Freitag, 26. Januar 2018

Winterglitzern (Cornwall Seasons 2) - Cara Lindon


Klappentext:
Die unabhängige Bree arbeitet als Curvy Model und genießt ihr Single-Leben mit Reisen, spannenden Jobs und unverbindlichen Affären. Ein Anruf ihres Vaters ändert alles: Sie muss zurück ins beschauliche Cornwall, um sich dort um das B&B ihrer Eltern zu kümmern.
Den einzigen Gast kennt sie bereits – aus einer unerfreulichen Begegnung in London. Ben, Mitte 30, enttäuscht von der Liebe und gelangweilt vom Job. Er ist sofort von Bree fasziniert, aber sie zeigt ihm die kalte Schulter.
Bald entdeckt Bree Anzeichen, dass Ben ihr seine wahren Absichten verheimlicht. Aber warum kann sie seine braunen Augen nicht vergessen?
Als sie Bens Geheimnis auf die Spur kommt, droht alles zu zerbrechen.
Wird Bree um ihre Liebe kämpfen oder kehrt sie zurück in ihr altes Leben?


Mein Eindruck:
In diesem zweiten Teil der „Cornwall Seasons“ geht es hauptsächlich um Bree. Sie arbeitet als Model, aber man spürt schon zu Beginn des Romans, dass sie Zweifel hat, ob der Job in Zukunft noch gut für sie ist. Auf jeden Fall ist sich Bree im Klaren, dass sie das Modeln nur noch eine begrenzte Zeit ausüben kann. Dazu kommen die Sorgen um ihre kranke Mutter, als Bree einen Anruf ihres Vaters erhält, mit der dringenden Bitte, nach Hause zu kommen. Das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter ist angespannt, was nicht zuletzt daran liegt, dass die Mutter Brees Beruf nicht ernst nimmt. Es geht auf Weihnachten zu, und zu dieser Jahreszeit ist nicht viel los im Bed & Breakfast von Brees Eltern. Nur ein einziger Gast hat sich angemeldet, und zu Brees Überraschung kennt sie ihn bereits. Die Anziehungskraft, die Ben auf sie ausübt, ist beunruhigend für Bree. Alle Anzeichen sprechen dafür, dass sich hier eine andere Beziehung entwickelt als die unverbindlichen Affären, die sie bisher hatte. Nun muss sie sich die Frage stellen, ob sie das überhaupt möchte.
Bryluen, wie sie eigentlich mit richtigem Namen heißt, ist von völlig anderer Wesensart als ihre Freundin Alys aus dem ersten Band der Cornwall Seasons. Sie ist selbstbewusst und stark und weiß, was sie will, und doch schleichen sich immer öfter Zweifel bei ihr ein, ob sie in ihrem gewohnten Leben noch wirklich glücklich ist.
Auch Ben, die männliche Hauptfigur des Romans, ist in seinem Leben an einem Wendepunkt angekommen. Er ist von Bree fasziniert, ist sich aber noch unschlüssig, wie er sich entscheiden soll, denn er hat erst eine enttäuschte Liebe hinter sich. Auch ist er eigentlich ein ehrlicher, geradliniger Mensch, aber er schleppt doch so einige Geheimnisse mit sich herum, die sein Verhältnis zu Bree belasten.

Mit Bree und Ben hat der Roman zwei außerordentlich sympathische und starke Charaktere, an deren Gedankengängen und Gefühlen man als Leser teilhaben kann.
Auch Cornwall, als Schauplatz der Geschichte, hat gerade in der Vorweihnachtszeit so einiges zu bieten, was Cara Lindon sehr schön in Worte gefasst hat, so dass man die Atmosphäre direkt spüren kann. Im Anhang findet man einige schöne Rezepte für Kuchen und cornische Kekse, die alle sehr lecker klingen und mit denen Bree im Lauf der Handlung sich und ihre Freundinnen verwöhnt.
Nicht unerwähnt lassen möchte ich eine Besonderheit, die für die Romane der Autorin bereits ein Markenzeichen und unverzichtbar ist. In all ihren Büchern gibt es nämlich auch vierbeinige Protagonisten. Alys' Kater Helyer ist bereits aus dem ersten Band bekannt, ebenso wie Jorys Hund Buddy. Aber die beiden bekommen Gesellschaft, denn zusammen mit Ben zieht sein Hund Charlie Brown mit im B&B von Brees Eltern ein. Bree kümmert sich um eine verletzte Katze, außerdem kommen noch Bens Freund Joel und sein Hund Godzilla ins Spiel. Die Vierbeiner sorgen immer wieder für Turbulenzen und amüsante Situationen im Roman.
Der erste Teil war gut, dieser zweite Band hat mir aber noch besser gefallen. Das liegt sicher einerseits daran, dass mir gerade Bree von den Freundinnen ausgesprochen sympathisch ist. Besonders gefällt mir an ihr, dass sie zu ihrer „curvy“ Figur steht und ein gewisses Auftreten und Selbstbewusstsein hat und dass sie nicht auf den Mund gefallen ist, wenn sich jemand abfällig über ihre Kurven äußert.

Die Probleme, die sie und auch Ben haben bzw. die sich aus der Beziehung der beiden ergeben, sind sehr realistisch dargestellt und wirken daher glaubwürdig und wie aus dem wirklichen Leben gegriffen. Trotz des wunderschönen Covers, das sehr anheimelnd wirkt und trotz der idyllischen Atmosphäre Cornwalls und der romantischen Handlung ist die Geschichte alles andere als verklärt oder kitschig. Ich kann von Herzen eine Leseempfehlung aussprechen, denn das ist ein Roman, mit dem man es sich an kalten Wintertagen oder -abenden so richtig gemütlich und stimmungsvoll machen kann. Auf jeden Fall bin ich schon sehr gespannt auf den dritten Band, in dem es um Chesten gehen wird, und ich freue mich darauf, die drei Freundinnen und ihre Lieben (die zweibeinigen und die vierbeinigen) wieder zu „treffen“.

⭐⭐⭐⭐⭐

Hier geht es zu Hannes Rezension vom Blog Book Lounge-Lesegenuss


Werbung

Kommentare:

  1. Hallo,
    das ist eine wirklich super tolle Rezension. Mir erging es mit Bree ebenso. Sie war mir schon im ersten Teil sympathisch.
    Darf ich deine Rezension mit unter meine setzen als Hinweis (Link)?
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne liebe Hanne, und lass' es mich wissen, wenn deine Rezension online geht, dann setze ich auch einen Hinweis-Link dazu unter meinen Beitrag.

      Löschen
    2. Danke dir und meine Lesemeinung findest du hier:
      http://lesegenuss.blogspot.de/2018/01/rezension-winterglitzern-cara-lindon.html
      Hatte leider etwas Stress - man hat mein Ebay-Konto gehackt. Gehört hier zwar nicht hin, aber sonst wäre die Rezi schon eher online gegangen.
      Liebe Grüße

      Löschen