Donnerstag, 20. September 2012

11 Dinge über mich

Larissa von Lari's Bücherkiste hat einen Award, in Verbindung mit einem Tag, an mich weitergegeben.
Ich gebe zu, dass ich Awards mit sehr gemischten Gefühlen betrachte, aber den Tag mache ich gerne mit.
Lari hat mir elf Fragen gestellt, die ich hier nun beantworte:


1. Welches Genre liest du am meisten?
Das sind eindeutig historische Romane

2. Hast du einen Lieblingsautor/in?
Es gibt so viele tolle Autor(inne)n, dass ich mich absolut nicht auf eine(n) festlegen könnte.

3. Wie viel Geld gibst du durchschnittlich pro Monat für Bücher aus?
Das ist sehr unterschiedlich. In manchen Monaten gebe ich gar kein Geld für Bücher aus, dann wieder mal einen größeren Betrag auf einmal. Da ich auch gerne gebrauchte Bücher kaufe und auf Tauschplattformen unterwegs bin, ist die Summe auch nicht sehr aufschlussreich darüber, wie viele Bücher letztendlich monatlich bei mir einziehen.

4. Liest du nur oder schreibst du auch selbst Geschichten?
Früher habe ich ab und zu Gedichte oder Kurzgeschichten geschrieben, aber mittlerweile lese ich eigentlich nur noch.

5. Welches Buch ist dir besonders nahe gegangen?
Im aktuellen Lesejahr waren es bisher folgende Bücher:
Der letzte Sommer in Mayfair – Theresa Révay
Nocona, Eine Liebe stärker als Raum und Zeit – Britta Strauss

6. Ebook oder Buch?
Auf jeden Fall ziehe ich ein „richtiges“ Buch vor. Es ist ein ganz anderes Gefühl, ein Buch in der Hand zu halten und zu blättern, als mit dem Reader, wo man per Knopfdruck eine Seite weiter kommt. Der Ebook-Reader ist praktisch für unterwegs oder für nachts, wenn ich mal nicht schlafen kann. Da mein Gerät eine Hintergrundbeleuchtung hat, störe ich niemanden, wenn ich mitten in der Nacht noch ein wenig schmökere. Als kürzlich mein Ebook-Reader während des Lesens einfach streikte (Display wurde schwarz und ließ sich auch nicht mehr starten), ist mir wieder so richtig bewusst geworden, wie schön es ist, dass es Bücher gibt. Damit kann mir das nicht passieren!

7. Wo liest du am liebsten?
Zum Lesen habe ich gleich vier Lieblingsplätze:
  • Im Sommer, abends auf dem Balkon (wenn es schon dämmert, mit meinem Ebook-Reader)
  • Tagsüber in meinem alten Schaukelstuhl, in einer kuscheligen Ecke, zwischen Heizung und einem großen Fenster. Da ist es hell, warm und sehr gemütlich.
  • In meinem Lieblingssessel, direkt neben meinem Bücherregal. Dort habe ich eine Tageslicht-Leuchte, bei deren Licht es sich sehr angenehm liest. Das ist mein Leseplatz für abends.
  • In meinem Bett lese ich meist noch eine halbe Stunde vor dem Einschlafen, manchmal auch nachts.

8. Wenn du einen Autor bzw eine Autorin deiner Wahl treffen könntest, wer wäre das?
Hier fällt mir die Antwort genauso schwer, wie bei der Frage nach meinem Lieblingsautor.

9. Ein Charakter, der dich total in seinen Bann gezogen hat?
Da sind mir im Lauf der Jahre schon viele „begegnet“. Besonders faszinierend finde ich immer, über Personen zu lesen, die es wirklich gegeben hat. Dazu kann ich schon allein im aktuellen Lesemonat zwei Charaktere nennen: Julia Butterfly Hill und Phoolan Devi.

10. Wo kaufst du deine Bücher? Online, in deiner örtlichen Buchhandlung,...
Ganz unterschiedlich. Ich bestelle häufig online, teils neue, aber auch oft gebrauchte Bücher. Aber ich lasse es mir auch nicht nehmen, regelmäßig in meinen örtlichen Lieblingsbuchhandlungen zu stöbern.

11. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Die Vorgeschichte ist, dass ich 2004 angefangen habe, ein Lesetagebuch zu führen, anfangs als Word-Datei auf meinem Computer, dann eine Zeitlang auf meiner Homepage. Mit dem Bloggen habe ich 2006 angefangen, allerdings anfangs über Handarbeiten und meine selbst gesiedeten Seifen. 2008 habe ich dann beschlossen, mein Lesetagebuch auch per Blog weiter zu führen, weil es einfach praktischer ist.

Ich verleihe den Award nicht weiter und verpflichte auch niemanden, aber wer mag, kann die Fragen gerne aufgreifen und den Tag weiterführen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen