kleine Lizzy ins Spiel, und sie tut alles was in ihrer Macht steht, die Liebenden zusammen zu führen – eine große Aufgabe für einen kleinen Hund!
Für mich war das ein wunderbarer Wohlfühl-Roman, in den man regelrecht eintauchen konnte. Die liebenswerten Protagonisten haben mir vom ersten Moment an gefallen, und die schönen Kulissen sowie die mitreißende, anrührende Handlung sind bestens dazu angetan, Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen. Das ist ein Buch, mit dem man es sich am besten in der Vorweihnachtszeit in der Lieblings-Leseecke gemütlich macht und möglichst viel Zeit mitbringt, denn einmal angefangen, möchte man gar nicht mehr aufhören zu lesen, zumindest mir ging das so.
Als besondere Goodies sind noch zwei Rezepte im Buch abgedruckt, die in der Handlung mehrfach erwähnt werden und die ich demnächst unbedingt mal ausprobieren möchte, denn schon beim Lesen lief mir das Wasser im Mund zusammen.



⭐⭐⭐⭐⭐


1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Susanne,

    so, jetzt musste ich mir die Rezension zu dem Hundebuch doch unbedingt mal durchlesen :o) Ich finde die Geschichte hört sich so süß und absolut nach einem Wohlfühlbuch für die Weihnachtstage an. Die kleinen Szenen aus der Himmelswerkstatt klingen auch richtig schön. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass du dabei in Weihnachtsstimmung gekommen bist. Eine sehr schöne Buchempfehlung <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen

******************Wichtiger Hinweis!!!**********************************

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

Mit Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.

Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.

Weitere Informationen findest Du hier:
Google Datenschutzerklärung
meine Datenschutzerklärung

Bei Fragen wende Dich bitte an klusi56@googlemail.com