Samstag, 31. Dezember 2011

Suche Weihnachtsmann, biete Hund - Petra Schier


Julia und Daniel geben beide bei der gleichen Redaktion eine Kontaktanzeige auf. Durch einen Stromausfall kommt es zu einer Verwechslung der Daten, und sie bekommen die falschen Zuschriften, die eigentlich jeweils für den anderen bestimmt sind. Als sie den Fehler aufklären wollen, lernen sie sich zufällig kennen und finden sich auf Anhieb sympathisch. Schnell funkt es zwischen den beiden, aber dann kommt es zu einem fatalen Irrtum. Daniel und auch Julia sind beide enttäuscht, und jeder zieht für sich die falschen Schlüsse. Die Situation wirkt rettungslos verfahren, und für die noch junge Beziehung scheint es keine Zukunft zu geben. Aber da ist ja noch den Schäferhundmischling Nick, der mit Santa Claus und den Weihnachtselfen im geheimen Kontakt steht. Ob er so kurz vor Weihnachten noch etwas retten kann?

Nicht nur Hundeliebhaber werden an diesem kleinen Buch ihre Freude haben. Warmherzig, humorvoll und zugleich auch spannend beschreibt Petra Schier die missliche Lage der Protagonisten. Von Daniels liebenswerter und zugleich ein wenig chaotischer Familie, von Julia mit ihrer Schwester und ganz besonders von dem süßen Mischlingshund Nick lässt man sich nur allzu gerne durch die Weihnachtszeit begleiten. Das kleine Büchlein ist perfekt geeignet, sich gemütlich damit in die Lieblingsecke zu kuscheln und zu genießen.
Wie anscheinend alle Weihnachts-Hunde-Bücher der Autorin hat auch dieser Roman genau 24 Kapitel. Theoretisch könnte man ihn also durchaus auch etappenweise, als literarischen Adventskalender, lesen. Mir gelingt das nicht, denn wenn ich einmal begonnen habe, kann ich es nicht erwarten, zu erfahren, wie es Nick und seinen Lieben weiter ergeht. Auch diese kleine Geschichte hat mich wieder gefesselt, und es bleibt wirklich spannend bis zur letzten Minute.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen