Montag, 29. Februar 2016

Mein Lesemonat Februar 2016


Der Monat Februar war etwas kürzer, und entsprechend ist auch mein Lesepensum etwas kleiner ausgefallen. Ich habe insgesamt sieben Bücher gelesen, neben den sechs oben abgebildeten auch noch das eBook "Joli Rouge" von Alexandra Fischer.

Insgesamt waren es 2789 Seiten, und hier noch einmal alle Bücher, mit Links zur jeweiligen Rezension, in der Übersicht. (Rezension zum letzten Buch wird in Kürze nachgereicht)

Es waren wieder einige Fünf-Sterne-Bücher dabei, die mich jeweils auf ihre Art besonders begeistert oder berührt haben, denn sie waren alle sehr gut. Aber ein Favorit stach doch ganz deutlich heraus, und das war............
Elisabeth Büchles "Winterstürme", vorher auch unter dem Titel "Die Magd des Gutsherrn" erschienen. Ich freue mich ganz besonders, diesmal einem bereits älteren Buch den Siegerkranz umlegen zu dürfen, denn das zeigt doch, dass es noch viele Schätze auf dem SuB zu entdecken gibt, und für mich persönlich ist es ein Zeichen, mich wieder etwas mehr um diese verborgenen Schätze zu kümmern.


Auch bei meinen Neuzugängen sind einige Titel dabei, die schon länger auf dem Markt sind und die ich schon lange haben wollte. 
Hier meine ertauschten und gekauften neuen Bücher: 


Bei dem Roman von Liz Balfour hat mich die Kurzbeschreibung sehr angsprochen, darum durfte es bei mir einziehen, ebenso ein weiterer Teil der Henkerstochter-Serie von Oliver Pötzsch. Nun muss ich aber endlich einmal anfangen, diese Reihe zu lesen! "Das Flüstern der Wände" ist quasi die Vorgeschichte zu den Higher-Barton-Krimis von Rebecca Michéle und daher ein Muss für meine Sammlung. "Die Erben der Kakaohändlerin" ist die Fortsetzung zu "Die Kakaohändlerin", und vielleicht schaffe ich es nun, die beiden Bände hintereinander zu lesen. "Das italienische Mädchen" fehlte mir noch in meiner Lucinda-Riley-Sammlung, und die Daringham Hall Trilogie habe ich nun auch endlich vollständig. "Steine auf dem Küchenbord" ist ein kleines Bändchen, das Gedanken, Erinnerungen und Zitate von Astrid Lindgren enthält. Da "Das Parfum" von Patrik Süskind zu meinen Lieblingsbüchern zählt, war es an der Zeit, endlich zu entdecken, was der Autor sonst noch veröffentlicht hat, und so freue ich mich nun auf "Die Geschichte von Herrn Sommer". "Das Seelenhaus" klingt vom Klappentext her sehr interessant. Es spielt im 19. Jahrhundert und geht um eine Frau, die wegen Mordes verurteilt wurde.

Außerdem ist dieses Rezensionsexemplar bei mir eingetroffen, und ich werde Mitte März an einer Leserunde dazu teilnehmen. Der historische Roman, der in Irland, im 12. Jahrhundert spielt, ist mit fast 1000 Seiten ein ganz schöner Wälzer, auf den ich mich sehr freue. Ich finde schon das Cover so toll und bin sehr gespannt, was mir dieser Roman zu bieten hat.


Und hier wieder ein kleiner Blick in mein kunterbuntes Teesortiment. 
"Cherry Lime Bamboo" vom Teewicht hatte ich im Februar häufig in meiner Teetasse. Der grüne Tee mit vielen Blüten, ganzen Rosenknospen, Fruchtstücken und Bambus ist sehr lecker und herb-fruchtig. Allerdings konnte ich ihn auf der Teewicht-Seite im Shop nicht mehr finden. Ich weiß nicht, ob er nur vorübergehend aus ist oder ob er dauerhaft das Sortiment verlassen hat, was sehr schade wäre. 


Auch die fruchtige Rotbusch-Mischung "Cranberry Mandarine", von der ich ein Probepäckchen hatte, ist auf der Shop-Seite nicht mehr zu finden. Ich muss feststellen, dass der Teewicht teilweise so schnell die Sorten wechselt, dass man kaum hinterher kommt, und immer, wenn mir ein Tee gerade gut gefällt, kann ich ihn nicht mehr nachbestellen.


Matcha liebe ich ganz besonders, und den Kräutertee mit Matcha von King`s Crown habe ich von meiner Mama geschenkt bekommen, denn als sie den Tee entdeckt hat, der bei Rossmann relativ neu im Regal ist, musste sie gleich an mich denken. Es ist eine Kräutertee-Mischung im Pyramidenbeutel, die 15 % Matcha enthält, daneben aber auch Minze, Orangenschale, Zimt und Anis. Der Tee ist aus Bio-Anbau und schmeckt sehr fein, aromatisch und erfrischend "minzig".

Aber auch Matcha-Pulver gibt es jetzt bei Rossmann. Der Tee stammt aus der japanischen Region Shizuoka. Ich habe ihn noch nicht probiert, weil ich erst mein angebrochenes Döschen Matcha aufbrauchen möchte, bevor ich diese Packung öffne, damit er auch schön sein volles Aroma behält. In dem aromadichten Päckchen von King`s Crown sind 30 Gramm gemahlene Teeblätter, und die Packung kostet bei Rossmann 9,99 €. Für alle, die Rossmann auch bei Facebook verfolgen, ist sicher interessant, dass man dort momentan einen Coupon für diesen Matcha im Produktgarten erspielen kann, eine gute Gelegenheit für alle, die diesen Tee einmal kennenlernen möchten. Ich werde noch näher darüber berichten, sobald ich ihn probiert habe.


Nun wünsche ich euch einen guten Start in den neuen Monat. Vielleicht bzw. hoffentlich bringt der März schon ein wenig Frühlingsstimmung. Bisher ist zwar nichts davon zu merken, denn heute war es bei uns richtig kalt und hat recht heftig geschneit. Also machen wir es und halt weiterhin drinnen gemütlich, bei einem guten Buch und einer feinen Tasse Tee.


1 Kommentar:

  1. Liebe Susanne!
    Da hattest du viele gute Bücher im Monat! Das ist gut so! Von deinen Neuzugängen habe ich bereits "Das Seelenhaus" gelesen. Viel Spaß damit!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen