Freitag, 27. Mai 2011

Süße kleine graue Maus - Sandra Brown


Die schöne Rana, ein sehr bekanntes und beliebtes Ex-Model, zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück, um den Zwängen der Berühmtheit und der Bevormundung ihrer Mutter zu entgehen. Sie versteckt ihr attraktives Äußeres hinter unförmigen Kleidungsstücken und ihre exotischen Augen hinter einer getönten Brille. Als ein neuer Mieter in das Appartment gegenüber einzieht, reagiert Rana verwirrt. Der attraktive Trent Gamblin ist Footballspieler und übt eine ungeheure Wirkung auf die junge Frau aus. In seiner Gegenwart wird sie stetig hin und hergerissen zwischen Ablehnung und Faszination. Trent spürt bald, dass sich hinter Ranas unattraktiver Aufmachung eine ganz besondere Frau verbirgt.

Bei dem Roman handelt es sich um eine romantische Liebesgeschichte, die wie eine moderne Variante von Aschenputtel wirkt. Die Protagonisten sind recht einnehmend dargestellt, wenn sich auch die Handlung und die Beschreibung größtenteils auf Äußerlichkeiten reduziert. Nach anfänglichem Gezicke kommen sich Rana und Trent dann doch verhältnismäßig schnell näher. Dass Rana trotzdem ihre unscheinbare Fassade so lange aufrecht erhalten kann, erschien mir eher unrealistisch. Der Roman bietet eine süße Liebesgeschichte, die jedoch an Tiefe vermissen lässt. Mit gerade mal 190 Seiten ist das Buch nicht gerade ein Wälzer und das Lesevergnügen dementsprechend kurz. Für mich war es ein ganz netter, leicht zu lesender Zeitvertreib für zwischendurch, aber nicht mehr.

1 Kommentar:

  1. ich hab das Buch auch vor Jahren gelesen und es ja total süß. Interessant finde ich auch, wie sich der Stil der Autorin geändert hat.

    LG Kerry

    AntwortenLöschen