Dienstag, 2. September 2014

Monatsrückblick - Das war mein August 2014

Der August ist vorbei, und obwohl das Wetter größtenteils nicht überwältigend war, haben wir doch während der Sommerferien einiges unternommen, was man auch an meiner Lesestatistik merkt, denn es war deutlich weniger als im Vormonat.
Insgesamt habe ich 8 Bücher gelesen, und es war nur ein historischer Roman dabei, was für meine Verhältnisse sehr ungewöhnlich ist, da die historischen Romane ja mein Lieblingsgenre darstellen.Aber irgendwie hat es sich halt so ergeben, und zwei weitere Bücher haben ja zumindest auch einen größeren Handlungsstrang in der Vergangenheit. In Seiten gezählt habe ich 3176 Seiten gelesen.

Das waren meine August-Bücher:
Elke Becker: Der Mann in Nachbars Garten 5 *
Anna Romer: Das Rosenholzzimmer 3,5 *
Jane Corry: Der Garten über dem Meer 4 *
Richard Dübell: Himmelfahrt 5*
Brigitta D'Orazio: Der Duft von Zitronen 4,5 *
Ines Thorn: Wolgatöchter 5 *
Alan Bradley: Flavia de Luce 1 / Mord im Gurkenbeet 5 *
Ron Querry: Das kurze Leben der Bernadette Lefthand 3 *

Es waren vier Bücher mit voller Punktzahl dabei, wobei ich wieder die Qual der Wahl hatte, welches Buch denn nun mein Favorit war.
Meine Entscheidung ist auf den einzigen historischen Roman des Monats gefallen; Ines Thorn schreibt einfach ganz wundervoll.

Ziemlich enttäuscht war ich von Ron Querrys Roman "Das kurze Leben der Bernadette Lefthand". Von diesem Buch hatte ich mir viel mehr versprochen. Meine Rezension dazu folgt in Kürze.


Zu meiner Liste "SuB-Abbau 2014" gibt es heute keinen Kommentar *hust* ;-) Aber seht selbst, es gab jede Menge Neuzugänge.
Zwei ertauschte Bücher:
  
und ein ganzer Stapel Rezensionsexemplare, davon fünf unverhoffte Überraschungsbücher. Mit dieser reichen Auswahl wird mein Herbst ganz sicher nicht langweilig.


 


Da ich mich nur von wenigen Teil meiner gelesenen Bücher trennen kann, gibt es schon länger Platzprobleme im Hause "Klusi". Eine kleine Erleichterung bringen zwei neue Regale, die seit Mitte August mein Mobiliar ergänzen. Dort ist nun der so genannte "Neu-SuB" eingezogen, das heißt, hier stehen immer die aktuellen, noch ungelesenen Rezensionsexemplare (das Fach links oben) und die Bücher, die ich in nächster Zeit bevorzugt lesen möchte. So arg viel passt trotzdem nicht hinein, und richtig Abhilfe werden wir wohl erst im nächsten Jahr schaffen können, denn da stehen einige Renovierungsaufgaben an, die dann mit einer größeren Umräumaktion verbunden werden. Bis dahin muss ich mit dem vorhandenen Platz auskommen.


Dann gab es auch im August eine sommerliche Lesezeichen-Wichtelaktion, an der ich teilgenommen habe. Meine Wichtelmama hatte mir ein umfangreiches Päckchen gepackt, mit Süßigkeiten, Leseproben und Tee,  und sie hat meine Lesezeichen-Sammlung um einige sehr schöne Stücke bereichert.



Tee gehört bei mir ja immer dazu, nicht nur in der kalten Jahreszeit, und auch im August habe ich einige tolle Sorten probiert, beispielsweise ein paar grüne Tees von Pure Tea. Einen ausführlichen Bericht zur Verkostung gibt es hier: KLICK


Nun wünsche ich uns allen einen wunderschönen September, mit warmen Sonnenstrahlen und besonders mit ganz tollen Büchern.

Kommentare:

  1. Zwar weniger, doch ich wunder mich trotzdem immer wieder, wie Du das schaffts. Also ich lese viel, aber mehr als ein Buch pro Woche schaff ich nicht und jedes bebloggen schon gar nicht.
    Historische mag ich auch am liebsten!
    Und jaaaaa, Tee gehört dazu!
    Wünsche Dir auch einen schönen September!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dir ebenfalls einen schönen September, liebe Maeg. Letztendlich kommt es ja auch nicht darauf an, wie viel man liest, sondern dass es Freude macht und man gute Bücher für sich entdeckt.
      Liebe Grüße
      Susanne

      Löschen
  2. Jetzt muss ich mich heute doch tatsächlich auch mal zu Wort melden. DAS PESTKIND und HEXENLIEBE - da hast Du gut gewählt, denn diese beiden Bücher konnten mich wirklich restlos begeistern. Und nach anfänglicher Skepsis, weil HEXENLIEBE so schlank daherkommt, habe ich die Ausstattung des Buches schätzen gelernt - nach dem lesen sah es noch immer wie neu aus, was leider nicht immer der Fall ist, obwohl ich so auf die Bücher achte. Und die Handlung der beiden Bücher - einfach fesselnd - meine Begeisterung kann ich kaum in Worte fassen.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, ich freue mich sehr über deinen Kommentar. Auf die beiden Bücher bin ich schon gespannt, denn bisher habe ich nur Gutes darüber gehört.
      Liebe Grüße
      Susanne

      Löschen
  3. Hexenliebe und Das Pestkind stehen bei mir auch ganz weit oben auf meiner WL! Das neue Kornbichler muss auch bald einziehen und die Trilogie von Elisabeth Büchler soll ja so toll sein....die ist auch auf meiner WL....nur...wann soll ich das alles nur lesen??????
    Liebe Grüße schickt dir
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Martina,
    ja der Kornbichler ist in Kürze dran, und ich bin schon gespannt darauf. Auch auf den ersten Teil der Büchle-Trilogie freue ich mich schon sehr. Aber mir geht es ja ähnlich, ich frage mich, wann ich alles lesen soll. ;-) Denn neben meinem SuB wächst auch meine Wunschliste ins Unendliche. *ggg*.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen