Donnerstag, 23. Juni 2022

Top Ten Thursday - 10 Bücher mit schönem Cover, bei denen mich aber der Inhalt enttäuscht hat



Top Ten Thursday ist eine wöchentliche Aktion, die von Aleshanee vom Blog Weltenwanderer organisiert wird. Heute geht es um Bücher, bei denen der Inhalt nicht hält, was das Cover verspricht.

Ich finde die folgenden Coverabbildungen vielleicht nicht alle wunderschön, aber doch recht ansprechend. Der Inhalt konnte mich bei keinem der Bücher überzeugen. Ich habe heute ausschließlich Bücher mit maximal zwei Sternen ausgewählt. Nicht zu allen gibt es eine Rezension, aber wenn eine vorhanden ist, habe ich sie verlinkt. 

 
 

  • John Green, Maureen Johnson, Lauren Myracle: Tage wie diese
    Zu diesem Roman gibt es eine "tragische" Geschichte. Ich hatte das Buch lange auf meinem Wunschzettel, und eines Tages ergab sich die Gelegenheit zu einem Tausch. Als das Buch ankam, war ich fassungslos, denn die Büchersendung sah aus, als wäre sie unter eine Dampfwalze geraten. Das Buch war völlig zerquetscht und so arg zerstört, dass es auch nicht mehr lesbar war, sondern nur noch reif für die Tonne. Später habe ich mir dann das Hörbuch über mein Audible-Abo heruntergeladen, und was soll ich sagen, ich war enttäuscht. Für mich war die ganze Aktion und Aufregung um das zerquetschte Buch also völlig umsonst. 😟

  • Catherine Tarley: Die Plantage

  • Penelope Williamson: Flammen im Wind
    Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und fand sie alle sehr gut. "Flammen im Wind" tanzt da völlig aus der Reihe. Ich habe das Buch 2008 gelesen, gerade zu der Zeit, als ich mit diesem Blog angefangen habe. Da mich der Roman so gar nicht mitnehmen konnte, habe ich damals auf eine Rezension verzichtet.

  • Anti Tuuri: Loch im Himmel
    Eigentlich war ich der Meinung, ich hätte eine Rezension dazu geschrieben, aber ich konnte keine auf dem Blog finden. Sollte ich sie noch entdecken, setze ich nachträglich den Link ein, aber vermutlich habe ich mich getäuscht, ist ja doch schon eine Weile her.

  • Marie Velden: Lilienrupfer

  • Patrizia Rinaldi: Die blinde Kommissarin

  • Matt Rubinstein: Ein leichter Regen am Donnerstag
    Zu diesem Buch gibt es keine Rezension, denn ich habe es abgebrochen. Es ist das einzige bei den heutigen zehn Büchern, das nur einen Stern erhalten hat.

  • Nora Roberts: Herbstmagie

  • Courtney Miller-Santo: Das Pfirsichhaus

  • Peter Hoeg: Fräulein Smillas Gespür für Schnee


4 Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen!

    Heute war ich sehr gespannt auf eure Coverauswahl, denn da gehen die Meinungen, was gefällt , ja auch sehr auseinander!
    Alleine vom optischen spricht mich tatsächlich gar keins an *lach* Das sind genau die Cover, die mich überhaupt nicht reizen und ich mir die Bücher deshalb auch gar nicht näher anschaue...
    Das mit dem Leuchtturm in der Wüste wäre vielleicht noch am ehesten was, aber wie die Schrift oben eingesetzt ist, macht es mir wieder etwas kaputt.
    "Die blinde Kommissarin" ist auch noch anziehend, aber so typisch für das Krimigenre. Da sind immer diese Landschaften drauf und ich weiß immer noch nicht warum ^^
    Das einzige, das ich gelesen habe, ist Fräulein Smilla. Ich hatte da allerdings ein anderes Cover und mir hatte das Buch damals gut gefallen. Ob es heute noch so wäre weiß ich nicht, ist schon eine Ewigkeit her :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Susanne,

    wir lesen ja ziemlich unterschiedliche Genre und ich merke auch, dass wir auch bei schönen Covern unterschiedliche Meinungen haben. Das einzige, was ich ein bisschen ansprechend finde, ist Tage wie diese, aber das geht auch schon wieder ein bisschen eher in meine bevorzugte Genre-Richtung. Aber es ist ja immer toll, dass wir alle so unterschiedlich sind :).

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susanne,
    heute habe ich mal nicht mitgemacht. Das Thema hätte mir wieder viel Kopfzerbrechen bereitet und ich wollte meine Zeit lieber für ein paar Rezis verwenden. Und der Buchnachschub im Urlaub drängt jetzt auf den Lesetisch.

    Von deinen vorgestellten Büchern kenne ich nur Peter Hoegs Fräulein Smilla und muss sagen, ich fand es beeindruckend und so anders. Irgendwie toll und von der Sprache auch sehr gut.
    Beim Pfirsichhaus würde ich auch denken, dass es gut ist, das Cover verspricht jedenfalls eine schöne Geschichte.
    Liebe Grüße und komm gut durch die Hitze!
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Susanne! Ich habe diese Woche nicht mitgemacht. Ich bin wohl nicht so der "Cover"-Typ und lese ein Buch sehr selten deswegen. :-)
    Von deinen habe ich keines gelesen, kenne nur den Film zu "Fräulein Smillas..."
    LG, Silke

    AntwortenLöschen

******************Wichtiger Hinweis!!!**********************************

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

Mit Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.

Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.

Weitere Informationen findest Du hier:
Google Datenschutzerklärung
meine Datenschutzerklärung

Bei Fragen wende Dich bitte an klusi56@googlemail.com