Montag, 23. Juni 2008

Die Wälder von Albion - Marion Zimmer Bradley

Kurzbeschreibung:
Marion Zimmer Bradley schuf mit diesem Roman das gewaltige Epos der Vorgeschichte der -Nebel von Avalon-. Wieder sind es faszinierende Frauen, die das Geschehen bestimmen. Haß und Liebe, Fanatismus und Leidenschaft, Magie, Macht und Ehrgeiz setzen folgenschwere Ereignisse in Gang, und immer geht es um das packende Schicksal von Menschen, die sich bewähren oder scheitern. Im Strom des Geschehens ist es ihre Zerrissenheit und Unsicherheit, ihr Denken, Fühlen und Handeln, dem man mit Spannung folgt.

Meine Meinung: * * * *
Zu diesem Buch gibt es eine Leserunde bei den Büchereulen, an der ich teilgenommen habe: Zur Leserunde

Dienstag, 10. Juni 2008

Der lange Treck nach Sacramento - Curtis Ann Matlock



Klappentext:


Seit Lilly Blackwell ihrem Mann Tyler 1849 nach Santa Fe gefolgt ist, sehnt sie sich zurück in ihr begütertes Elternhaus in Pasquotank Country. Denn ihr Gatte erweist sich als haltloser Spieler, und gebrochene Versprechen verbittern sie mehr und mehr - bis ein launisches Schicksal sie über Nacht zur reichen Witwe macht: Fünftausend Schafe gewann Tyler in seinem letzten, tödlichen Spiel. Und als Lilly die Herde bestaunt, ergreift nie gekannte Erregung ihr plötzlich wild pochendes Herz. Was, wenn sie den Pelztierjäger McCree, statt ihm die Herde an Ort und Stelle zu verkaufen, auf seinem Vietreck nach Sacramento begleitete?.....




Meine Meinung: * * * *


Auch wenn immer mal wieder die alten Klischees bedient werden, fand ich den Roman insgesamt recht realitätsnah. Die Situation während der Reise, die Erlebnisse und die Beziehungen der verschiedenen Teilnehmer untereinander, alles ist sehr ausführlich und doch spannend geschildert. Schön finde ich, dass die Protagonisten nicht als "Übermenschen" dargestellt werden, wie oft bei derartigen "Helden" der Fall. Es sind ganz normale Menschen mit Schwächen und Fehlern und trotzdem liebenswert.

Annas Entscheidung - Sabine Kornbichler



Nach dem Unfalltod ihrer geliebten Eltern ist Anna völlig am Boden zerstört - und stürzt sich Hals über Kopf in eine Beziehung mit dem Mediziner Steffen, der sich liebevoll um sie kümmert. Sie könnte wieder Geschmack am Leben finden, wäre da nicht Thea, Steffens Mutter, die sich als ewiges Opfer fühlt und von ihrem Sohn ständige Zuwendung fordert. Ehe sie sich versieht, wird auch Anna zur Zielscheibe des Giftes, mit dem Thea ihre Umgebung lähmt. Doch da ist auch noch Ruppert, der ihr mit seinen lebensklugen Ratschlägen immer wieder den Spiegel vorhält und Anna neuen Lebensmut gibt ...


Meine Meinung: * * * *
Ein sehr lebendiger Roman, wenn auch so manche Szene ein wenig übertrieben wirkt. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, die Protagonisten sind alle sehr menschlich und zum großen Teil sympathisch.

Zeiten der Leidenschaft - Shana Abé



Kurzbeschreibung:
Eine sagenumwobene schottische Insel verzaubert Liebende in drei Jahrhunderten.
Eine verführerische Sirene rettet Prinz Aeden im Jahr 531 vor der schottischen Insel Kell vor dem Ertrinken. Der Herzog von Kell, Ronan McMhuirich, entbrennt 1721 in leidenschaftlicher Liebe zu der Frau, die ihm nach dem Leben trachtet. Und Ruriko Kell erbt 2004 eine Insel, von deren Existenz alte Legenden berichten. Sie ahnt nicht, dass das Leben des attraktiven Ian MacInnes ganz eng mit dem sagenumwobenen Eiland verbunden ist ...

Meine Meinung: * * * 1/2
Neu ist das Thema ja nicht: Liebespaare verschiedener Jahrhunderte sind durch ein magisches Amulett (und hier durch eine Insel) auf rätselhafte Weise miteinander verbunden. Ich habe vor längerer Zeit einen Roman gelesen, der ähnlich aufgebaut war. Damals ging es um einen Skarabäus.
Sehr irritierend fand ich die vielen Zeitsprünge, besonders im dritten Teil. Man wußte teilweise gar nicht mehr, von welchem Paar gerade die Rede ist.

Ich vergebe 3 1/2 Sterne

Umzug

Nach reiflichen Überlegungen habe ich beschlossen, mein Lesetagebuch per Blog weiterzuführen. Hier geht's zum Archiv, wo meine frühere Lektüre erfasst ist:
http://de.geocities.com/susisorglos8/lesen.htm

Hier ist meine Liste der im Mai gelesenen Bücher:

Penelope Williamson - Flammen im Wind **


Jill Smolinski - Die Wunschliste ****1/2


J. R. Ward - Black Dagger 1 / Nachtjagd *****


J. R. Ward - Black Dagger 2 / Blutopfer *****


Nora Roberts - Die Tochter des Goldsuchers ***1/2


Anne Rice - Der Fürst der Finsternis ****
Zu diesem Buch gibt's eine Leserunde bei den Büchereulen



Antti Tuuri - Loch im Himmel **