Donnerstag, 16. Dezember 2010

Der grüne Panther - Sandor Papp


An seinem 19. Geburtstag erfährt Ricardo, dass er als Kleinkind adoptiert wurde. Er begibt sich auf die Suche nach seinen Wurzeln. Dabei trifft er auf einem Jahrmarkt die Wahrsagerin Aurelia, die ihn zu kennen scheint und ihm rätselhafte Hinweise zu seiner Vergangenheit gibt. Er unternimmt eine Reise nach Budapest, um dort die Spuren seiner Herkunft zu verfolgen. Dabei gerät er unvermittelt in Lebensgefahr und das nicht nur einmal! Ricardo ist verwirrt. Wer verfolgt ihn und ist an seinem Tod interessiert? Haben diese Ereignisse etwas mit seinen richtigen Eltern zu tun? Mehr verrate ich zur Handlung nicht ;-)

Andreas Sparberg liest die Story mit angenehmer Stimme, betont und sehr einfühlsam. Aber das ist noch lange nicht alles. Der Autor, Sandor Papp, hat hier eine ganz neue Art des Hörbuchs gestaltet. Tolle Soundeffekte schaffen Atmosphäre und machen die Geschichte zu einem intensiven Hörerlebnis. Die Handlung selbst ist nicht nur spannend und kurzweilig, sondern sie birgt auch viele rätselhafte Elemente und Mystik.
Die Grenze zwischen Realität und Fiktion ist fließend und durchlässig, und dem Protagonisten enthüllt sich in beiden Welten Unfassbares.Ich habe das Hörbuch in einem Rutsch "verschlungen", denn die Geräuschkulisse dieser Produktion lässt einen Film im Kopf entstehen. Man könnte direkt sagen, es ist 3-D-Hören, denn bei Dialogen beispielsweise wechselt die Stimme des Sprechers die Richtung, so dass man einen plastischen und sehr lebhaften Eindruck des Gesprächs gewinnt.
"Der grüne Panther" ist eine außergewöhnliche und bemerkenswerte Neuerscheinung auf dem Hörbuchmarkt.

Interessierte finden auf der Website und dem Blog "Der grüne Panther" weitere Informationen, viel Hintergrundwissen und jede Menge Hörproben. Viel Spaß beim Stöbern dort, es lohnt sich auf jeden Fall, 'mal reinzuhören.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen