Sonntag, 23. Juli 2017

Die Galerie der Düfte - Julia Fischer



Klappentext:
In den ehrwürdigen Räumen der Officina Profumo di Santa Maria Novella, jener traditionsreichen Apotheke inmitten der lebendigen Gassen und Plätze von Florenz, duftet es verführerisch nach Kräutern, Potpourris und edlen Seifen. Es ist ein beinahe himmlischer Ort, an dem die junge Münchnerin Johanna auf den Spuren eines berühmten Parfums zwei ungleichen Brüdern begegnet.
Doch während Luca zaghaft um sie wirbt, hat sie ihr Herz längst an den stürmischen Sandro verloren – der einer anderen versprochen ist.


Mein Eindruck:
Bei diesem Buch haben mich sogleich das Cover und der Titel sehr angesprochen, und als ich aus der Kurzbeschreibung entnommen habe, dass der Roman zum großen Teil in Florenz spielt, war es quasi schon um mich geschehen.
Es geht um die junge Münchnerin Johanna, die im Hinterhof der Apotheke ihrer Eltern ein Naturkosmetikgeschäft betreibt. Ihr großer Wunsch ist, die edlen Produkte aus der Officina Profumo die Santa Maria Novella in ihrem kleinen Laden anbieten zu können. Als sie auf ihre schriftliche Anfrage eine Absage erhält, beschließt sie, persönlich nach Florenz zu reisen. Sie gibt die Hoffnung nicht auf, doch noch eine Genehmigung für den Vertrieb der exquisiten Kosmetiklinie zu erhalten. Als sie die Brüder Fortini kennenlernt, hat das für ihr Herz und auch für ihr weiteres Leben ungeahnte Folgen.
Wie gesagt, zu großen Teilen spielt der Roman in Florenz, dieser wundervollen alten Stadt, die ich so liebe. Aber auch die Abschnitte, die in München handeln, haben mich sofort gefesselt und mein Interesse geweckt, denn auch hier schafft Julia Fischer eine bezaubernde Atmosphäre, in der man sich einfach wohl fühlt. Mit der Wahl ihrer Schauplätze hatte mich die Autorin schon eingefangen, denn sowohl München als auch Florenz sind Städte, denen mein Herz gehört. Dass es in der Geschichte auch noch um erlesene Düfte und Aromen, um feine Seifen, wohlriechende Hydrolate und luxuriöse Cremes geht, hat mich zusätzlich begeistert, denn Naturkosmetik und Aromatherapie sind Themen, mit denen ich mich gerne und mit Begeisterung befasse.
Die Autorin hat einen sehr angenehmen, eingängigen Schreibstil, der durch brillante, sinnliche Beschreibungen besticht, die zum Teil wundervoll poetisch anmuten. Der ganze Roman hat etwas Ätherisches, wie die Düfte, um die es darin geht. Er ist luftig-leicht,manchmal flüchtig und zugleich doch auch tiefgehend, ein wenig geheimnisvoll und facettenreich. Die beschriebenen Charaktere sind alle außergewöhnlich bzw. gelingt es der Autorin, das Besondere in jedem Menschen, den persönlichen Zauber eines jeden Wesens, hervorzuheben. Sieht man sich nur Johanna an, die nicht nur mit ihrem extravaganten Kleidungsstil aus dem Rahmen fällt, sondern durch ihre feinsinnige Wesensart gleich meine Sympathie gewonnen hat. Auch die Brüder Sandro und Luca sowie die anderen Mitglieder der Familie Fortini sind sehr intensiv und lebendig dargestellt, mit all ihren Charaktereigenschaften, wobei man auch für die weniger positiven Verständnis aufbringt, weil sie so menschlich und feinfühlig dargebracht werden.
Ich habe diesen Roman sehr genossen, habe in den üppigen Schilderungen geschwelgt und wehmütig meinem Fernweh nachgespürt, denn am liebsten hätte ich sogleich mein Köfferchen gepackt und wäre nach Florenz gereist, um die beschriebenen Schauplätze, die ich so liebe, einmal wieder zu besuchen. Zusammen mit Johanna und Luca habe ich im Geiste die Uffizien besucht, habe Botticellis Venus betrachtet und konnte mich nur allzu gut in diese reizvolle Atmosphäre hinein versetzen.
Für mich ist dieser Roman etwas ganz Besonderes, so farbenprächtig und bildhaft geschrieben und mit viele wunderschönen Metaphern ausgeschmückt, dass man fast meint, die Düfte zu riechen, von denen die Rede ist. Es ist eine Geschichte über die schönen Dinge des Lebens und über die Liebe in all ihren Schattierungen

Dieses Buch werde ich sicher noch häufig zur Hand nehmen und ausgewählte Zitate daraus lesen, immer wenn es mir nach besonders schönen Worten ist, die zum Innehalten,Träumen und Genießen anregen. Außerdem verrät die Autorin auch noch ein Rezept für ein wohltuendes, zart duftendes Pflanzenwasser zur Entspannung und Pflege müder Augen. Das werde ich ganz sicher ausprobieren. 

 😍😍😍😍😍


Kommentare:

  1. Liebe Susanne,
    man spürt so richtig deine Begeisterung in deiner Rezension durch =) Vorallem auch für Florenz und München und vorallem das Thema der Düfte. Das richtige Buch für dich!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Martina, das ist wahr, der Roman scheint direkt für mich geschrieben zu sein ;-)
      Liebe Grüße
      Susanne

      Löschen
  2. Hallo Susanne

    Deine Besprechung klingt wie eine Liebeserklärung an die Geschichte. Das hast du wirklich wunderschön geschrieben. Ich schaue mir das Buch mal genauer an.

    Ganz liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gisela,
      ja, es ist wirklich eine Liebeserklärung, denn bei diesem Buch hat einfach alles für mich gestimmt.
      Viele liebe Grüße
      Susanne

      Löschen
  3. Hallo liebe Klusi!

    "Die Galerie der Düfte" habe ich schon mal in der Buchhandlung in Händen gehalten. Mitgekommen ist das Buch allerdings dann doch nicht. Dabei schwärmst du nun so von dem Büchlein, dass es definitiv auf meine Wunschliste muss! Die Kombination aus dem Schauplatz Florenz und den tollen Beschreibungen der Düfte stelle ich mir wirklich sehr schön vor. :)

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina, ja, für mich ist das definitiv ein Buch zum Schwärmen! Das liegt natürlich auch daran, dass München und Florenz zu meinen Lieblings-Städten zählen, und Düfte und alles was dazu gehört, sind eine große Leidenschaft von mir. Ich habe in einigen anderen Rezensionen schon gelesen, dass manchem die ausgiebigen Schilderungen und Beschreibungen zu viel waren. Das ist wohl immer eine persönliche Geschmacksfrage, und man muss einfach selbst ausprobieren, ob einem der üppige Schreibstil liegt.
      Liebe Grüße
      Susanne

      Löschen
  4. Ich finde das Thema Düfte an sich sehr interessant. Danke für diese tolle Buchvorstellung.

    AntwortenLöschen