Freitag, 20. April 2012

Spionin wider Willen - Mila Roth


Eigentlich wollte Janna Berg nur ihre Schwester vom Flughafen abholen, aber plötzlich steht ein attraktiver Mann im Arbeitsoverall des Reinigungspersonals vor ihr und drückt ihr einen Umschlag in die Hand. Er nennt ihr einen Namen und sagt, die Adresse dazu würde sie im Telefonbuch finden, und sie solle den Umschlag wirklich nur an den genannten Empfänger aushändigen. Janna spürt, dass die Sache sehr wichtig ist, auch beobachtet sie, wie der Fremde kurz darauf von einigen Männern bedrängt wird. Spontan entschließt sie sich, den Auftrag auszuführen, doch als sie bei der Wohnung des Empfängers eintrifft, sieht es dort ziemlich chaotisch aus, und sie begegnet einem Paar mit arabischem Akzent, das ihr irgendwie nicht ganz geheuer ist. Ratlos nimmt sie das Päckchen wieder mit nach Hause. Wenig später meldet sich der Unbekannte vom Flughafen erneut bei ihr. Sie erfährt, dass es sich um den Geheimagenten Markus Neumann handelt und muss feststellen, dass sie völlig unbedarft in eine gefährliche Geschichte hineingeschlittert ist.

Mit diesem Beginn einer Reihe wendet sich die Autorin Petra Schier, hier unter dem Pseudonym Mila Roth, einem völlig neuen Genre zu. Bisher habe ich ihre historischen Romane und ihre romantischen Weihnachtsgeschichten kennen und lieben gelernt, aber ich bin auch aufgeschlossen für Neues, und so war ich sehr neugierig auf diese Story. Es gibt keine lange Einleitung, sondern man ist sofort mitten im Geschehen. Die mitwirkenden Charaktere und auch Jannas Lebenssituation lernt man erst nach und nach kennen, wenn es für die Geschichte relevant ist. Janna Berg ist die Pflegemutter von 8-jährigen Zwillingen und wird als ganz normale junge Frau beschrieben. Sie könnte durchaus die sympathische Nachbarin sein, mit der man sich gerne auf einen Kaffee trifft. Sie wohnt recht idyllisch, in ländlicher Gegend, auf einem ehemaligen Gutshof. Eine Verkettung unglücklicher Zufälle führt sie am Flughafen ausgerechnet in die Nähe des Geheimagenten Markus Neumann, und schon wird ihr bisher eher geruhsames Leben völlig auf den Kopf gestellt. Sie macht sich auch Sorgen, dass ihre Familie gefährdet werden könnte, denn sie entdeckt nun häufiger verdächtige Personen im Umkreis ihres Grundstücks.
Der rasante Handlungsverlauf lässt einem kaum Zeit zum Luftholen, und es wird zum Teil ganz schön brenzlig für Janna und Markus. Dieser scheint ein ziemlicher Macho zu sein, für den Frauen zwar eine nette Gesellschaft in der Freizeit darstellen, mit denen er sich aber eine Zusammenarbeit gar nicht gut vorstellen kann. Auch für ihn entwickelt sich die Lage ungewohnt, denn ehe er sich versieht, muss er Verantwortung für Jannas Sicherheit übernehmen. Wie es schließlich Janna ist, die in einer gefährlichen Situation eine zündende, rettende Idee hat, ist mit viel Humor und sehr lebhaft geschildert. Nach diesem spannenden Auftakt bin ich schon sehr neugierig, wie es weitergeht und freue mich auf weitere Abenteuer von Janna und Markus.


1 Kommentar:

  1. Hallöchen!
    Dein Blog gefällt mir sehr gut!
    Bin direkt mal Leserin geworden :)
    Wenn du magst kannst du ja auch mal bei mir vorbeischauen :)
    Liebe Grüße Nina
    http://ninasbuecher.blogspot.de/

    AntwortenLöschen