Donnerstag, 1. Mai 2014

April-Rückblick

Hallo meine Lieben, schon ist es wieder soweit, die Monatsübersicht für den April 2014 ist fällig.
Der vergangene Monat war ziemlich turbulent. Außer Ostern gab es auch noch ein paar Familienfeste zu feiern und sonstige Gründe, so dass ich für meine Verhältnisse recht wenig gelesen habe. 
Insgesamt sind es zwar 8 Bücher geworden, aber mit 2174 Seiten war dies bisher mein schwächster Lesemonat in diesem Jahr, und wenn ich mich recht erinnere, war auch im letzten Jahr kein Monat dabei, wo ich so wenig gelesen habe. Aber alle Bücher haben mir gut bis sehr gut gefallen; keines hat mich enttäuscht.

Chris Lind: Kein Gott wie jeder andere *****

Bei so tollen Büchern war es mal wieder gar nicht einfach, mich für einen Favoriten des Monats zu entscheiden. Aber letztendlich hat ein Roman meines Lieblings-Genres das Rennen gemacht, der mich von Anfang an, durchgehend und vorbehaltlos total gefesselt und nicht mehr losgelassen hat. Es ist "Die Rache der Heilerin" von Beate Sauer.

Auch für die Challenges, an denen ich mich beteilige, konnte ich meine Monatsaufgaben erfüllen, so wurde "Frühlingsträume" für die Jahreszeiten-Cover-Challenge gelesen, und die Anthologie von Eva Ibbotson konnte ich für die ABC-Challenge eintragen. In meine Spar-Schildkröte sind auch wieder, für 8 gelesene Bücher, 8 € gewandert.

Kommen wir zu meinem "Geständnis": Durch das Osterwichteln, an dem ich teilgenommen habe, eine Überraschungsaktion über die Überraschungs-Gruppe bei Facebook und das Eintreffen einiger Rezensionsexemplare ist mein SuB wieder angewachsen. Ich bin nun wieder auf dem Stand vom 1. Januar, also SuB-Abbau 2014 gleich 0 *hüstel*

Aber ich bereue nichts! ....sondern zeige euch lieber meine Neuzugänge.

Auf Rezensionen dieser Neuerscheinungen dürft ihr euch freuen, denn diese Bücher sind als nächstes dran.

Das Überraschungsbuch, in Begleitung von je zwei Lesezeichen und Leseproben, habe ich über die Facebook-Tauschgruppe erhalten.

und in meinem Wichtelpaket (vom Osterwicheln bei Lovelybooks) waren gleich drei Wunschbücher. Auch das wunderschöne Lesezeichen und noch viele andere Überraschungen waren mit im Paket.


Falls es euch interessiert, was noch alles Schönes im Paket war, hier mal ein kleiner Gesamteindruck:

So habe ich auch gleich eine passende Überleitung zu den Tees, die mir im April besonders geschmeckt haben, denn auch da waren gleich mehrere Sorten in meinem Osterwichtelpaket, davon zwei Päckchen loser Tee. Da meine Wichtelmama wusste, dass ich mich immer über die Städte-Editionen von Tee Gschwendner freue, hat sie mir gleich zwei davon mit eingepackt, dazu auch einen hübschen Teefilter.
7-Schwaben-Tee: eine ganz wunderbar fruchtige Mischung aus schwarzen und grünen Tees, dazu Osmanthusblüten, Rosenblüten, Vanillestückchen, Erdbeerblätter, Sonnenblumenblüten und weißen Kornblumenblüten. Kleine Caramelstückchen runden das Aroma harmonisch ab und geben dem Tee etwas Weiches, Sanftes.
Stuttgarter Königs-Melange: Hier vereinen sich Rooibos- und Früchtetees zu einer cremig-fruchtigen Komposition, die nach Erdbeeren mit Sahne duftet und auch schmeckt.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Wonnemonat Mai, mit vielen schönen Lesestunden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen