Montag, 18. September 2017

Die Montagsfrage: Liest du nur Romane, oder auch Comics, Manga etc.? Wenn ja, was reizt dich an gezeichneten Geschichten?

Hier geht es zur aktuellen Seite der Montagsfrage bei Buchfresserchen
Zur heutigen Montagsfrage muss ich gestehen, dass ich noch keinerlei Erfahrung mit Mangas gemacht habe. Das ist einfach nicht meine Welt, und ich kann wirklich sagen, dass mir ein dicker Roman generell einfach lieber ist als Comics.
Als Kind habe ich gerne Comics gelesen, da gab es beispielsweise noch die Abenteuer des Katers "Felix", und das waren meine Lieblingscomics. Aber auch "Mickey Mouse" und "Fix & Foxi" mochte ich gerne. Später kamen dann die "Klassiker" wie die "Asterix", und die Bände sammle ich bis heute. Sonst fallen mir noch "Lucky Luke", "Garfield" und  "Peanuts" ein; dafür konnte ich mich durchaus auch begeistern.
Aber ich muss sagen, dass Comics bei meinen Lesevorlieben eher eine untergeordnete Rolle spielen.

Samstag, 16. September 2017

Rosenstunden - Debbie Macomber



Klappentext:
Alte Leidenschaften, neues Glück ...

Vor neun Monaten gestand Mark Taylor Jo Marie Rose seine Liebe. Und verließ sie und das Städtchen Cedar Cove danach Hals über Kopf. Doch Jo Marie will sich nicht ein weiteres Mal in Trauer um einen Mann verlieren – sie ist fest entschlossen, ihr Glück wieder selbst in die Hand zu nehmen.

Auch Emily Gaffney, ihr neuester Gast, hat Pläne für die Zukunft: Sie sucht in Cedar Cove nach ihrem Traumhaus – und hat auch schon eines im Auge. Der Besitzer, Nick Schwartz, ist allerdings alles andere als begeistert, als sie ihn kontaktiert. Doch Emily gibt nicht auf, und aus einem holprigen Start wird bald eine enge Freundschaft – oder sogar mehr …

Freitag, 15. September 2017

Meine Bücher-Neuzugänge in der ersten Septemberhälfte 2017

Der September ist schon wieder halb um, und ich hatte das Gefühl, die Zeit rennt nur so dahin! Diese ersten beiden Wochen des Monats haben mir wieder einige Neuzugänge beschert. 


Donnerstag, 14. September 2017

Rebenblut - Ellin Carsta


Klappentext:
Gysinheym am Rhein 1359: Isabel Velten ist eine starke Frau, der das Schicksal in der Vergangenheit übel mitgespielt hat. Jahre nach dem Tod ihres geliebten Ehemannes scheint sie endlich ihren Frieden gefunden zu haben. Gemeinsam mit ihrem Sohn Albert und der befreundeten Familie Stauber bestellt sie mit großem Geschick die Weinberge.
Als Albert zusammen mit Matthis Stauber gerade auf Geschäftsreise unterwegs ist, um neue Abnehmer für ihren Wein zu finden, taucht völlig überraschend der Bischof im Kloster auf. In seiner Funktion als Verpächter der Veltens und Staubers will er sämtliche Verträge aufkündigen. Isabel weiß, dass das nicht rechtens ist, und will sich mit allen Mitteln zur Wehr setzen, auch der Abt scheint auf ihrer Seite zu sein. Doch ihr rennt die Zeit davon, denn die Verhandlungen dürfen nur die jungen Männer selbst führen. Sie setzt alles daran, Albert und Matthis rechtzeitig zurückzuholen. Doch der Bischof ist ein ebenso mächtiger wie listiger Gegner, der bald sein wahres Gesicht zeigen wird. Mit tödlichen Folgen ...

Mittwoch, 13. September 2017

Die Montagsfrage von Buchfresserchen

Der Wochenbeginn war bei mir sehr turbulent, und so hat es mein privates Zeitmanagement erst heute erlaubt, mich der Montagsfrage zu widmen.


Montagsfrage: Liest du mehr Papierbücher oder mehr E-Books, gibt es einen Grund dafür?


Montag, 11. September 2017

Marlenes Geheimnis - Brigitte Riebe

Drei Frauen, drei Generationen und ein Geflecht aus Lügen

Klappentext:
Marlene hat die Vertreibung aus der Heimat nach dem Krieg längst hinter sich gelassen. Vor mehr als siebzig Jahren begann sie mit ihrer Mutter Eva am Bodensee ein neues Leben. Eine florierende Schnapsbrennerei, die die Früchte der Region verarbeitet, ist ihr ganzer Stolz. Erst als ihre Nichte Nane kurz nach Evas Beerdigung die Aufzeichnungen der Großmutter liest, bricht die Vergangenheit ohne Vorwarnung herein. Und ein lang gehütetes Geheimnis kommt zutage …

Samstag, 2. September 2017

Himmel, Herrgott, Sakrament - Rainer M. Schießler

"Auftreten statt austreten"



Klappentext:
»Auftreten statt austreten« – lautet der Appell von Rainer Maria Schießler. In einer Zeit, in der so viele Menschen wie nie die katholische Kirche verlassen, gelingt es dem bundesweit bekannten Münchner Stadtpfarrer, dass seine Gemeinde wächst und sich für den Gottesdienst begeistert. Sein Rezept heißt Klartext. Oft werden seine Predigten zu Ökumene und Zölibat beklatscht. Er pflegt eben einen ganz eigenen Stil: im Frühjahr segnet der leidenschaftliche Motorradfahrer in der Gemeinde die Maschinen der Väter und die Bobby-cars der Kleinsten, an Heiligabend lässt er einen DJ auflegen und schenkt Sekt aus – schließlich wird der Geburtstag Jesu gefeiert. Will die Kirche sprachfähig und glaubwürdig sein, dann braucht sie Temperamente wie Rainer Maria Schießler. Sein Buch steht unter dem Baldachin seiner Osterbotschaft von 2015 »Mut zur Veränderung« und benennt die heiklen Themen innerhalb der katholischen Kirche, die seiner Meinung nach zu einem Glaubwürdigkeitsverlust geführt haben.