Mittwoch, 7. Oktober 2009

Geliebter Rebell - Heather Graham


Kurzbeschreibung:
Zeitlose Leidenschaft... Lady Katrina Seymour fällt es schwer, sich den Avancen des gutaussehenden Rebellen Percy Ainsworthy zu entziehen. So sehr sie sich auch bemüht, verfällt sie doch seinem überwältigenden Charme. Aber ein dunkler Schatten aus Verrat und Intrigen liegt über den Liebenden, der sie für immer zu entzweien droht. Sie verlieren sich in den Wirren des Krieges, doch ihr Schicksal treibt sie, die Erfüllung ihrer Liebe zu finden...

Der Roman spielt auf zwei unterschiedlichen Zeitebenen:

Amerika im 18. Jahrhundert, zur Zeit der Revolution! Lady Katrina Seymore, Tochter einer elitären Südstaatenfamilie und der Rebell Percy Ainsworth, ein leidenschaftlicher Freiheitskämpfer, lernen sich kennen und lieben. Ihre Leidenschaft überwindet alle gesellschaftlichen Schranken. Doch Verrat und Tod bedrohen ihre Liebe, und unter dem Galgen noch glaubt er, dass seine geliebte Frau Katrina ihn verraten und somit zum Tode verurteilt hat. Er sieht nicht mehr, dass ihr eigener Bruder die Waffe gegen seine Schwester erhebt, die in seinen Augen Schande über die Familie gebracht hat...


Amerika im 20. Jahrhundert. Die junge, erfolgreiche Kunstkennerin Gayle Norman begutachtet für die rennomierte Sable-Galierie ein beeindruckendes Ölgemälde, dessen Stil ihr seltsam bekannt vorkommt und sie sehr berührt. Als sie den Maler kennen lernt, ist es als wenn Liebe und Haß verschmelzen - unglaublich verschieden, sind die beiden dennoch voller Leidenschaft voneinander angezogen und heiraten. Von diesem Tage an erwacht der Hauch der Erinnerung in ihr zum Leben und sie beginnt zu begreifen, dass diese ein anderes Leben betreffen - ihrer beider Leben in einer anderen Zeit. Der Fund alter Skizzen und der Einzug in ein wundervolles Anwesen verstärken dieses Empfinden noch. Doch die Erinnerungen sind grausam und schmerzvoll und bedrohen sowohl ihr Leben als auch das ihres Babys und ihres geliebten Mannes Brent. Gibt es für sie eine zweite Chance in der Gegenwart?



Meine Meinung:* *
Dem Klappentext nach hatte ich mit einem historischen Liebesroman gerechnet. Tatsächlich handelt es sich jedoch um einen zeitgenössischen bzw. um einen Roman, der auf zwei verschiedenen Zeitebenen spielt.
Für Gayle und Brent ist es Liebe auf den ersten Blick, als die beiden sich begegnen. Sie beginnen eine sehr glückliche Beziehung, und es dauert nicht lange, bis sie heiraten. Aber zwischendurch wird Gayle immer wieder von Albträumen heimgesucht, die sie sich ganz und gar nicht erklären kann. Als das junge Ehepaar ein altes Haus erbt und bezieht, geht plötzlich eine Veränderung mit Brent vor, als wäre er zeitweise ein anderer.
Ein zweiter Handlungsstrang spielt zweihundert Jahre vorher. Es ist Krieg, und die Liebenden Katrina und Percy stehen auf verschiedenen Seiten. Ihre einzige Chance auf Glück scheint die Flucht, und die beiden lassen sich heimlich trauen. Aber ihre Liebe ist in Gefahr, Percy sieht sich verraten, und die Beziehung endet tragisch.
Leider waren mir Gayle und Brent nicht wirklich sympathisch. Bei einigen Situationen, die sehr ausführlich beschrieben waren, wurde bis zuletzt nicht deutlich, was sie eigentlich mit der Vergangenheit zu tun haben sollten. Spoiler: Da gibt es zum Beispiel eine Vergewaltigungsszene, die nie erklärt wird. Auch wenn man berücksichtigt, dass der Roman in den 80er Jahren geschrieben wurde, finde ich es absolut unverständlich, wie sorglos die Autorin immer wieder mit dem Thema Alkohol und Schwangerschaft umgeht.
Sehr ärgerlich und beim Lesen lästig fand ich außerdem die vielen Druckfehler. Nicht nur, dass viele Satzzeichen völlig unsinnig gesetzt sind, auch Rechtschreibfehler, die sogar den Sinn verfälschen, sind mir außergewöhnlich viele aufgefallen. Ich hatte mir anfangs mehr von dem Buch versprochen, mußte mich dann regelrecht durch die 345 Seiten hindurchquälen. Schade, denn das Thema hätte mehr hergegeben.

Kommentare:

  1. Oh schade! Ich hätte auch gedacht, dass es ein Historical ist. Von der Autorin habe ich ein Buch zuhause, mal sehen ob ich es wenigstens mal anlese. Vielleicht tausche ich es aber auch einfach weg.
    Danke für die schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo.

    Das Buch habe ich auch gelesen, am Anfang des Jahres und mir erging es genauso wie dir. Sehr enttäuschend...

    AntwortenLöschen