Mittwoch, 30. November 2011

November-Rückschau - Bücher, Tee und Düfte

So,es ist wieder Zeit für einen kleinen Monats-Rückblick. Gelesen habe ich im vergangenen Monat 9 Bücher, acht davon sind auf dem Foto zu sehen, und dazu kam noch ein Ebook von Elke Becker bzw. J.J. Bidell: Im Schatten des Mondlichts - Das Erwachen. Für alle abgebildeten Bücher ist bereits eine Rezension in meinem Blog zu finden, das Ebook wird noch in den nächsten Tagen rezensiert. Mein Lesemonat war wieder bunt gemischt. Es waren traurige, bewegende Bücher dabei, aber auch etwas fürs Herz, und da vergangenen Sonntag ja schon der 1. Advent war, sind sogar schon zwei weihnachtliche Bücher dabei gewesen. 
Insgesamt waren es 2354 Seiten, die ich im Lauf des November geschmökert habe, ein guter Schnitt für mich. Einen absoluten Favoriten zu nennen, fällt mir wie immer schwer, da auch diesmal so unterschiedliche Genres dabei waren. Außerdem habe ich zwei Anthologien gelesen, wo jede Geschichte für sich wieder einzeln zu betrachten wäre, was die Qual der Wahl ja noch vergrößert ;-) Ich verzichte darauf, einen Top-Titel zu nennen, aber genauso wenig kann ich sagen, dass ein Flop dabei gewesen wäre. 
 Die Teeliebhaber unter euch interessiert es vielleicht, dass wieder einige neue Sorten in mein Teeregal eingezogen sind, die ich euch unbedingt vorstellen möchte.

  • "Winterzauber" von Cornwall ist eine würzig-fruchtige Mischung, schmeckt richtig "cremig-weich", ich finde ihn sehr lecker. Auf einer Basis von Rooibos ist dieser Tee mit Gewürzen, Orangenöl und Sahne-Karamellaroma verfeinert, wirklich sehr lecker.
  • Früchte-Winterfreude von King's Crown ist ein offener Früchtetee (limitierte Edition von Rossmann), der ganz lecker nach Marzipan duftet und schmeckt. Er ist nicht nur solo toll, sondern auch eine prima Basis für einen alkoholfreien Früchtepunsch.
  • "Glücksstern" von EnerBio (ebenfalls Rossmann) ist ein Gewürztee mit Kakaoschalen, auf Rooibos-Basis, mit Vanille. Er schmeckt ein wenig wie Chai, aber daneben auch intensiv schokoladig, was ich sehr mag. Das ist ein Tee, der sich gut mit ein wenig Sojamilch verträgt und damit noch runder schmeckt. Diese Sorte ist aus kontrolliert biologischem Anbau.
  • "Loving" von Shoti Maa, ein grüner Tee mit Zimt und Bergamotte, das ist meine absolute Lieblings-Neuentdeckung. Ich habe den Tee bei einem Einkauf im Naturkostladen gefunden und liebe ihn heiß und innig. Besonders für die Liebhaber von Earl Grey ist der Tee interessant, und die Zugabe von Zimt rundet das Aroma ganz hervorragend ab, es ist ein richtig leckerer Winter-Earl-Grey. Auch dies ist ein Tee aus kontrolliert biologischem Anbau. Lobend erwähnen möchte ich, dass die Teebeutel nicht mit Metallklammern verschlossen sind. Das macht diesen Tee auch für Allergiker noch verträglicher. Besonders schön finde ich außerdem, dass auf dem kleinen Papierschild, das am Ende eines jeden Teebeutel-Fadens hängt, ein kleiner Spruch steht. Ein Beispiel: "Denke mehr an das was du hast, als an das was dir fehlt".  Von Shoti Maa gibt es noch weitere ayurvedische Teemischungen. Ich habe oben zur Homepage verlinkt.

 Hier ein kleiner Ausblick auf die kommenden Wochen. Ich habe von Cornwall einen Tee-Adventskalender entdeckt. Auf dem Foto seht ihr die Vorder- und Rückseite, jeweils mit 12 Türchen ausgestattet. In den ersten 12 Tagen ist die Vorderseite dran, dann dreht man den Adventskalender um und hat die weiteren 12 Türchen auf der Rückseite. Schon die beiden Kalendermotive haben mir gut gefallen, sie wirken richtig stimmungsvoll, finde ich. Nun bin ich gespannt, welche Tees ich in der Adventszeit probieren darf.

 Und so hat es im November in meiner Wohnung geduftet: Hier ein Sampler von Yankee Candles, aus der Serie "Aromatherapy", eine Duftmischung aus Zimt und Weihrauch. Der Duft ist sehr klar-würzig, was mir sehr gefällt. Es ist eine angenehme Abwechslung zu den meist süßen Winterdüften, und ich finde ihn sehr entspannend.

Außerdem sind noch drei Tarts von Yankee Candle bei mir eingezogen. Pomegranade Cider und Mandarine-Cranberry sind zwei intensiv-fruchtige Duftmischungen, die ich eher in kleinen Portionen in die Duftlampe gebe, damit es nicht allzu intensiv wird. Mein Liebling ist "Sparkling Snow", ein frischer, klarer, sauberer Duft, der wirklich ein wenig an eine verschneite Landschaft erinnert. Besonders mag ich den Hauch von Patchouli darin. Da sich mit der Zeit doch einige Tarts ansammeln, die ich nicht direkt zusammen lagern möchte, da es sonst einen ziemlichen Duft-Mischmasch gibt, habe ich mir eine praktische Lösung überlegt. Ich hebe seit längerer Zeit kleine Dosen von Creme oder Bodybutter auf, wenn sie leer sind, und nun habe ich die optimale Weiterverwendung dafür gefunden. In so eine kleine Bodybutter-Dose passt vom Durchmesser genau ein Tart. Immer wenn ich eines auspacke, wandert es in so ein leeres Döschen, und das kleine Etikett klebe ich oben auf den Deckel. Nun habe ich die perfekte Ordnung in meiner YC-Duftsammlung.
Ich wünsche euch allen eine schöne Adventszeit, mit guten Büchern, leckerem Tee und gemütlichen Düften.

Kommentare:

  1. Wirklich gute Auswahl für dein Teeregel ;-)

    Viel Spaß beim Teetrinken

    Lucia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Vielen Dank für das Päckchen, es ist heute angekommen und ich habe es noch nicht geöffnet, keine Angst aber ich habe deinen Namen erkannt und wusste direkt das du meine Wichtelmama bist. Jetzt darf ich noch bis Dienstag warten und das Päckchen anstarren "arrrgh" ich bin doch so neugierig. Aber jetzt weißt du das es gut angekommen ist.

    PS: den losen Tee vom Rossmann mit dem Marzipan Aroma habe ich auch, der ist einfach klasse!!!

    Viele Grüße Jessi

    AntwortenLöschen