Sonntag, 30. Juni 2013

Das war der Juni 2013

 Meine Lieben, es ist Zeit für meine Monatsübersicht Juni 2013.
Der Juni war mein bisher erfolgreichster Lesemonat in diesem Jahr, wenn nicht überhaupt. Es waren insgesamt neun Bücher, mit sage und schreibe 3824 Seiten, was für meine Begriffe extrem viel ist, davon fünf historische Romane, zwei Krimis und zwei zeitgenössische Romane.
Corina Bomann: Der Mondscheingarten * * * *
Daniel Wolf: Das Salz der Erde * * * * *
Mila Roth: Operation Maulwurf * * * * *
Nicola Förg: Platzhirsch * * * *
Gilles Legardinier: Julie weiß, wo die Liebe wohnt * * * * *
Brigitte Beil: Ein Brief aus England * * * * *
Petra Schier: Tod im Beginenhaus * * * * *
Petra Schier: Mord im Dirnenhaus * * * * *
Stephanie Heindorf, Kathrin Lange: Bruderliebe * * * *

Womit wir wieder bei der schwierigen Frage nach dem Monatsfavoriten wären ;-) *seufz*
Bei 6 Büchern mit 5 Sternen fällt die Wahl wieder äußerst schwer, aber wenn ich mich denn für einen absoluten Favoriten entscheiden muss, wähle ich "Das Salz der Erde", denn dieser Roman hat mich besonders nachhaltig und lange beschäftigt und auch begeistert.


Flop gab es im Monat Juni nicht, denn auch die Bücher mit vier Punkten haben mir gefallen, wenn auch mit kleinen Abstrichen.


Auch ein paar neue Bücher sind noch bei mir eingezogen:

Bruderliebe habe ich ja bereits gelesen; es war ein Rezensionsexemplar von Blogg-dein-Buch,
und "Die Pilgergräfin" habe ich zur Rezension vom Cora Verlag erhalten. Sie wird gleich Anfang Juli gelesen.

Die märchenhaften Jugendbücher von Gabriella Engelmann fehlen mir schon lange in meiner Sammlung, und nun hatte ich die Gelegenheit, zwei davon zu ertauschen

"Oma packt aus", auch ein Rezensionsexemplar von Brigitte Kanitz, das mich schon optisch sehr anspricht.
"Eva und die Apfelfrauen", der neue Roman von Tania Krätschmar, darf auf keinen Fall fehlen, denn ich mag den Schreibstil der Autorin sehr gerne.

Auch bei den Romanen von Christiane Lind bin ich auf den Geschmack gekommen und habe  "Die Geliebte des Sarazenen" ertauscht.

Bei der Facebook-Bloggeraktion, wo Spenden für die Hochwasserhilfe, durch Bücherauktionen, gesammelt wurden, habe ich nicht nur Bücher zur Versteigerung angeboten, sondern auch selbst mitgeboten und für den dritten Hebammen-Band von Sabine Ebert sowie für das süße Eulen-Lesezeichen den Zuschlag erhalten. Beides war von der gleichen Anbieterin,und sie hat mich zusätzlich noch mit Leseproben und süßen Goodies versorgt.


Glücklicherweise brachte der Juni nicht nur schlechtes Wetter, sondern es gab auch ein paar richtig schön warme Tage, wenn auch leider viel zu wenig.
Aber ich hatte die Gelegenheit, meinen Eistee aus der letzten Cuppabox auszuprobieren.
Leider konnte mich das Pfirsich-Aroma nicht wirklich begeistern, es war mir zu künstlich. 


Sehr gerne mag ich dagegen den neuen Früchtetee von Teekanne, der kalt aufgegossen wird. Hier hat es mir besonders die Sorte "Erdbeere-Orange" angetan. Der Tee schmeckt frisch-fruchtig und nicht künstlich; und er ist ganz leicht süß, denn es wurde der Mischung ein wenig Stevia zugesetzt. Richtig gut gekühlt ist der Tee sehr erfrischend und lecker.


Das war es schon wieder von mir. Raumdüfte benutze ich zurzeit eher sparsam bis gar nicht. Meist belasse ich es bei ein paar Tropfen Lavendelöl, damit die Insekten draußen bleiben.

Nun wünsche ich euch allen einen wunderschönen Juli, mit tollen Büchern und hoffentlich etwas wärmeren Temperaturen. 



1 Kommentar:

  1. Liebe Susanne,
    da hast du ja wirklich tolle Bücher gelesen :-)
    Ich habe diesen Monat auch zwei Bände aus der Adelina-Reihe gelesen, allerdings den 4. und 5. Teil.
    "Julie weiß wo die Liebe wohnt" steht auf meinem Wunschzettel, wird aber in nächster Zeit nicht einziehen können. Ich musste mir nämlich eine neue Brille zulegen *grummel* Wieso sind diese Dinger nur so teuer? Auf jeden Fall heißt es im Juli sparen und Rezensionsexemplare "abarbeiten".
    Ich wünsche dir einen genauso erfolgreichen Juli :-)
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen