Montag, 31. Juli 2017

Monatsrückblick Juli 2017

Mein Lesemonat Juli war für meine Verhältnisse recht gut, was die Anzahl der Bücher angeht, die ich zu Ende gelesen habe. Es waren diesmal acht Stück: vier Printausgaben und vier eBooks. Das macht eine Seitenzahl von 2860. Ein Großteil der Rezensionen dazu ist schon online und in diesem Beitrag unten verlinkt. Zwei Rezensionen fehlen noch und werden in den nächsten Tagen nachgetragen.





Gabriele Breuer: Die Seelenwächterin ⭐⭐⭐⭐⭐
Jenny Colgan: Die kleine Bäckerei am Strandweg ⭐⭐⭐⭐⭐
Jenny Colgan: Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg ⭐⭐⭐
Julia Fischer: Die Galerie der Düfte ⭐⭐⭐⭐⭐
Peggy Hohmann: Der grüne Palast ⭐⭐⭐⭐ 1/2
Elke Becker: Meeresblau und Mandelblüte ⭐⭐⭐⭐⭐
Mila Roth: Ein Kinderspiel ⭐⭐⭐⭐1/2
Nicola Förg: Scharfe Hunde ⭐⭐⭐⭐⭐

Wer meine Buchvorstellungen verfolgt hat, kann sich vermutlich schon denken, welcher Roman mein Monats-Highlight ist, denn ich habe ja schon in den höchsten Tönen von diesem wundervollen Buch geschwärmt. Ja, es ist "Die Galerie der Düfte" von Julia Fischer. 



Auch die zweite Julihälfte brachte neue Bücher ins Haus:

"Der Duft des Teufels" von Birgit Jasmund ist ein historischer Roman, wie man schon am Cover erkennen kann. Er spielt 1695 in Köln, und es geht um ein Duftwasser, das angeblich eine enthemmende Wirkung haben soll. Eine junge Witwe wird als Handlangerin des Teufels verdächtigt.
"Der Muslim und die Jüdin" von Ronen Steinke ist die wahre Geschichte einer Rettung in Berlin. Diese beiden Bücher sind Rezensionsexemplare.

Und dann konnte ich noch drei Bücher ertauschen:
"Das Haus der schönen Dinge" von Heidi Rehn - Hier geht es um den Aufstieg und Fall einer Münchner Warenhaus-Dynastie. Mir ist dieses Buch bzw. seine Beschreibung nun schon auf so vielen Blogs begegnet, dass ich es einfach haben musste!
"Das Geheimnis der Pilgerin" von Ricarda Jordan ist unschwer ebenfalls als historischer Roman zu erkennen. Dieser Roman führt uns ins Jahr 1192 in die Oberpfalz.
 "Sehnsucht auf blauem Papier" von Julia Fischer "musste" bei mir einziehen, nachdem ich den neuesten Roman der Autorin gelesen hatte (siehe weiter oben, mein Monats-Highlight")

Zum Schluss noch ein paar Infos in eigener Sache: Einige meiner Leser(innen) mögen sich gewundert haben, dass meine Beiträge und Rezensionen in letzter Zeit nicht mehr komplett auf der Startseite meines Blogs erscheinen, sondern erst über einen Link vollständig lesbar sind. Das geschieht aus gutem Grund. In einer Bloggergruppe bei Facebook haben wir festgestellt, dass es mehrere fragwürdige Seiten gibt, die Rezensionen und Beiträge von Bloggern einfach kopieren und als eigene Beiträge ausgeben, ohne Hinweis auf die ursprünglichen Verfasser. Diese dubiosen Seiten haben kein Impressum, und was sie damit bezwecken, ist mir schleierhaft. Wie es aussieht, beziehen diese Seiten ihre Daten über RSS-Feed, und da ich es nicht besonders schön finde, meine Rezensionen auf wildfremden Blogs, ohne Verlinkung, wiederzufinden, habe ich mich zu diesem Schritt entschlossen, denn auf diese Weise werden Leser der fremdem Blogs über eine Verlinkung wieder zu meinem Blog und damit zur Original-Rezension geführt. Ich bitte um euer Verständnis, dass ihr nun nicht mehr die kompletten Beiträge direkt auf der Startseite oder im Feed-Reader lesen könnt, sondern erst anklicken müsst, aber momentan ist dies der einzige Weg, um mich vor dem Datenklau zu schützen. 

Nun wünsche ich euch einen wunderschönen August; viele von euch haben sicher jetzt Ferien oder Urlaub und hoffentlich damit auch reichlich Zeit zum ausgiebigen Schmökern. 

Kommentare:

  1. Liebe Susanne,
    diesen Monat haben wir wieder ein gemeinsames Buch: Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg. Nur schade, dass es gar nicht mit Band 1 mithalten kann :(
    "Der Duft des Teufels" ist ebenfalls bei mir eingezogen (POst dazu kommt erst).
    Mir ist deine Verlinkung nicht aufgefallen, aber ich finde es unverschämt, dass es schon wieder Reziklau gibt! Ich habe dieses Thema auch bei meiner Blogparade miteingebracht...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Susanne!

    Das sieht doch nach einem wundervollen Lesemonat aus und die Bücher sehen auch so sommerlich aus :) Die passen zwar alle nicht in mein Beuteschema, aber hauptsache, dir haben sie gefallen!

    Das mit dem Break hab ich mitbekommen und ich mach das schon seit Anfang an so. Ich finds allgemein einfach übersichtlicher und man kommt schneller durch die Beiträge ohne ewig zu scrollen ;)
    Ich hoffe, auch du fühlst dich damit wohler!
    Ich finds auch besser, da man genau sieht, welche Beiträge gerne gelesen werden, da hat man aussagekräftigere Klickzahlen.

    Ich wünsch dir einen schönen neuen Sommermonat!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee, ja, ich denke, es war eine gute Entscheidung, den Break einzufügen. Dass man viel genauer sieht, welche Beiträge besonders gut ankommen, ist ein schöner Nebeneffekt. Liebe Grüße Susanne

      Löschen
  3. Hi Susanne, ich weiß, von welchen Seiten du sprichst und ich habe die Vermutung, dass es um das Generieren von Klicks geht, um über die vielen Werbebanner Geld zu bekommen. Danke für den Tipp, nicht den ganzen Post als Feed anzeigen zu lassen.
    Von deinen Büchern kenne ich tatsächlich keines, aber wenn du so von "Die Galerie der Düfte" schwärmst, muss ich mir das mal genauer ansehen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Friedelchen, ich denke, das mit der gekürzten Feed-Anzeige ist eine gute Lösung, weil jeder, der den ganzen Beitrag lesen möchte, dann automatisch wieder zum Original geleitet wird.
      Liebe Grüße
      Susanne

      Löschen
  4. Liebe Susanne,

    um "Die Galerrie der Düfte" schawenzel ich schon länger herum - jetzt werde ich wohl nciht mehr umhin kommen, es auch zu lesen. :-) "Diie kleine Bäckerei am Strandweg" habe ich als Hörbuch gehört - mich konnte es leider nciht so begeistern - umso mehr dafür "Der Duft des Teufels" - ein wirklcih schöner ROman, der sich gut zwischendurch lesen lässt!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      auf den Duft des Teufels freue ich mich auch schon sehr; das ist ja genau mein Beuteschema ;-)
      Liebe Grüße
      Susanne

      Löschen