Freitag, 14. November 2008

Die Liebenden von Leningrad - Paullina Simons


Kurzbeschreibung:
Von der Sonne eines herrlichen Sommertages in goldenes Licht getaucht, erscheint die alte russische Zarenstadt in besonderer Pracht. An Krieg denkt hier noch niemand. Ganz besonders die 17-jährige Tatiana Metanova nicht, die an diesem Tag dem jungen Offizier Alexander begegnet - der großen Liebe ihres Lebens. Und während die Metanovas ums nackte Überleben kämpfen müssen, treffen sich die Liebenden heimlich und träumen von einer gemeinsamen Zukunft. Doch eines Tages macht Alexander seiner Tatiana ein Geständnis, das ihre Liebe erschüttert. Hat ihre Liebe überhaupt eine Chance? Denn Alexanders Geheimnis ist so gefährlich wie der Krieg, der soeben ausgebrochen ist.

Meine Meinung: * * * * *
Fast atemlos verschlinge ich zur Zeit die Geschichte um Tatiana und Alexander. Ich nehme an der Leserunde bei den Büchereulen zu dem Roman teil und muss mich direkt zwingen, das Lesen zu unterbrechen und meine Kommentare zu schreiben.
Nachtrag am 16. November 2008: Gestern Abend bin ich mit dem Buch fertig geworden. Es hat mich sehr beeindruckt und berührt. Obwohl ich anfangs skeptisch war, denn normalerweise lese ich nicht so gerne Romane, die in der Zeit vom zweiten Weltkrieg spielen, dieses Buch kann ich nur empfehlen und habe mir auch gleich den Folgeband bestellt.

Zur Leserunde geht's hier lang: Leserunde

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen