Dienstag, 20. Juli 2010

Bis(s) zum Ende der Nacht - Stephenie Meyer

Kurzbeschreibung:
Wenn man vom dem getötet wird, den man liebt, hat man keine Wahl. Wie kann man fliehen, wie kämpfen, wenn man damit dem Geliebten wehtun würde? Wenn das eigene Leben das Einzige ist, was man dem Geliebten geben kann, wie kann man es ihm dann verweigern? Wenn es jemand ist, den man wirklich liebt? Ein Jahr voller Glück, aber auch voller Schmerz liegt hinter Bella. Ein Jahr, in dem sie fast zerbrochen wäre, weil ihre Leidenschaft für Edward und ihre innige Freundschaft zu Jakob einfach unvereinbar sind. Aber nun ist ihre Entscheidung gefallen. Unwiderruflich, auch wenn es so aussieht, als setze sie eine Entwicklung in Gang, die möglicherweise verheerend für sie alle ist. Noch hofft Bella, die verschieden Fäden ihres Leben wieder zusammenführen zu können, da droht alles für immer zerstört zu werden

Meine Meinung: * * * * *
Mit ihrem vierten Roman um Bella und Edward ist Stephenie Meyer ein tolles Finale gelungen. Es passiert so einiges, und Bella hat sowohl schöne als auch sehr unangenehme Erlebnisse in diesem Band. Sie zieht die Konsequenzen aus ihrer großen Liebe zu Edward, und die beiden heiraten. Es dauert nicht lange, bis ungeahnte Probleme auftreten, die Bella in Lebensgefahr und Edward fast um den Verstand bringen.
Es ist nicht einfach, über das Buch zu schreiben und dabei nicht allzu viel zu verraten.
Auf jeden Fall steht Band 4 seinen Vorgängern qualitativ in nichts nach. Ich fand die gesamte Entwicklung sehr spannend, auch wenn sich vieles eher auf der geistigen Ebene abspielt. Ein Großteil der Handlung besteht aus intensiven Gesprächen, Gedankenaustausch und einer ausführlichen Schilderung der Szenerie. Es ist Geschmacksache, aber ich persönlich mag diese Art der Schreibweise sehr gerne. Endlose Beschreibungen von brutalen Kämpfen sind nicht mein Ding. Wie Stephenie Meyer die sehr verzwickte Angelegenheit löst und zum Abschluss bringt, finde ich perfekt und zufriedenstellend für alle Beteiligten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen