Montag, 29. Juni 2015

Der Gast im Garten - Takashi Hiraide

Takashi Hiraide: Der Gast im Garten
mit Bildern von Quint Buchholz
aus dem Japanischen von Ursula Gräfe
Insel Verlag, 135 Seiten
ISBN: 3458176268
Hier geht es zur Verlaggseite mit weiteren Details zum Buch: Klick

Klappentext:
„Ein idyllischer Garten, wie aus der Zeit gefallen. Ein Paar, dem die Freude abhandengekommen ist. Und eine scheue Katze, die ihnen die Freude zurückbringt. Ein poetisches und ergreifendes Buch über das flüchtige Glück des Daseins.

Mein Eindruck:
Dieses kleine Büchlein hat mich auf wundersame Weise überrascht und berührt. In erster Linie geht es in der Geschichte um die Katze Chibi, die sich immer wieder vorübergehend bei einem jungen Ehepaar einquartiert, das in einem Vorort von Tokio ein Gartenhaus bewohnt, welches zu einem alten Anwesen gehört. Chibi gehört ihnen nicht, aber die Katze schleicht sich mit ihrem Charme schnell in die Herzen des Ich-Erzählers und seiner Frau, so dass diese sich an das Tier gewöhnen und nach einiger Zeit schon täglich darauf warten, dass ihr kleiner Gast wieder vorbeikommt. Das Ehepaar, bisher ganz in der Gleichförmigkeit des Alltags gefangen, erlebt nun, zusammen mit der Katze, ganz besondere Glücksmomente. Als der kleine Besucher eines Tages ausbleibt, ist dies ein schmerzlicher und folgenreicher Verlust für die beiden Wartenden.

Es ist ein ruhiges Buch, in dem nichts Spektakuläres passiert, das gerade durch seine besondere, sanfte Ausstrahlung bezaubert. Die Katze genießt die Gesellschaft des Paares, wird aber nie völlig zutraulich, sondern behält immer ihre Eigenständigkeit. Durch sie findet das japanische Ehepaar aus seiner Lethargie und entdeckt die kleinen, spontanen Freuden, beispielsweise beim gemeinsamen Streifen durch den idyllischen Garten oder beim Spiel mit dem Tier. Chibi lenkt den Blick auf die Schönheiten des Lebens und der Natur, aber durch sie lernen sie auch die Vergänglichkeit kennen. Ein Tag ohne sie ist nicht mehr denkbar. Lebten sie in letzter Zeit eher nebeneinander her, so finden sie über Chibi eine neue Gemeinsamkeit, über die sie sich nun austauschen.
Die schönen, sensiblen Beschreibungen lassen den Leser einen Eindruck japanischer Lebensart gewinnen. Sie strahlen eine große Ruhe aus und ergeben, zusammen mit den stimmungsvollen und liebenswerten Illustrationen von Quint Buchholz, ein wahres Kleinod, nicht nur für Katzenfreunde, sondern für alle, die einen Sinn für die kleinen Dinge und Freuden des Lebens haben, die einfach einmal entschleunigen und diese gedankenvollen Zeilen genießen möchten. Es ist ein kleines, feines Werk, voller Poesie und Lebensweisheit.
Das Büchlein besticht durch seine klare und zugleich exquisite Aufmachung und eignet sich auch wunderbar als Geschenk für liebe Freunde.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen