Sonntag, 1. Juni 2014

Monatsrückblick Mai 2014


Im Mai habe ich 9 Bücher gelesen, das waren 3346 Seiten und damit einiges mehr als im April.
Davon waren drei historische Romane, drei Zeitgenössische, ein Krimi, ein Sachbuch und eine Anthologie.
Mit der Auswahl meiner Lektüre war ich sehr zufrieden, denn ich konnte alle Bücher mit "Gut" oder "Sehr gut" bewerten. Auch mein Pensum für die Challenges, an denen ich teilnehme, konnte ich zufriedenstellend erledigen. Für die Blanvalet-Challenge habe ich "Die Rose von Darjeeling" und "Der Sommer der Blaubeeren" gelesen. Die ABC-Challenge war mit der Anthologie von Karin Tamcke erledigt, denn es war ein Autor mit Anfangsbuchstaben "T" gefragt, und die Jahreszeiten-Cover-Challenge konnte ich mit "Die Zeit danach" abhaken, denn das Cover mit den blühenden Narzissen ist ein perfektes Frühlingsmotiv.

5-Sterne-Bücher:
4-Sterne-Bücher:
Wie schon an den Sterne-Bewertungen zu sehen, gab es keinen Flop. Die Wahl meines Monatshighlights  ist mir, in Anbetracht der vielen guten Bücher, wieder mal sehr schwer gefallen. Aber letztendlich machte dann der neue Roman von Wolf Serno das Rennen. Hier hat für mich wirklich alles gestimmt, vom Schreibstil über die Handlung, bis hin zu den Protagonisten, ein Buch, das mich restlos fasziniert hat und begeistern konnte.



Nun zu meinen Neuzugängen, die ich euch nicht vorenthalten möchte.


Es gab einige interessante Neuerscheinungen, die ausgeliefert wurden, und so sind mehrere Rezensionsexemplare bei mir eingetroffen. Herzlichen Dank an die Autoren und Verlage.


Auch ertauscht habe ich ein paar Bücher, die schon länger auf meinem Wunschzettel schlummerten.


Zuletzt noch zu den Genüssen, die im Mai hauptsächlich den Weg in meine Teetasse gefunden haben. 

Sehr häufig habe ich "Die acht Schätze des Shaolin" getrunken, eine Grüntee-Mischung von der ich vor einiger Zeit eine Packung in der Cuppabox hatte. Ich kannte den Tee bereits und hatte ihn auch schon häufiger im örtlichen Teeladen gekauft, denn ich mag ihn sehr gerne. Es ist eine sehr feine, ausgeklügelte Mischung aus diversen Grüntee-Sorten, mit dem fruchtigen Aroma von Ananas und Erdbeere. 

Abends bevorzuge ich einen Tee ohne Coffein. In den letzten Wochen hat mich der Bio-Rooibos "Sanfte Flügel" vom Oasis-Versand begeistert. Das natürliche Aroma von Orangen und Sahne harmoniert ganz hervorragend. Ich mag diesen fruchtig-cremigen Geschmack. 

So das war's für heute von meiner Seite. Nun bleibt mir nur, euch einen wunderschönen, sonnigen Juni, mit reichlich guter Sommerlektüre und einem gemütlich-schattigen Lese-Plätzchen zu wünschen.



Kommentare:

  1. Du hast ja sehr fleißig gelesen! Ich bin auch schon auf deine Rezis zu den Neuzugängen gespannt (besonders auf "Der Garten über dem Meer)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Der Medicus von Heidelberg wäre auch mein Favorit aus Deiner Auswahl. Und ich lese zur Zeit "Inspektor Swanson" bis jetzt ist es sehr vielversprechend, ich habe aber erst gestern angefangen.
    Ich liebe Zafon, "Der Gefangene des Himmels" ist grandios.

    Und auch hier noch mal liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit den Büchern von Zafon geht es mir genauso, ich finde sie einfach genial. Mit dem Swanson habe ich auch angefangen und bin zurzeit recht angetan davon. Ich hoffe, dass es so bleibt.
      Liebe Grüße
      Susanne

      Löschen