Montag, 29. Juni 2020

Überraschungspost und weitere Neuzugänge in der zweiten Juni-Hälfte


Bereits vor zwei Wochen habe ich euch fünf Neuzugänge im Juni gezeigt. Nun sind noch einige mehr dazu gekommen, die ich euch im folgenden Beitrag vorstelle.


Zuerst einmal habe ich zwei Rezensionsexemplare erhalten:
Neu erschienen ist "Meuchelmord und Mandelkracher", der zweite Genuss-Krimi von Birgit Ringlein, deren Protagonistin, die Köchin und "Ermittlerin" Dora Dotterweich, sich schon im ersten Band in mein Herz geschlichen hat. Auch der zweite Band spielt wieder in der Fränkischen Schweiz.
Außerdem habe ich "Klugscheißer Royale" von Thorsten Steffens erhalten, mal wieder etwas Lustiges, und ich bin gespannt, ob es meinen Humor trifft. 
Für die beiden Rezensionsexemplare danke ich den Autor(inn)en und Verlagen ganz herzlich.

Dann ist "Goldsturm", der vierte Band von "Gut Greifenau", bei mir eingezogen. Ich habe das Buch ertauscht, da bereits die ersten drei Bände in meinem Regal stehen und darauf warten, endlich mal an die Reihe zu kommen. Da mir frühere Romane der Autorin sehr gefallen haben, möchte ich auch diese Reihe lesen.


Und dann hat mich in der vergangenen Woche noch ein Überraschungspaket von der Buchboutique erreicht. Buchboutique ist eine Plattform und ein schöner Treffpunkt für Buchliebhaber des Rowohlt Verlags, und durch die Abgabe meiner Rezensionen hatte ich dort mittlerweile 800 Lesemeilen gesammelt und somit den zweiten Lesemeilenstein erreicht. Aus diesem Anlass hat mir der Rowohlt Verlag ein Buchpaket mit vier Überraschungstiteln im Wert von 50 Euro geschickt. Für dieses tolle Paket danke ich dem Rowohlt Verlag und der Buchboutique ganz herzlich. Ich freue mich sehr, denn ich kenne noch keines der Bücher, und sie klingen alle sehr interessant.
Da diese Bücher noch ein wenig warten müssen, weil die Rezensionsexemplare Vorrang haben, habe ich euch hier, als kleinen Vorgeschmack, schon mal die Klappentexte kopiert.

Marie Fontaine: Ein Winter voller Blumen
Die entzückende Liebesgeschichte zwischen einem Hotelangestellten und einer Blumenhändlerin
Es ist Herbst in Paris. Die ersten Herbststürme fegen durch die Straßen, die Tage werden kürzer. Erst vor kurzem hat Monsieur Matin seine Stelle im vornehmen Hotel Louis XV angetreten, wo er für Reklamationen und andere Problemfälle zuständig ist. Ein Job voller Konflikte und unangenehmer Situationen – da ist der Anblick des liebevoll dekorierten Schaufensters des kleinen Blumenladens auf seinem Heimweg Balsam für die Seele. Fleurs de Fleur steht auf dem Schild darüber. Am Abend eines besonders schwierigen Tages beschließt Monsieur Matin, hineinzugehen. Er betritt einen Raum, der ihn verzaubert: die Wärme, der Duft, die Farben – und natürlich die Blumenhändlerin! Als er den Laden wieder verlässt, hat er sein Herz an Mademoiselle Fleur verloren, die Floristin mit dem siebten Sinn für die Vorlieben ihrer Kunden. Von nun an kommt er, so oft es geht, und kauft jedes Mal etwas, obwohl er niemanden hat, dem er es mitbringen könnte. Monsieur Matins Liebe bleibt nicht unerwidert. Doch das Leben ist kompliziert. Und die Geschichte von Fleur Danton und Nicholas Matin ist es auch. Kompliziert und ungemein romantisch ...

