Freitag, 31. Januar 2014

Monatsrückblick Januar 2014

Mein Lesejahr 2014 hat prima begonnen, denn gleich im Januar waren einige Highlights für mich dabei.
Ich habe insgesamt 9 Bücher gelesen, davon waren 3 historische Romane, 2 zeitgenössische Romane, 2 Jugendbücher, ein Krimi und ein Kinderbuch.
Das ergab 2790 Seiten.
Susanne Goga: Der verbotene Fluss *****
M. C. Beaton: Agatha Raisin und der tote Tierarzt ****
Martine Bailey: Das Schatzbuch der Köchin *****
Lucinda Riley: Die Mitternachtsrose *****
Patrice Leconte: Heute wegen Glück geschlossen ****
Jodi Picoult, Samantha van Leer: Mein Herz zwischen den Zeilen ****
Michael Northrop: Kälte *****
Renate Habets: Die rote Lene *****
Jens Lueck, Antjeca: Die Fee und die vier Elemente ****

Es war im Januar kein Flop dabei, dafür aber einige Bücher, zwischen denen ich mich nur schwer für einen absoluten Favoriten entscheiden konnte. Daher gibt es heute mal wieder ein Siegerpodest. Die Plätze liegen sehr dicht beieinander, denn auch die Bücher auf Platz 2 und 3 haben mir richtig gut gefallen, wobei sich den dritten Platz dann auch noch zwei Bücher teilen müssen, weil sie für mich gleich gut waren. ;-)

Ich habe mir ja für 2014 vorgenommen, meine SuB deutlich zu reduzieren. Im Januar war ich damit nicht allzu erfolgreich, denn es kamen noch Geburtstagsgeschenke, eine Überraschung aus der Facebook-Gruppe "Bücherüberraschung", ein Neuzugang, den ich schon im alten Jahr mit dem Absender abgesprochen hatte und zwei Rezensionsexemplare (ein vereinbartes und ein überraschendes)
Neun gelesene Bücher und acht Neuzugänge, das wäre also mein SuB minus eins. Ich hoffe, das wird in den kommenden Monaten besser. ;-)



Zum Lesen kam außerdem eine neue Ausgabe der Teecetera an, wie immer mit einer Teeprobe. Ich finde das schön, dass Tee Gschwendner immer ein Pröbchen beilegt, denn so lernt man nach und nach einiges aus dem Sortimen kennen. Der "Elefant Traumtänzer-Tee" ist schon probiert, und dafür, dass ich nicht der große Früchtetee-Fan bin, fand ich ihn doch recht lecker, was sicher auch daran liegt, dass er u.a. Rooibos enthält und überhaupt nicht sauer ist.

Außerdem habe ich in den vergangenen Wochen diese beiden Teesorten hauptsächlich getrunken:
"Green Christmas" von Tea4you, war ein Weihnachtsgeschenk und passt, mit seinen Gewürz- und Zitrusfruchtaromen, geschmacklich perfekt, nachdem nun doch noch der Winter Einzug gehalten hat.
Rotbuschtee Vanillekipferl von Nibelungentee war in meiner Cuppabox Oktober und hat mir sehr gut geschmeckt. Darum habe ich ihn nachbestellt und in der Dezember-Cuppabox mit geliefert bekommen.
Der Tee schmeckt richtig fein nach Vanille, und die kleinen Baiserhütchen verführen dazu, sie einfach so aus der Teemischung zu naschen, natürlich nicht alle, damit noch genügend Aroma für den Tee übrig bleibt. ;-) 

Geduftet hat es bei mir im Januar nach Orangen, denn ich habe hauptsächlich meine Aromalampe mit ätherischem Öl und Wasser benutzt und mir dafür kürzlich ein Orangenöl bei DM mitgenommen. Ich habe ja schon einiges an Raumdüften ausprobiert, komme aber immer wieder gerne auf die natürlichen Aromen zurück, denn die empfinde ich auf Dauer einfach als angenehmer.

Nun wünsche ich euch einen guten Start in den Februar, hoffentlich mit reichlich schöner Lektüre, etwas Leckerem nach euren Wünschen, je nachdem was ihr für die Lesestunde bevorzugt und einem gemütlichen Plätzchen zum Schmökern.

Kommentare:

  1. Mein Herz zwischen den Zeilen steht noch auf meiner Wunschliste :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich dir, dass du es bald bekommst und viel Freude daran hast. :-)

      Löschen
  2. Schöne Idee mit dem Siegerpodest^^
    Keinen Flop zu haben ist immer gut :D

    Ich kenne von den Büchern kein einziges xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde es auch immer prima, keinen Flop zu haben.

      Löschen
  3. Da haben wir im Jänner wieder gleich viel Bücher gelesen ;) Allerdings habe ich dich mi der Seitenanzhal ganz schön geschlagen...hi, hi....Spaß beiseite! Der Wälzer von Oliver Pötzsch hat natrülich sehr für die hohe Seitenanzahl beigetragen! Auf das neue Buch von Lucinda Riley bin ich shcon sehr gespannt und bis jetzt habe ich nur sehr, sehr gute Kritiken dazu gelesen! Sonst kannte ich nur "Heute wegen Glück geschlossen" Und deine Neuzugänge sind auch wieder sehr interessant!
    Liebe Grüße schickt dir
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, ist ja der Hammer, wie viel du im Januar gelesen hast!
      LG
      Susanne

      Löschen
  4. Wenn du das mit dem Siegerpodest beibehälst, dann solltest du in Zukunft nur noch 3 Bücher im Monat lesen, dann ist jedes Buch ein Sieger!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Klusi,

    das ist eine äußerst erfolgreiche Januar-Ausbeute *staun*.

    Schau mal hier:
    http://herzbuecher.blogspot.de/2014/02/cda-2013-bekanntgabe-der-gewinner.html

    Einen schönen Sonntag wünscht dir

    Sylvia

    AntwortenLöschen