Samstag, 19. Februar 2011

Lügen, die von Herzen kommen - Kerstin Gier


Hanna ist Single, rothaarig und mollig. Sie selbst stört das alles nicht, wären da nicht immer wieder kleine Sticheleien im Kreis der Kolleginnen, die auf ihre Eieruhr-Figur abzielen. Dass sie sich in einen Chat „Boris“ kennen lernt, hat sie einem Auftrag ihres neuen Chefs zu verdanken, sie soll für die Zeitschrift, bei der sie arbeitet, über Online-Bekanntschaften recherchieren. Ein Beziehungstest zwischen Boris und Hanna zeigt eine Übereinstimmung mit 397 von 400 Gesamtpunkten. Boris möchte nun seine „ideale“ Partnerin persönlich kennen lernen, aber da Hanna im Chat, bei ihren Angaben zur Person, ein wenig geflunkert hat (von wegen Konfektionsgröße 36), möchte sie ihr Treffen so lange wie möglich hinausschieben, um noch abzunehmen. Ihre Freundinnen und die ziemlich durchgeknallte Familie sind ihr dabei keine große Hilfe, ganz im Gegenteil. Und der neue Chef entpuppt sich als gar nicht so unsympathisch. Kann er mit Boris’ 397 Punkten konkurrieren?

Hanna ist eine junge Frau, die man gerne zur Freundin haben möchte. Ehe sie an sich selbst denkt, kümmert sie sich selbstlos und gutmütig um ihre Mitmenschen. Diese wiederum machen ihr das Leben nicht gerade einfach. Alle haben Ansprüche und Bedürfnisse, nur wie es Hanna dabei geht, interessiert keinen wirklich. Und Hanna ist nicht nur rührend darum bemüht, es allen Recht zu machen, so ganz nebenbei möchte sie auch noch ein paar Pfunde verlieren, um ihrem virtuellen Traum-Mann unter die Augen treten zu können. Mit dieser Geschichte ist Kerstin Gier wieder ein genialer Treffer gelungen. Ihre Protagonistin Hanna ist liebenswert und mit jede Menge trockenem Humor ausgestattet. Mirja Boes trifft als Sprecherin genau den richtigen Ton; sie ist die beste Wahl für Kerstin Giers Hörbücher. Ich habe mich prächtig unterhalten.

1 Kommentar:

  1. Ich habe es auch gehört und es sehr genossen, wie bisher alles was ich von Kerstin Gier gehört oder gelesen habe!
    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen