Montag, 27. Dezember 2010

Das Vermächtnis der Amazonen - Birgit Fiolka


Ägypten im 13. Jahrhundert vor Christus. Während der Feierlichkeiten zu ihrer Verlobung wird die junge Ägypterin Kamara von Schmugglern entführt, weil sie durch Zufall eine Verschwörung und einen Diebstahl entdeckt. Sie wird nach Mykene verschleppt und dort als Sklavin verkauft.
In der fremden Umgebung findet sie Freunde, und auch ihr Verlobter Hori ist auf der Suche nach ihr. Mit ihm zusammen gelingt Kamara die Flucht, und sie landet in der alten Heimat ihrer Mutter, in Themiskyra, der Stadt der Amazonen. Hier muss sie erkennen, was sie wirklich will und selbst entscheiden, wie ihre Zukunft verlaufen soll, und es sind ihr Feinde auf den Fersen, die um jeden Preis verhindern möchten, dass Kamara mit Hori zusammen nach Ägypten zurückkehrt.

Leider habe ich den ersten Roman "Amazonentochter" von Birgit Fiolka bisher nicht gelesen oder gehört, aber der Einstieg in die Geschichte ist mir trotzdem leicht gefallen. Für die Handlung wichtige Details aus dem ersten Roman werden geschickt eingeflochten, so dass man "Das Vermächtnis der Amazonen" ohne Vorkenntnisse lesen, hören und genießen kann.
Annabelle Krieg liest Kamaras Geschichte mit sehr viel Gefühl und angenehmer Stimme. Der Roman wird auch als Hörbuch ungekürzt wiedergegeben, was ich sehr positiv finde. Das Schicksal Kamaras, die zwischen zwei Welten steht und sich entscheiden muss, wohin sie gehört, hat mich sehr berührt und mir ausgesprochen gut gefallen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen