Samstag, 1. September 2012

August-Rückblick

Und schon wieder ist ein Monat vorbei. Der August war für mich ein sehr starker Lesemonat, eigentlich sogar der stärkste von 2012 überhaupt.
Ich habe insgesamt 10 Bücher gelesen, das waren 3928 Seiten. An diesem Quantum merkt man einerseits das "Sommerloch", denn im August standen kaum Termine an, und außerdem macht sich bemerkbar, dass es einige laue Abende gab, wo man schön lange draußen sitzen und schmökern konnte. Praktischerweise waren auch drei EBooks dabei, das ging dann auch noch, wenn es bereits dunkel war.

Und das waren meine August-Bücher:
 Die Reihenfolge im Regal sagt nichts darüber aus, wie mir die Bücher gefallen haben. Ich habe sie nacheinander "reingestellt", wie ich sie gelesen habe, und die EBooks sind in der ganz unteren Reihe.
Wie gewohnt verlinke ich euch in meiner Monats-Übersicht nochmal alle Rezensionen zu den Büchern.
Die Rezension zur Pestmagd folgt in den nächsten Tagen. Hier habe ich an einer Aktion von Zeilenreich teilgenommen und durfte den Roman schon vorab als Ebook lesen.
An den Sternebewertungen (durchweg gut bis sehr gut) könnt ihr sehen, dass der August nicht nur von der gelesenen Menge her erfolgreich war, sondern durchaus auch von der Qualität der Bücher. Für einen absoluten Spitzenreiter (bzw. drei Bücher für die Siegerehrung) konnte ich mich diesmal nicht entscheiden; es waren einfach zu viele gute Bücher dabei.

Nicole C. Vosseler: Das Herz der Feuerinsel *****
Sanna Seven Deers: Feuerblume *****
Sofie Cramer: Der Himmel über der Heide ****
Letizia Conte: Villa Monteverde *****
Susanna Kearsley: Rosehill *****
Martina Rauen: Die Seidenbaronin *****
Nicole Sowade: Miss Januar ****
Mila Roth: Von Flöhen und Mäusen *****
Antje Babendererde: Starlight Blues - In der Kälte der Nacht *****
Brigitte Riebe: Die Pestmagd *****

Auch ein paar Neuzugänge kann ich bei dieser Gelegenheit vermelden:
Aus dem Rowohlt Verlag "Das Lied des Todes" von Axel S. Meyer, "Das Haus in der Löwengasse" von Petra Schier und "Mein Leben in 80 B" von Anja Goerz. Letzteres lese ich gerade.
Die vierte Zeugin: Ein sehr interessantes Gemeinschaftsprojekt mehrerer Autoren, die zusammen einen historischen Roman geschrieben haben. Darauf bin ich schon besonders gespannt. Mehr dazu dann in der Rezi, wenn ich das Buch gelesen habe.

Devi, Die Rebellin mit den Sanften Augen von Christel Mouchard (Die wahre Geschichte der indischen Banditenkönigin Phoolan Devi)

Beatrix Potter: Peter Hase und seine Freunde (in neuer, wunderschöner Aufmachung)

und "Dornentöchter" von Josephine Pennicott. Dieses Buch hat mein Interesse schon durch die besondere Umschlaggestaltung geweckt.


Mein Teeregal hat nichts Neues zu bieten. Ich muss erst einmal meine Vorräte verarbeiten, damit Platz für neue Sorten im Herbst wird.

Die Duftlampe war auch in der letzten Zeit wenig aktiv. Am Balkon habe ich sie gleichzeitig als Windlicht benutzt und ein wenig ätherisches Zitronenöl verdunstet. Das hält die Mücken fern und duftet schön erfrischend.

Einen schönen September, mit tollen Büchern und einer guten Portion Wärme und Sonne
wünsche ich euch allen. Lasst es euch gut gehen.

Kommentare:

  1. Viele tolle Bücher, die ich auch gerne lesen möchte! "Die vierte Zeugin" ist shcon seit mehr als einer Woche auf den Weg zu mir und ich hoffe das Buch landet endlich im Briefkasten!!! =)
    Das Peter Hase Buch sieht ja wunderschön aus!!
    LIebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina, ich halte dir ganz fest die Daumen, damit "Die vierte Zeugin" ganz schnell ihren Weg zu dir findet!
      Liebe Grüße
      Susanne

      Löschen
  2. Ohhh, "Dornentöchter" sind ja ganz toll aus! Da freue ich mich ja gleich doppelt und dreifach auf meinen vorablesen-Gewinn :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch ganz begeistert vom optischen Eindruck und freue mich darauf, das Buch zu lesen.

      Löschen