Sonntag, 3. Januar 2010

Ein Highlander zu Weihnachten - Sandy Blair

Klappentext:
Die Antiquitätenhändlerin Claire macht eine unerwartete Erbschaft. In der alten Eichentruhe findet sie eine geheimnisvolle Dose. Als sie sie öffnet, steht vor ihr Cameron MacLeod aus den schottischen Highlands des 17. Jahrhunderts. Schon bald kommen sich die beiden näher.

Meine Meinung: * * * * *
Claire MacGregor traut ihren Augen kaum, als sie eine alte Dose öffnet und plötzlich ein ausgewachsener Highlander vor ihr steht. Wie sich schnell herausstellt, handelt es sich bei dem fremden Mann um Cameron MacLeod, der im 17. Jahrhundert, kurz vor der Schlacht bei Culloden, zu seinem eigenen Schutz von seiner Ziehmutter mit einem Zauberbann belegt und in einen langen Schlaf versenkt wurde.
Als Cameron merkt, in welcher Lage er sich befindet und was damals mit seinem Clan passiert ist, stürzt ihn das in große Verzweiflung.
Mir hat besonders gefallen, dass dieser Zeitreisende sich nicht so reibungslos in seiner neuen Umgebung zurechtfinden konnte, wie das oft in ähnlichen Romanen der Fall ist. Unbeabsichtigt bringt sich Cam immer wieder in Schwierigkeiten und damit auch Claire, zu der er sich immer mehr hingezogen fühlt. Und doch weiß er, dass er sie wieder verlassen muss, denn er möchte in seine Zeit zurück, um seine Familie vor drohendem Unheil zu bewahren.
Trotz seiner Verzweiflung über seine Lage läßt sich Cam nicht unterkriegen, und neben aller Tragik hat die Geschichte auch ihre humorvollen Seiten. Durch seine Unwissenheit über die Gepflogenheiten und Gesetze der neuen Zeit kommt Cam immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt. Die Szenen sind rührend und zugleich amüsant geschildert, und man kann gut mit dem liebenswerten Cameron und der sympathischen Claire mitfühlen.
"Ein Highlander zu Weihnachten" ist kurzweilige, romantische und gleichzeitig spannende Unterhaltung, mit der man so manchen gemütlichen Nachmittag oder Abend, vielleicht mit einer Tasse Tee und schottischen Haferkeksen oder auch bei einem Gläschen Whiskey ;-) genießen kann.

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich erst letzte Woche beendet und es hat mir sehr gut gefallen. In meinem Blog stelle ich es aus Zeitgründen aber erst in einigen Tagen vor.
    Ich mag Zeitreiseromane sehr gern, aber nicht immer funktionieren sie. Dieser ist sehr amüsant und romantisch. Nur am Ende würde ich etwas herummäkeln.

    AntwortenLöschen
  2. Hmm vielleicht sollte ich das Buch auch mal versuchen... Lg Marina

    AntwortenLöschen