Montag, 2. Dezember 2013

Das war mein November 2013

Diesmal bin ich richtiggehend spät dran mit meiner Monatsübersicht! Aber ich hatte die letzten Tage mit einem Infekt zu kämpfen und so gar keinen Auftrieb, weder zum Lesen noch zum Schreiben. Aber nun ist er da, der Rückblick auf meinen Lesemonat November.
Diese 10 Bücher, mit insgesamt 3406 Seiten, haben meinen November bereichert:

  1. Ulf Schiewe: das Schwert des Normannen ****
  2. Elke Pistor: Kraut und Rübchen *****
  3. Lemony Snicket: Der Fluch der falschen Frage ****
  4. Tim Pieper: Mord im Tiergarten *****
  5. Roger Hobbs: Ghostman **
  6. Mein Matsouka: Vom Wolf, der lieb sein wollte *****
  7. Oliver Pötzsch: die Burg der Könige *****
  8. Mila Roth: Katzenfische *****
  9. Regina Gärtner: Unter dem Südseemond *****
  10. Christiane Lind: Weihnachtspunsch und Weihnachtskater ***** 
Wenn ihr mich nach meinem Favoriten fragt, komme ich in Gewissensnöte, denn es waren wieder mehrere Bücher dabei, die mich begeistern konnten, und die Wahl fällt schwer, denn jedes ist auf seine Weise großartig.
Beim Flop sieht die Sache schon eindeutiger aus, das war "Ghostman" von Roger Hobbs.

Die Neuzugänge halten sich im Rahmen, aber davon hatten wir ja schon zu Beginn des November genügend ;-) Vier Bücher sind doch noch dazu gekommen.


Zwei ertauschte Bücher:




"Das Schatzbuch der Köchin" darf ich für die Rowohlt Buchboutique lesen:

Bei Facebook gibt es eine Gruppe "Bücherüberraschung". Es steht immer ein Teilnehmer ganz oben auf der Liste, nämlich derjenige, der zuletzt jemandem eine Überraschung bereiten konnte. Daraufhin darf er dann seine Wunschliste posten, und wer zuerst meldet, dass er etwas von dieser Liste hat und überraschen kann, darf dann diesen Platz einnehmen und schickt dem Vorgänger ein Überraschungsbuch. Ich konnte jemanden überraschen und wurde kurz darauf selbst abgelöst, mit diesem Buch von meinem Wunschzettel. Ein paar Tee-Kostproben fürs leibliche Wohl waren auch gleich dabei:

Und schon haben wir die perfekte Überleitung zum Thema Tee.
China Mao Jian v. Lindbergh, ein feiner, weißer Tee, mit einer lieblichen Tasse.

Zauber von Namib, ein grüner Rooibos mit sehr leckerem Aroma nach exotischen Früchten und Blüten.
Man sieht schon, wie bunt die Teemischung mit den verschiedenen Blütenblättern ist.
Die anderen beiden Tees der Cuppabox Oktober habe ich noch gar nicht probiert, aber mein Monats-Favorit war der Rooibos "Vanillekipferl", von Nibelungentee.
Der war so lecker, hat ein natürliches Vanillearoma und ist der ideale Tee für kalte Tage (und Abende) Er war leider nur allzu schnell leer, und ich habe ihn mir gleich nachbestellt. Anscheinend war ich etwas spät dran, denn für die November-Box, die vor zwei Tagen ankam, hatte es nicht gereicht. So freue ich mich auf die Dezember-Box, die mir diesen leckeren Tee dann hoffentlich für die Feiertage liefert.
In Sachen Bücher hat für mich der Dezember schon super angefangen, aber dazu demnächst mehr.
Habt eine schöne, gemütliche, besinnliche und belesene Adventszeit!

Kommentare:

  1. Sehr schöne Neuzugänge! Die Tränen der henkerin ist auf meinen SUB...dazu müsste ich aber mal mit band 1 beginnen...ähm. Im Tal der Grysire habe ich schon vor längerer Zeit gelesen samt den anderen zwei Büchern der Autorin. Das Neuerste (das dritte Buch) davon noch nicht...
    ich liebe ja Neuseeland und verschlinge alles, was es dazu gibt! ;)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Die historischen Romane würd ich auch alle lesen, das Cover vom "Schatzbuch der Köchin" find ich wirklich zauberhaft.

    Und die Teebox ist auch sehr interessant, geh gleich mal bei Nibelungentee stöbern, da verlockt mich doch wieder der Name.

    Wünsche Dir einen schönen Abend!

    AntwortenLöschen