Sofie Cramer und Katie Naumann: Nachtflug
Manchmal braucht es einen Fremden, um sich selbst zu finden
Für Jakob ist es ein Flug wie jeder andere. Für Ingrid der erste ihres Lebens. Die Mittfünfzigerin und der smarte Jurist sitzen zufällig nebeneinander auf dem Weg von Berlin nach New York. Zwischen den ungleichen Sitznachbarn entspinnt sich ein Gespräch über Sehnsüchte, falsche Entscheidungen und über das ganz große Glück. Denn Ingrid fliegt nach über drei Jahrzehnten endlich zur Liebe ihres Lebens. Jakob hingegen ist bereit, für seine Karriere alles zu opfern. Während die Maschine in Turbulenzen gerät, werden die Leben der beiden Weggefährten jedoch heftig durcheinander gewirbelt …

Fioly Bocca: Das Glück am Ende des Weges
Alma will ihre große Liebe vergessen. Seit Bruno sie verlassen hat, kann die junge Buchhändlerin vor Kummer nicht mehr schlafen.
Frida will ihre große Liebe festhalten. Seit ihr Mann gestorben ist, kann die Psychologin nicht mehr arbeiten. Sie hat Angst, dass die Zeit die Erinnerungen an Manuel auslöscht.
Zwei Frauen, die glauben, alles verloren zu haben, begegnen sich auf der Pilgerreise nach Santiago de Compostela. Auf dem Weg durch malerische Hügel und verträumte Dörfer werden Alma und Frida zu Freundinnen und erkennen, dass das Leben sie noch nicht aufgegeben hat. Denn manchmal liegt im größten Schmerz das kleine Glück. Und manchmal muss man fortgehen, um bei sich selbst anzukommen.

Brigitte Riebe: Die Schwestern vom Ku'damm - Jahre des Aufbaus
Berlin, 1945: Das Kaufhaus Thalheim liegt in Trümmern, die Männer der Familie sind versehrt. So beginnt die Stunde der Thalheim-Töchter, die den Wiederaufbau selbst in die Hand nehmen. Rike, die Älteste, entpuppt sich als gewiefte Geschäftsfrau. Ganz anders ihre Schwester Silvie, die sich nur für das Vergnügen interessiert. Nach Währungsreform und Gründung der BRD geht es endlich aufwärts, doch die neuen Zeiten bringen neue Probleme: Florentine, die Jüngste, entwickelt sich zum Enfant terrible. Als ein dunkles Geheimnis zutage tritt, das ein unrühmliches Licht auf das Kaufhaus wirft, müssen die Schwestern erkennen, dass die Vergangenheit noch immer lebendig ist …

So, das ist wirklich wieder enorm viel Neues in meinen Regalen, und über mangelnde Lektüre kann ich mich wahrlich nicht beschweren. Ich hoffe sehr, dass ich mir im Juli viel Lesezeit freihalten kann, um möglichst bald in meinen neuen Schätzen schmökern zu können.


Kommentare:

  1. Liebe Susanne,
    du weißt ich war ganz begeistert von der "Gut Greifenau" Saga und mit dem ersten Band der "Schwestern vom Ku'damm" Trilogie hast du ein weiteres Buch, das ich super fand! Den Rest kenne ich allerdings nicht.
    Ich wünsche dir viele schöne Lesestunden!
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susanne,

    oh wie schön, da hast du aber schöne Bücher erhalten, ein paar davon kenne ich auch schon. Das Lesemeilen-Paket ist so eine tolle Aktion, auch ich habe schon einmal ein Paket erhalten und mich sehr gefreut.

    Bei "Gut Greifenau" fehlte mir das Vorwissen, um mit den Figuren besser mitfühlen zu können. Die Reihe um die "Schwestern vom Ku'damm" habe ich geliebt, Klugscheißer Royale fand ich ganz witzig und Ein Winter voller Blumen kenne ich auch.
    Neugierig hast du mich mit "Meuchelmord und Mandelkracher" gemacht. Aber ich habe leider im Moment auch keine freie Lesekapzität für Wunschbücher.

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen,
    Barbara

    AntwortenLöschen

******************Wichtiger Hinweis!!!**********************************

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

Mit Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.

Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.

Weitere Informationen findest Du hier:
Google Datenschutzerklärung
meine Datenschutzerklärung

Bei Fragen wende Dich bitte an klusi56@googlemail.com