Montag, 1. August 2016

Monatsrückblick Juli 2016


Im Juli bin ich wieder etwas mehr zum Lesen gekommen. Ich habe sechs Bücher zu Ende gelesen, das waren insgesamt 2446 Seiten.



Bei sechs gelesenen Büchern, von denen ich drei mit fünf Sternen bewerten konnte, ist es nicht leicht, einen absoluten Favoriten zu nennen, denn die Fünf-Sterne-Bücher haben sich quasi ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert.
Aber letztendlich hat es Gabriela Jaskulla mit "Septembermeer" geschafft, mich mit ihrem wunderbaren Schreibstil zu verzaubern, so dass ich ihren Roman zu meinem Monats-Highlight gewählt habe.
Einen richtigen Flop gibt es nicht, aber "Im Spiegel ferner Tage" hat mir von allen Büchern am wenigsten gefallen.




Fünf Neuzugänge habe ich auch noch zu vermelden:
Der erste Band der Trilogie von Jane Gardam ist auf eine Empfehlung eines Buchhändlers meiner Stadt bei mir eingezogen. 
"Klostergeist" ist der erste Krimi mit dem liebenswerten Pater Pius, mit dem ich gerade im "Klosterkeller" den Fall um ein Skelett erlebt habe. Das Buch hat mir so gefallen, dass ich nun auf den Anfang dieser Reihe gespannt bin.
"Wildrosensommer" musste schon wegen des wunderschönen Covers zu mir, und auch "Cottage mit Kater" stand schon lange auf meiner Wunschliste, und ich konnte es nun ertauschen. "Im Schatten des Sommers" ist ein unverhofft zugeschicktes Rezensionsexemplar, das aber auf den ersten Blick spannende Sommerlektüre verspricht. 

Das war's auch schon wieder von meiner Seite. Ich wünsche allen Bücherwürmern, Leseratten und Bibliophilen einen wunderschönen und "belesenen" August.

1 Kommentar:

  1. Eine schöner Mix, den Du vergangenen Monat gelesen hast. Viel Spaß auch mit Deinen neuen Errungenschaften. Ich lass mich auch oft von Covern verleiten. Oder wollen wir mal sagen, sie sind der erste Grund für mich, ein Buch in die Hand zu nehmen und genauer anzuschauen.

    Wünsche Dir noch einen schönen Tag.

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen