Montag, 30. Juni 2014

Endlich Schnurrlaub - Christiane Lind

Endlich Schnurrlaub
Katzen auf Reisen
Christiane Lind
rororo, 223 Seiten
ISBN: 3499268337


Acht „fabel“hafte Katzengeschichten

In allen acht Geschichten dieser Anthologie geht es um Katzen, die eine Reise unternehmen, von zuhause ausbüxen oder auf der Straße leben, aus welchen Gründen auch immer.
Die Erzählungen handeln von ganz unterschiedlichen Situationen und Katzen-Charakteren:

  • Hopes long way home
    ist die Geschichte einer Katze, die, nach dem Umzug ihrer Familie, durch ganz Australien wandert, um nach Hause zurück und zu ihrem Bruder zu gelangen. Unterwegs macht sie viele, teilweise recht außergewöhnliche Bekanntschaften und gerät in so manch gefährliches Abenteuer. Letztendlich wächst sie an ihren Erfahrungen.

  • Ick bin een Berliner
    erzählt von einem Kater, der von Berlin in ein Tierheim nach Braunschweig versetzt wird und sich sämtlichen Vermittlungsversuchen gegenüber resistent zeigt. Aus Sehnsucht nach seiner alten Heimat  findet er einen Weg, nach Berlin zurückzukehren. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

  • Ein Zuhause für Struppi
    schildert das Schicksal eines armen, hungrigen Straßenkätzchens auf Madeira, das doch noch sein Glück findet. In dieser Geschichte erfährt man mehr über die Möglichkeit einer Flugpatenschaft für Tiere und über das großartige Engagement entsprechender Tierschutzorganisationen.

  • In Trims Märchen
    geht es um eine Katzenfamilie und um eine märchenhafte Gutenachtgeschichte, die viel Wahres enthält und von einer großen Liebe erzählt. Genau genommen ist es eine historische Erzählung.

  • Linus Langnase, Ausbrecherkönig
    ist ein neugieriger Kater, der alle Möglichkeiten und jede offene Türe nutzt, um kleine und große Abenteuer zu erleben und mehr über die Welt draußen zu erfahren. Zusammen mit seinen Menschen muss er eine Möglichkeit finden, seinen Freiheitsdrang und Frauchens Wunsch nach Sicherheit unter einen Hut zu bringen.

  • Das Abenteuer seines Lebens
    Hier stellt ein verwöhnter Kater fest, dass Bequemlichkeit und Wohlstand nicht alles sind in einem Katzenleben. Er blickt über den Rand seiner Futterschüssel hinaus und macht sich auf die Suche nach einem geliebten Menschen.

  • Ich und die Landeier
    schildert Kätzchen Mimis Erlebnisse, als diese von ihrer Familie, für die Dauer der Sommerferien, aufs Land geschickt wird und sich dort gegen zwei ziemliche Macho-Kater durchsetzen muss. Letztendlich kann sie Hilfe für eine Artgenossin herbeiholen und wird Patin. Sie stellt fest, dass das Leben auf dem Lande gar nicht so schlecht ist.

  • In Coming home
    letztendlich macht die Katze Cookie eine lange Reise, als sie auf der Straße von einer Tramperin mitgenommen wird und dieser auf Umwegen zu Familienglück verhilft.
Nach „Weihnachtspunsch und Weihnachtskater“ ist dies nun die zweite Kurzgeschichtensammlung der Autorin, in der es um Katzen geht. Standen im ersten Buch noch ihre eigenen Lieblinge für die vierbeinigen Helden Pate, so hat Christiane Lind diesmal wahre Ereignisse und Zeitungsberichte über abenteuerliche Katzenschicksale hergenommen, um eigene Geschichten darum zu schreiben. So gesehen hat jede Story einen wahren Kern. Ich empfehle, die Geschichten wirklich in der Reihenfolge zu lesen, in der sie im Buch erscheinen, denn zwischendurch gibt es immer kleine Hinweise oder es fallen Bemerkungen, die sich auf die vorherigen Ereignisse beziehen. Die Geschichten sind durchweg warmherzig und fesselnd geschrieben, und meist ist auch eine gute Portion Humor mit dabei. Außerdem bestechen alle Erzählungen durch sehr viel Feingefühl, den vierbeinigen Protagonisten gegenüber und sind eine gelungene Mischung aus Realität und Fiktion. Schon das Foto auf dem Buchcover ist hinreißend und strahlt Wärme und Sommerfeeling aus. Man bekommt richtig Lust, im Gedanken auf Reisen zu gehen und die schnurrenden Pelzträger zu begleiten.

Eine Anthologie mit acht Katzengeschichten, von denen eine bezaubernder ist als die andere.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen