Montag, 1. August 2011

Firelight 01. Brennender Kuss - Sophie Jordan

Klappentext:

Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen, denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbnes Blut abgesehen haben. Doch im Rudel braut sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen heiraten soll?
Als sie mit ihrer Familie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen muss, beginnt Jacinda todunglücklich ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und hals über kopf verliebt sie sich in ihn. Aber ihre Liebe darf nicht sein – denn Will ist ein Drachenjäger…

Meine Meinung:

Gleich mein erster Eindruck beim Betrachten des Buches war sehr positiv. Die hochwertige, sehr schöne Ausstattung kommt einer Einladung gleich, und man würde am liebsten immerzu über das Cover mit der leichten Struktur und dem Goldschimmer streichen. Das abgebildete Mädchen mit den geheimnisvollen Drachenaugen und der Schriftzug in einer Optik wie goldene Drachenhaut, das alles passt wunderbar zu dieser Geschichte.

„Brennender Kuss“ ist der faszinierende Auftakt zu einer mitreißenden Trilogie. Auch der Titel passt perfekt, wie man beim Lesen schnell herausfindet. Jacinda muss sich nämlich große Mühe geben, ihr Geheimnis zu wahren, was gar nicht so einfach ist, denn immer wenn sie sich aufregt, läuft sie Gefahr, sich zu verwandeln und als Draki erkannt zu werden.
Jacinda weiss nicht mehr, was sie glauben soll. Bei ihrem Rudel hatte sie sich bisher immer sicher gefühlt, aber nun ist alles anders, und sie hat den Eindruck, dass ihre Mutter ihr etwas Wichtiges verschweigt.
Ihre Bemühungen, in der trockenen, heißen Stadt in Nähe der Wüste ein normales Leben zu führen und im alltäglichen Umfeld der Schule Fuß zu fassen, haben etwas Rührendes. Die dauernde Gefahr der Verwandlung, die Verzweiflung, ihre Draki-Seite in dieser für sie schrecklichen Gegend für immer zu verlieren und die Ablehnung, die sie durch einige Mitschüler erfährt, lassen die zauberhafte junge Draki verletzlich wirken. Sie kämpft fortwährend gegen ihre Natur und hat Sehnsucht nach der nebligen Kühle ihres Heimatdorfes in den Bergen, was man sehr stark nachfühlen kann.
Als sie Will trifft, ist es um sie geschehen. Obwohl sie ihn eigentlich fürchten müsste, fühlt sich Jacinda von dem ernsten Jungen magisch angezogen. Auch Will ist von ihr fasziniert, aber er kann seine Gefühle nicht einordnen.

In diesem Buch geht es um eine völlig neue Spezies, was sicher besonders interessant für alle ist, die mit Vampir- und Werwolf-Romanen mittlerweile übersättigt sind.
Jacindas Geschichte ist erfrischend anders. Ihre Verwandlung von der menschlichen Gestalt in ein Drachenwesen ist so farbig und schön geschildert, dass man fast den Eindruck hat, alles wie einen Film ablaufen zu sehen.
Das Ende schreit förmlich nach einer Fortsetzung! Nun heißt es, sich in Geduld üben, denn ich kann es jetzt schon kaum erwarten, zu erfahren, wie es Jacinda weiterhin ergeht.

Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar



Kommentare:

  1. Das hört sich toll an! Bin auch schon sehr auf das Buch gespannt :)

    AntwortenLöschen
  2. Achja, jetzt ist ja der 1.August!^^ Tolle Rezi! :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab es auch durch und schon ne Rezi drin. Ich fand das Buch klasse, da kann kommen was wolle. Das für mich bis jetzt beste Buch den letzten Woche. Es war leider so viel Mist dabei, aber dieses Buch hat es rausgerissen.

    LG Jessi

    AntwortenLöschen