Donnerstag, 1. Oktober 2015

Monatsrückblick September 2015

Das letzte Quartal des Jahres ist angebrochen, und es wird Zeit für meinen Monatsrückblick September 2015.


Ich habe sieben Bücher gelesen; das waren 3489 Seiten:



Es war ein toller Lesemonat, was die Auswahl meiner Lektüre angeht; man sieht es an den vielen 5-Sterne-Bewertungen. Zwei Bücher waren dabei, an die ich schon mit sehr hohen Erwartungen herangegangen bin, denn was ich bisher von Rebecca Gablé und Theresa Révay gelesen habe, hat mir schon immer überdurchschnittlich gut gefallen, und auch von den neuen Werken der beiden Autorinnen wurde ich nicht enttäuscht. 
Von Katherine Webb und Silvia Stolzenburg hatte ich bisher noch kein Buch gelesen, aber schon viel Positives gehört, und von beiden Romanen war ich sehr angetan.
Das Kinderbuch von Rodney Bennett und die Kurzgeschichten von Askim Utkuseven reihten sich nahtlos in diese 5-Sterne-Liste ein und konnten mich begeistern. Lediglich die "Naturheilerin", sie hat mich zwar nicht direkt enttäuscht, aber ich hatte mir mehr erwartet. Es gibt also keinen absoluten Favoriten, aber es gibt auch keinen wirklichen Flop. 

Auch einige Neuzugänge sind im Lauf des vergangenen Monats bei mir eingetroffen. 
Da wären vier Rezensionsexemplare, für die es in absehbarer Zeit eine Rezension geben wird:

Von den folgenden Büchern habe ich eines ertauscht und zwei gekauft, und die beiden Romane von Emma Temple sind aus der Überraschungsgruppe bei Facebook, wo ich gerne tausche. 



Und es ist wie immer die große Qual der Wahl, weil ich mit all meinen Neuerwerbungen am liebsten sofort beginnen würde. Aber mit diesem "Problem" stehe ich ja nicht alleine da ;-)

Auch Tee gab es wieder viel bei mir, allerdings habe ich nichts Neues in meinem Teeschrank für euch zu bieten, sondern habe mich quer durch alle möglichen Sorten getrunken. Einen Tee möchte ich euch aber doch zeigen, weil ich die Idee so süß finde. Dieser kleine Teewürfel war im vergangenen Jahr im Adventskalender, den meine Tochter für mich gebastelt und befüllt hatte. Ich hatte ihn die ganze Zeit aufgehoben, aber nun doch endlich probiert, denn die nächste Adventszeit rückt unweigerlich näher. Es war ein feiner Grüntee Sencha, und der Spruch von Theodor Fontane auf der Verpackung ist ja sehr passend, nur das Buch hat er vergessen zu erwähnen. ;-)

Seit es abends kühler und früher dunkel wird, nutze ich auch ab und zu wieder gerne Duftkerzen. Zurzeit brennt eine Votivkerze "Cassis" von Yankee Candle neben mir. Der Duft ist fruchtig-herb und angenehm leicht und gefällt mir sehr gut. Duftkerzen in dieser Form mag ich allgemein lieber als die Tarts, weil sie dezenter duften und man nicht von dem Geruch erschlagen wird.



Das war's mal wieder für heute. Ich wünsche euch einen wunderschönen, sonnigen, goldenen Oktober, mit tollen Büchern und vielen gemütlichen Lesestunden.

1 Kommentar:

  1. Guten Morgen!

    Interessante Bücher, die du gelesen hast - "Der Palast der Meere", ich hab ja so sehnsüchtig drauf gewartet, aber bei dem stolzen Preis muss ich einfach noch ein bischen warten. Ich liebe die Bücher von ihr, die sind alle wirklich richtig gut! :D
    Und deshalb werd ich mir jetzt gleich mal Theresa Révay notieren, wenn du die im selben Atemzug nennst ;) Ich lese in letzter Zeit viel zu wenig historisches!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Rückblick

    AntwortenLöschen