Mittwoch, 4. Oktober 2017

Herbstfunkeln - Cara Lindon




Klappentext:
»Cornwall tut den Augen und der Seele gut«, sagte Grandma, »… und es heilt gebrochene Herzen.«

Mann weg, Job weg, Wohnung weg – kurz vor ihrem 30. Geburtstag hat Alys alles verloren. Zutiefst unglücklich kehrt sie zurück ins romantische Cornwall, ins Haus ihrer Großmutter. Mit Schokolade, Büchern und ihren besten Freundinnen versucht sie sich zu trösten, aber das Leben erscheint ihr leer. 
Um nicht mehr so allein zu sein, adoptiert sie Mr. Cat, einen missmutigen Kater aus dem Tierheim. Gerade hat Alys sich ihrem Dasein als einsame Katzenfrau abgefunden, da treten gleich zwei Männer in ihr Leben: der sympathische Jory, mit dem Alys lachen kann, und der erfolgreiche Daveth, der sie verwöhnt.
Kann sie ihrem Herzen vertrauen oder steht ihre Vergangenheit ihrem Glück im Weg?


Mein Eindruck:
Zehn Jahre nachdem Alys ihren Heimatort in Cornwall verließ, um in London Betriebswirtschaft zu studieren, kehrt sie nun zurück. Ihr Plan vom sicheren, guten Leben in der Großstadt ist nicht aufgegangen. Sie hat ihre Arbeitsstelle verloren, und ihr Lebensgefährte hat sich von ihr getrennt. In dem alten Cottage ihrer verstorbenen Großmutter will sie ihre Wunden lecken und zu ihrem inneren Gleichgewicht zurück finden. Indem sie den letzten Willen ihrer Großmutter erfüllt, nimmt sie einen Kater aus dem Tierheim bei sich auf. Hier, in St. Bartholomew, trifft sie nicht nur endlich ihre Freundinnen wieder, sondern sie lernt innerhalb kurzer Zeit zwei attraktive Männer kennen, die sich beide um sie bemühen. Das ist einmal der liebenswerte Jory, der jedoch etwas verplant auf Alys wirkt, und dann ist da noch der erfolgreiche Daveth, der ihr eine sichere Zukunft bieten kann. Alys' Gefühle sind im Widerstreit. Sie fühlt sich hin und her gerissen zwischen Herz und Verstand. Zu sehr ist da noch die Angst, den gleichen Fehler wieder zu machen wie bei ihrer vergangenen Beziehung.

Dies ist der erste Band von Cara Lindons neuer Reihe „Cornwall Seasons“. Schon das Cover ist wunderschön und einladend, und man möchte sich am liebsten auf der sonnenbeschienenen Bank neben der Katze niederlassen; das wäre ein hübsches Leseplätzchen! Neben den menschlichen Protagonisten spielt auch diesmal wieder eine Katze die Hauptrolle, genau genommen ist es der Kater Mr. Cat, den Alys aus dem Tierheim zu sich holt. Das ist übrigens ein Markenzeichen der Autorin, denn mindestens ein Stubentiger ist in jedem ihrer Romane dabei. Die Szenen mit Mr. Cat bzw. Helyer, wie ihn Alys nennt, habe ich sehr genossen. Sie lockern die insgesamt ziemlich nachdenkliche Stimmung des Romans immer wieder auf. Diese verstärkt die herbstliche Atmosphäre und gibt der Handlung Tiefe, ohne jedoch ins Schwermütige abzudriften. Helyer ist kein einfacher Katzencharakter, aber er hat Menschenkenntnis, das lässt sich nicht abstreiten. Hat man sein Herz einmal gewonnen, dann ist endgültig, so will mir scheinen. Damit ist er ein treuerer Lebensgefährte als so mancher Mann in Alys' Leben.

Der Roman ist genau richtig für lange Herbstabende. Man kann es sich mit dieser Geschichte so richtig gemütlich machen, vielleicht auch noch mit dem Lieblingsgetränk, das bei mir eindeutig Tee ist. Cornwalls Atmosphäre ist wundervoll beschrieben, und wenn sich die Freundinnen in ihrem Lieblingscafé zum Cream Tea treffen, wäre man nur allzu gerne dabei. Eigentlich wäre alles wunderbar, gäbe es da nicht Alys' Problem mit den Männern in ihrem Leben. Daveth und Jory könnten unterschiedlich nicht sein, und bei ihren Entscheidungen hätte ich Alys manchmal am liebsten geschüttelt, weil sie die Weichen immer wieder neu stellt, nicht immer zu ihrem Guten. Nach dem, was sie in der Vergangenheit erlebt hat, ist es verständlich, dass sie bei der Partnerwahl nun auf Nummer sicher gehen möchte, aber spätestens bei dem Entschluss kurz nach ihrem 30. Geburtstag konnte ich sie so gar nicht verstehen. Wie sich ihr Leben weiter entwickelt, daran hat in gewisser Weise Helyer keinen geringen Anteil, und man erlebt so manche Überraschung. Jedenfalls bin ich schon auf die Folgebände gespannt, in denen Alys Freundinnen die Hauptrolle spielen werden. Bereit im November erscheint „Winterglitzern“, in dem es um Bree gehen wird. Ich freue mich schon auf den nächsten „geistigen Kurzurlaub“ in Cornwall und darauf, Brees Schicksal und das ihrer Freundinnen weiter zu verfolgen. 
⭐⭐⭐⭐1/2

Werbung
Taschenbuch:               eBook:
        

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen